Dienstag, 24. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 64249

“D’s Dance Day” mit Detlef D. Soost! / Tanzworkshops mit Starchoreograph und Jurymitglied von "Popstars"

Sonntag, 28. September 2008, 14 und 17 Uhr, STADEUM

(lifePR) (Stade, ) Tanzen wie die Profis - Detlef D! Soost weiß, wie's geht und zeigt allen Tanzbegeisterten zwischen 9 und 99 Jahren die faszinierenden Schritte der Popstars. Freuen kann man sich auf zwei Powerworkshops am Sonntag, 28. September, um 14 und um 17 Uhr im Stadeum.

Aber was erwartet die Teilnehmer bei "D's Dance Day" eigentlich genau? "Ein bis einein-halb Stunden vermittle ich Hip Hop Basics. In der weiteren Zeit geht es darum, die Aussage der Musik zu erfassen und in die Choreographie umzusetzen", sagt Detlef D! Soost.

Der 37-Jährige ist bekannt als ein Mann, der Kandidaten mit viel emotionalem Einsatz durch Höhen und Tiefen begleitet, der für halbe Sachen nichts übrig hat und der überzeugt ist, dass Erfahrungen aus dem Tanz in das "normale" Leben hineinstrahlen.

Der leidenschaftliche Hip Hopper mit der markanten Frisur, der teilweise als Heimkind aufwuchs, wurde angesichts der Video-Premiere von Michael Jacksons "Thriller" vom Tanzfieber erfasst. Heute betreibt er eine eigene Tanzschule in Berlin-Mitte und wurde durch die Castingshow "Popstars" bekannt. Detlef D! Soost begeistert vor allem durch seine professionelle Art und sein einzigartiges Talent, jeden Teilnehmer bis an seine Grenzen zu fordern und das Beste zum Vorschein zu bringen.

Während der Workshops im Stadeum wird Detlef D. zusammen mit einem Coach aus seinem Team neben Aufwärm-, Dehn- und Lockerungsübungen jeweils eine Choreographie einstudieren und währenddessen immer wieder durch die Reihen gehen, um den Teilnehmern Tipps und Hilfestellungen zu geben. "Es geht vor allem darum, dass alle gemeinsam eine gute Zeit haben und Hip Hop als Leidenschaft entdecken". Dem Starchoreograph ist es wichtig, ein gemeinsames Erfolgserlebnis zu erzielen. Motivieren statt Meckern - so lautet sein Motto.

Vorkenntnisse sind für "D's Dance Day" nicht erforderlich. Geeignete, bequeme Sportschuhe und Trainingskleidung hingegen sind unbedingt mitzubringen. Insgesamt stehen zwei Workshops auf dem Programm. Der erste von 14 bis 16.30 Uhr und der zweite von 17 bis 19.30 Uhr. In beiden Kursen werden unterschiedliche Choreographien einstudiert, so dass man durchaus beide Kurse besuchen kann. Ein Kursus kostet 25,70 Euro. Wer beide Kurse besucht, zahlt 44,80 Euro. Karten gibt es telefonisch unter 04141/409140, im Internet unter www.stadeum.de sowie bei allen bekannten Stadeum-Vorverkaufsstellen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Qualität zahlt sich aus

, Musik, Oper Leipzig

Die Oper Leipzig zieht Bilanz und kann auf das erfolgreichste Jahr in den letzten 15 Jahren zurückblicken. Im Kalenderjahr 2016 kamen insgesamt...

Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude

, Musik, Städtisches Klinikum Karlsruhe GmbH

„Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude“, sagte der weltberühmte Geiger Yehudi Menuhin und trat dafür ein, diese wohltuende Wirkung...

Countertenor und Frauenchor - Artist in Residence Bejun Mehta mit Damen des MDR Rundfunkchores im Konzert

, Musik, Dresdner Philharmonie

Klanglich farbenprächtig und mit dem Kontrast der Stimmfarben äußerst reizvoll – mit „Dream of the Song“ des Briten George Benjamin (*1960) ist...

Disclaimer