Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 159212

Bodensee-Weinmesse in Meersburg doppelt so groß wie bisher

(lifePR) (Meersburg, ) Meersburg gilt als Hochburg des Weinbaus am Bodensee. Das schöne Städtchen ist umrahmt von Rebhängen, die auf den Bodensee schauen.

Mit diesem Blick und in der barocken Kulisse des Neuen Schlosses findet dieses Jahr am Sonntag, dem 2. Mai, die 14. Bodensee-Weinmesse statt. Traditionell stellen an diesem Tag die deutschen Winzer aus der Region von Lindau bis nach Hohentengen die Weine des neuen Jahrganges vor. Seit 2008 sind auch Kollegen aus der Schweiz dabei. Vom Schaffhausener Blauburgunderland wird ein Gemeinschaftsstand mit 17 Weinen unterschiedlicher Betriebe von der Qualität der edlen Tropfen aus dem Nachbarland zeugen. Der Thurgau ist erstmals mit dem Weingut Markus Ruch aus Weinfelden vertreten.

Nach dem Besucheransturm im letzten Jahr weitet der BodenseeWein e. V. die Ausstellungsfläche dieses Jahr auf das Vestibül des Neuen Schlosses aus, sodass genügend Raum ringsum die Stände bleibt um sich in Ruhe über die Weine auszutauschen oder einfach im Schloss oder auf der Terrasse umherzuschlendern.

An 20 Einzel- und Gemeinschaftsständen stellen insgesamt 35 Weinerzeuger über 150 Weine vor. Fast alle Weinerzeuger stehen persönlich für alle Fragen rund um den Wein zur Verfügung. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt - die Schlossgastronomie bietet die notwendige "Unterlage" für den einen oder anderen Probenmarathon.

Die Weinmesse öffnet ihre Pforten um 11:00 Uhr mit der Begrüßungsansprache der frischgebackenen Bodensee-Weinprinzessin Daniela Sättele, die die Schirmherrschaft über die Veranstaltung hat. Auch die Badische Weinprinzessin Michaela Baldinger und Meersburgs Bürgermeister Martin Brütsch werden es sich nicht nehmen lassen, die Weingenießer willkommen zu heißen.

Als Begleitprogramm zur Messe wird um 12:30 Uhr ein Sensorik-Seminar angeboten. Hier können Weinkenner und solche, die es werden wollen, unter fachmännischer Anleitung die Grundlagen professionellen Weingenießens erleben und erlernen. Nicole Vaculik, staatlich geprüfte Weinfachberaterin, führt durch das Programm. Anmeldungen unter Tel. 0 75 32 - 80 86 83 oder e-mail: nicole.vaculik@vinesse.de. Der Kostenbeitrag hierfür beträgt 10 €, zu entrichten an der Kasse beim Eingang.

Die Bodenseewinzer freuen sich auf einen regen Besuch und auf gute Gespräche in angenehmer, stilvoller Atmosphäre.

Eintritt 6,- € inkl. Weinverkostung

Veranstalter: BodenseeWein e.V.
Tel. +49(0)7532-44 67-0
http://www.bodenseewein.de
info@bodenseewein.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer