Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 62388

Der Blick hinter die Kulissen

Wie „Self-Deception“ die Performance von Unternehmen beeinflusst

(lifePR) (Mannheim, ) Zwischenmenschliche Probleme treten in allen Organisationen auf. Viele Manager halten Spannungen im eigenen Team für normal, doch der Schaden ist oft groß. Denn wenn sich Mitarbeiter dem Kleinkrieg mit Kollegen widmen, gerät das gemeinsame Ziel leicht aus dem Blick. Michael Lazan, Geschäftsführer des international tätigen Arbinger Institutes, ist der Meinung, dass solche Schwierigkeiten oft hausgemacht sind. Am 10. September um 13.45 Uhr hält er den Besuchern der Zukunft Personal, Europas größter Fachmesse für Personalmanagement, in seinem Keynote-Vortrag den Spiegel vor.

"Self-Deception (Selbstbetrug) ist das Problem, dass ich nicht weiß, dass ich ein Problem habe", meint Michael Lazan. Eine solche Selbsttäuschung entstehe meist dadurch, dass sich Menschen für fast alle ihre Handlungen eine Rechtfertigung zurechtlegten. Meist kämen sie dabei zu dem Ergebnis, dass die Anderen an den auftretenden Problemen Schuld hätten. Das sei ein Trugschluss: Wer glaubt, andere so zu sehen, wie sie sind, mache sich in Wirklichkeit häufig ein Bild von ihnen, das am besten die eigenen Handlungen rechtfertige. "Wenn wir an Self-Deception leiden, glauben wir die Wahrheit zu sehen, tun es aber nicht", ist Lazan überzeugt.

Fatal daran sei zum einen, dass dieser Vorgang sich lediglich in den Köpfen der Mitarbeiter abspiele, so dass ihre Kollegen und oft auch sie selbst es nicht bemerkten. Zum anderen habe Self-Deception weitreichende Folgen: Wenn einzelne Mitarbeiter in solch selbstgerechten Bildern gefangen seien, übertrage sich das leicht auf das komplette Team und darüber hinaus. "Diese Konzentration auf das eigene Selbst betrifft fast alle Probleme, die wir normalerweise in Unternehmen beobachten - wie schwache Teamarbeit, spärliche Kommunikation, zwischenmenschliche und abteilungsübergreifende Konflikte, mangelhafte Verantwortung und Führung", sagt der Geschäftsführer des Arbinger Institutes. Sind die Mitarbeiter oder auch die Führungskräfte in der "Box der Self-Deception" gefangen, könne das neue Initiativen und Projekte des Unternehmens völlig blockieren. Gerade in einem zusammenwachsenden Europa, in dem Unternehmen länderübergreifend mit Kunden, Partnern und Lieferanten kommunizierten, sei "Self-Deception" ein Schlüsselthema.

Lazans Ansatz, um diesem Prozess Einhalt zu gebieten, ist ein Perspektivenwechsel. Wie Mitarbeiter und Manager lernen können, auf andere Weise mit ihren Kunden, Mitarbeitern, Teamkollegen oder Managern umzugehen, verdeutlicht der Keynote-Speaker am 10. September um 13.45 Uhr in Forum 6 der Halle 5.2. Direkt im Anschluss (um 15.00 Uhr) konkretisiert er seinen Ansatz während eines "Public Interviews" in der International Networking Lounge. Das Gespräch führt Connie Voigt, Chefredakteurin des Schweizer Fachmagazins "HR Today".

Über Michael Lazan

Nach seinem Studium an der Columbia University und der "School of Advanced International Studies" der Johns Hopkins University absolvierte Michael Lazan seinen MBA an der renommierten "Wharthon School" der University of Pennsylvania. Seine Karriere begann im Weißen Haus. Dort war er während der Präsidentschaft von Ronald Reagan für den Nationalen Sicherheitsrat tätig. Bevor er bei der Unternehmensberatung "The Arbinger Institute" einstieg, hatte er auf internationaler Ebene verschiedene Schlüsselpositionen im Management inne. Unter anderem arbeitete er als Marketingleiter für Mey Eden und Procter & Gamble sowie als CEO für Reckitt-Benckiser. Während seiner Zeit als Marketingchef und CEO für Pillsbury in Israel, kam er über den Bestseller des Arbinger Institutes, "Leadership and Self-Deception: Getting Out of the Box", mit den Gedanken der Beratungsfirma in Kontakt. Er baute den israelischen Standort von Arbinger auf und ist heute als einer der Geschäftsführer hauptsächlich für die Entwicklung der europäischen Standorte des Beratungsunternehmens zuständig.

Weitere Informationen über die Fachmesse Zukunft Personal, die am 9. und 10. September in Köln stattfindet, sind unter www.zukunft-personal.de erhältlich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

An diesem Ort wird Sammlerleidenschaft entfacht

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Rumlaufen, den Blick schweifen lassen und … zugreifen! Im Wunderland Kalkar muss niemand nur in Träumen schwelgen, hier werden Schatzsucher-...

Prickelnde Vorweihnachtsmomente im Wunderland Kalkar

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Ein besonderes Bonbon wird am Samstag, den 17. Dezember mit dem Winter-Weihnachtsevent „The show must go on“ in der Eventhalle des Wunderland...

ideas in boxes und die wichtigsten Tipps für eine entspannte Adventszeit

, Freizeit & Hobby, ideas in boxes

Die Schlauen haben schon die komplette Vorweihnachtszeit in Checklisten organisiert, die Kreativen und „Auf den letzten Drücker Schenker“ werden...

Disclaimer