Sonntag, 22. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 60605

Energy-Schub aus der Dose für die „Roten Teufel“

(lifePR) (Kaiserslautern, ) Die Diablo Rosso GmbH wird ab der kommenden Saison neuer "Betze-Partner" des FCK. Das Sponsoringpaket bietet dem Getränkehersteller unterschiedliche Werberechte wie z. B. die Präsenz auf der TV-Drehbande, den Videowänden im Fritz-Walter-Stadion und den Sponsorenboards des Vereins. Außerdem werden ausgewählte PR-Aktionen mit dem neuen "Betze-Partner" durchgeführt.

Das Unternehmen sicherte sich zusätzlich das Namensrecht für die FCK Club Lounge 100, einem sehr exklusiven, im Medienturm zwischen Haupttribüne und Westkurve gelegenen VIP-Komplex des Fritz-Walter-Stadions. Diese heißt ab sofort "Diablo Rosso Club Lounge 100".

Heiko Schelberg, SPORTFIVE-Teamleiter in Kaiserslautern: "Wer schon einmal einen Diablo Rosso Energy Drink in der Hand hatte, kennt die sehr offensichtlichen Gründe, diese Partnerschaft zu initiieren. Wir haben neben dem Teufel auf der Dose noch viele weitere gute Argumente dafür gefunden und sind froh, mit Diablo Rosso einen weiteren 'Betze-Partner' für den FCK präsentieren zu können."

Die "Roten Teufel" und Diablo Rosso - eine neue Partnerschaft, die nicht nur namentlich passt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Sachsenring-Grand-Prix-Botschafter Jonas Folger als "Special Guest" der SRM zur Leipziger Motorradmesse

, Sport, SRM - Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH

Letztes Wochenende hat die "SACHSENKRAD", die Motorradmesse in Dresden die Messe-Saison für die SRM Sachsenring-Rennstrecken-Management GmbH,...

Sporttrainer müssen Sozialabgaben leisten

, Sport, ARAG SE

Wer nicht über seine eigene Arbeitszeit bestimmen kann, geht laut Definition des Sozialgesetzbuches Teil IV einer abhängigen Beschäftigung nach....

BMW M4 GT4 meistert ersten Härtetest - Sorg Rennsport feiert doppelten Klassensieg bei den 24h Dubai

, Sport, BMW AG

Kundensport: BMW M4 GT4 spult in Dubai knapp 3.000 Testkilometer unter Rennbedingungen ab. 24h Dubai: Volle BMW Power mit elf Rennwagen beim...

Disclaimer