Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 63142

Internationales Symposium "Städte-Sprachen-Kulturen" in Mannheim

(lifePR) (Mannheim, ) Am 17. September wird das Internationale Symposium "Städte-Sprachen-Kulturen" im Mannheimer Kongresszentrum Rosengarten eröffnet. Drei Tage nehmen rund 60 Vertreter internationaler Metropolen, Wissenschaftler, Pädagogen, Aktivisten, Künstler und Vertreter weltweit tätiger Unternehmen die moderne Stadtentwicklung ins Visier und diskutieren Modelle multikultureller Stadtkulturen:

Dahinter steht die Auffassung, dass für ein Europa, in dem kulturelle und ethnische Vielfalt zu konstitutiven Bestandteilen urbanen Lebens werden, gesamtgesellschaftliche Konzepte gefragt sind. Den Eröffnungsvortrag hält die US-amerikanische Soziologin Saskia Sassen.

Zur Eröffnung sprechen der Präsident des Goethe-Instituts Klaus-Dieter Lehmann und der Oberbürgermeister der Stadt Mannheim Peter Kurz. Saskia Sassen beschreibt unter dem Titel "The Worlds third Spaces: Neither Global nor National" Zustand und Zukunft urbaner Lebenswelten.

Am zweiten Tag werden bewährte Modelle der Verwaltung kultureller Vielfalt am Beispiel traditionell kosmopolitischer Städte erörtert.

Es diskutieren unter anderen Zanana Akande, Aktivistin der Urban Alliance on Race Relations aus Toronto, Susan Golding, Bürgermeisterin von San Diego a.D., und Nicolas Schmit, Delegierter Minister für auswärtige Angelegenheiten und Einwanderung in Luxemburg. Auch das Zusammenleben in den teilweise über Jahrhunderte gewachsenen multikulturellen Städten Afrikas, Asiens, des Vorderen Orients und Südamerikas wird thematisiert. Der Erfahrungsaustausch mit Vertretern der Städte Accra, Bombay, Damaskus, Jakarta und São Paulo soll innovative Problemlösungen aufzeigen.

Abschließend stehen Perspektiven multikultureller Städte in Europa auf dem Programm, eingeführt von Steve Vertovec (Max-Planck-Institut), Cem Özdemir (MdEP) und Bashy Quraishy (European Network against Racism). Erol Yildiz (Universität Köln), Edouard Pellet, Jean-Luc Aplogan und Gualtiero Zambonini (jeweils Integrationsbeauftragte französischer bzw. deutscher Medien), Indarjit Singh (Direktor des Netzwerks für Sikh-Organisationen in London) und Adnan Maral (Schauspieler) diskutieren Modelle öffentlicher Partizipation. Weitere Foren thematisieren "Sprach- und Bildungspolitik" oder "Segregation und transnationale Strukturen".

Die Integrationsbeauftragten aus Amsterdam, Berlin, London, Madrid und Paris stellen die Konzepte ihrer Städte für ein interkulturelles Städte-Management vor.

Im Rahmenprogramm präsentieren sich Ausstellungen und konkrete Projekte interkulturellen Zusammenlebens in Städten Europas, so unter anderem "Zuwanderer in der Stadt"/ Schader-Stiftung, mannheimJahre/ Die Unmündigen e.V. , der Zehntausendblütenteppich/ FV Textilunterricht e.V.

Am 18. September 2008 um 19 Uhr ist in der Kunsthalle Mannheim die multikulturelle und -mediale Tanzinstallation "La zon-mai" der Cité Nationale de l'Histoire de l'Immigration, Paris - eine erstaunliche Mischung aus Architektur, plastischer Kunst und Tanz - zu sehen.

Das Symposium richtet sich an politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Akteure ebenso wie an ein allgemein interessiertes Publikum.

Das Symposium ist eine Veranstaltung der Goethe-Institute in Deutschland, der Stadt Mannheim, des Instituts für Deutsche Sprache, Mannheim und der Dudenredaktion. Kooperationspartner ist der Deutsche Städtetag. Das Stadtmarketing Mannheim unterstützt die Pressearbeit zur Veranstaltung.

Weitere Informationen und Anmeldung direkt beim Goethe-Institut:

www.goethe.de/staedte-sprachen-kulturen

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Zeitmanagement – Kurzlehrgang für den schnellen Erfolg

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Wer kennt das nicht? Am Schreibtisch, im Email-Postfach häufen sich die unerledigten Aufgaben, der Arbeitsanfall scheint ins Unermessliche zu...

Datenschutz im digitalen Zeitalter – professionelles Wissen gefragt

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Das Thema Datenschutz hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Im digitalen Zeitalter floriert das Geschäft mit allerhand...

Fit für die digitale Welt? Am Puls der Zeit mit einem Kompaktkurs Online-Marketing-Management

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Ohne Kenntnisse im Online-Marketing ist modernes Marketing nicht mehr denkbar. Wer nutzt nicht Plattformen wie Facebook, XING und Twitter. Auch...

Disclaimer