Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 155700

Jürgen Flimm und Daniel Barenboim stellen das Programm der 1. Spielzeit der Staatsoper im Schiller Theater vor

(lifePR) (Berlin, ) Auf der heutigen Pressekonferenz der Staatsoper Unter den Linden stellten Intendant Jürgen Flimm und Generalmusikdirektor Daniel Barenboim das Programm der Spielzeit 2010/2011 vor, der ersten Saison der Staatsoper im Schiller Theater und der ersten Saison unter der Leitung von Jürgen Flimm. Während der umfangreichen Sanierung der Staatsoper Unter den Linden ab Juli 2010 wird das Schiller Theater für drei Jahre Spielstätte des ältesten Opernhauses der Stadt. Im Sommer zieht das gesamte Ensemble der Staatsoper von Berlin-Mitte in das traditionsreiche Theatergebäude nach Charlottenburg.

Nicht weniger als eine Uraufführung und acht Musiktheater-Premieren im großen Haus sowie weitere acht auf der Werkstattbühne füllen den Spielplan 2010/2011. Dazu kommen 12 Opernwerke aus dem Repertoire, vier Ballett-Produktionen, 70 Konzerte, das neue Festival für zeitgenössisches Musiktheater INFEKTION!, die erste Kinder-Uni für junge Opernfans sowie neue Formate wie die Reihen "Schlaflos in Charlottenburg", "Wunderhorn" und "Mein Schiller". Neue Spielorte für die Kammermusik sind das Bode-Museum und der Festsaal im Roten Rathaus. Insgesamt über 350 Veranstaltungen (davon 220 Opern- und Musiktheaterabende, 70 Konzerte, 29 Ballettvorstellungen und mehr als 35 Foyer-Termine) sorgen für ein pralles Jahresprogramm 2010/2011.

Wiedereröffnet wird das eigens für die Staatsoper hergerichtete Schiller Theater am 3. Oktober 2010 mit der Uraufführung der Oper METANOIA - über das denken hinaus - von Jens Joneleit (Musik) und René Pollesch (Text), inszeniert von Christoph Schlingensief und unter der Musikalischen Leitung von Daniel Barenboim. Eine Neuinszenierung von Wagners Der Ring des Nibelungen startet in dieser Spielzeit mit Das Rheingold und Die Walküre (Guy Cassiers/ Daniel Barenboim). Weitere Premieren sind The Rake's Progress von Igor Strawinsky (Krzysztof Warlikowski/ Ingo Metzmacher), Antigona von Tommaso Traetta (Vera Nemirova/ René Jacobs), Wozzeck von Alban Berg (Andrea Breth/ Daniel Barenboim), Candide von Leonard Bernstein (Vincent Boussard/ Wayne Marshall), Tri Sestri von Peter Eötvös (Rosamund Gilmore/ Julien Salemkour) und Matsukaze von Toshio Hosokawa (Sasha Waltz/ Pablo Heras-Casado).

Die Werkstatt, die ehemalige Studiobühne des Schiller Theaters, wird mit ihren etwa 100 Zuschauerplätzen sowohl Zentrum der Veranstaltungen der Jungen Staatsoper mit allein drei Kinder- und Jugendoper-Premieren als auch Spielort experimenteller Formate des Musiktheaters mit Stücken von u.a. Hans Werner Henze, Salvatore Sciarrino, Brice Pauset, Erik Satie und Mauricio Kagel.

Bei den Konzerten sind am Pult der Staatskapelle Berlin erstmals Ingo Metzmacher und Pietari Inkinen sowie James Levine zu Gast. Außerdem leiten der Principal Guest Conductor, Michael Gielen, der Ehrendirigent des Orchesters, Pierre Boulez, sowie Zubin Mehta, René Jacobs und Alan Curtis die Staatskapelle. Sir Simon Rattle gibt ein Benefizkonzert. Daniel Barenboim selbst wird an vier Doppelabenden am Pult stehen und wiederholt auch als Pianist in Erscheinung treten. Sein Barenboim- Zyklus umfasst in dieser Spielzeit sieben Konzerte im Schiller Theater. Ein Arienabend mit Edita Gruberova, ein Jazzkonzert mit Angela Denoke & Band, eine Rocknacht mit Barbara Sukowa & ihren X-Patsys sowie Tangos mit dem Rodolfo Mederos Trío bieten ein breites stilistisches Spektrum.

Donna Leon lässt uns Händels "Bestiarum" hören und Vanessa Redgrave liest Texte über die schreckliche Tradition der Folter: "Is it possible?", begleitet vom Staatskapellen-Schlagzeuger Dominic Oelze.

Neben den Premieren "Wozzeck" und "Die Walküre" wird es zu den österlichen Festtagen der Staatsoper 2011 ein Sinfoniekonzert mit Daniel Barenboim und Gidon Kremer sowie einen Kammermusikabend mit Lang Lang und Musikern der Staatskapelle geben.

Magdalena Kožená, Nadja Michael, Christine Schäfer, Anja Silja, Violeta Urmana, Jonas Kaufmann, Bejun Mehta, Simon O'Neill und Thomas Quasthoff werden neben weiteren herausragenden Sängerinnen und Sängern in der kommenden Spielzeit an der Staatsoper im Schiller Theater zu Gast sein. Aus dem Ausnahme-Ensemble der Staatsoper sind u.a. Anna Prohaska, Anna Samuil, Hanno Müller-Brachmann, René Pape, Stephan Rügamer und Roman Trekel zu erleben.

Von der Staatsoper ins Schiller Theater: Zum Finale an der Lindenoper gibt es dank BMW Berlin noch einmal "Staatsoper für alle": Am 5. Juni 2010 wird die vorerst letzte Opernvorstellung Unter den Linden für viele Tausend Opernfreunde auf den Bebelplatz übertragen: Tschaikowskys "Eugen Onegin" mit Daniel Barenboim am Pult und Rolando Villazón als "Lenski". Es folgt eine große Abschiedsparty. Am 6. Juni sagen nach einem Fest für die ganze Familie an gleichem Ort Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin mit einem Live-Konzert "adieu".

Am 26. September 2010 schließlich erfolgt mit einer ost-westlichen Schiffspassage auf der Spree der Abschluss des großen Umzugs. Gemeinsam mit der Staatskapelle Berlin, dem Staatsopernchor und dem Ensemble schippern Jürgen Flimm und Daniel Barenboim vom Anleger Nikolaiviertel in Mitte mit einigen Zwischenstopps bis zur Gotzkowskybrücke in Charlottenburg. Und dann wird gefeiert mit einem Eröffnungsfest im Schiller Theater.

Das komplette Programm der Spielzeit 2010/2011 mit allen Informationen zum neuen Spielplan finden Sie ab sofort unter www.staatsoper-berlin.de.

Der Vorverkauf für alle Vorstellungen der Saison 2010/2011 beginnt am 1. Mai 2010.

Mitglieder des Fördervereins, Abonnenten und Inhaber einer StaatsopernCard können ab 17. April 2010 ein Vorkaufsrecht für alle Vorstellungen wahrnehmen. Der Verkauf von Abonnements beginnt ebenfalls am 17. April 2010.

Tickets an der Theaterkasse der Staatsoper, online unter www.staatsoper-berlin.de oder telefonisch unter 030 20 35 45 55.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Countdown für die Eisgala "Emotions on Ice" läuft

, Kunst & Kultur, C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH

In wenigen Tagen präsentiert die C³ Chemnitzer Veranstaltungszentre­n GmbH gemeinsam mit Spotlight Productions mit der zweiten Auflage von „Emotions...

ARD Kroatien Krimi Kommissar Lenn Kudrjawizki sorgt für nachhaltige Begeisterung

, Kunst & Kultur, Stefan Lohmann - Talent Buyer & Booking Agent

ARD / Degeto verlängert „Kroatien Krimi“ Reihe mit Lenn Kudrjawizki in einer der Hauptrollen. Nach der erfolgreichen Ausstrahlung stehen nun...

DER NUSSKNACKER in Darmstadt / ASCHENPUTTEL in St. Petersburg

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

In der laufenden Spielzeit findet erstmalig ein besonderer Austausch zwischen dem Hessischen Staatsballett und dem Leonid Yacobson Ballet aus...

Disclaimer