Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 139189

Sozialkassenverfahren ab Januar 2010 erheblich vereinfacht

(lifePR) (Wiesbaden, ) Die Modernisierung der Sozialkassenverfahren geht mit großen Schritten voran. Bereits im November 2009 richtete SOKA-BAU ein Kunden-Service- Center mit neuen kostenfreien Rufnummern für Arbeitgeber und Arbeitnehmer ein und optimierte viele interne Abläufe zum Vorteil der Kunden. Mit dem zum 01.01.2010 in Kraft getretenen neuen Tarifvertrag für das Sozialkassenverfahren (VTV) wurde jetzt mit den Tarifvertragsparteien (ZDB, HDB, IG BAU) die Grundlage für zahlreiche weitere Vereinfachungen und Serviceverbesserungen geschaffen.

Doppelte Meldepflicht entfällt

Die bislang gesondert abzugebenden ZVK-Beitragsmeldungen für gewerbliche Arbeitnehmer und damit die doppelte Meldepflicht entfallen. Künftig genügt die Abgabe der arbeitnehmerbezogenen Meldungen, bei denen die Summe der einzelnen Bruttolöhne die Grundlage für den Sozialkassenbeitrag bildet.

Saldierung der Beitrags- und Erstattungsforderungen

Ab sofort besteht die Möglichkeit, die Beitragsforderungen eines Meldemonats mit den Erstattungsforderungen für gezahlte Urlaubs- oder Ausbildungsvergütungen des gleichen Monats zu saldieren, wenn die Meldungen bereits vor dem 15. des Folgemonats vollständig vorliegen. Guthaben zugunsten der Betriebe (die Erstattung ist höher als der Beitrag) werden zeitnah überwiesen. Guthaben zugunsten von SOKA-BAU (der Beitrag ist höher als die Erstattung) können - wenn gewünscht - im Lastschriftverfahren eingezogen werden.

Eine Zahlung für Sozialkassenbeitrag und Winterbeschäftigungs-Umlage

Die getrennte Überweisung von Sozialkassenbeitrag und Winterbeschäftigungs-Umlage gehört der Vergangenheit an. Eine zusammengefasste, einzige monatliche Zahlung genügt - die Aufteilung erfolgt automatisch bei SOKA-BAU. Einzugsstelle für den Sozialkassenbeitrag ist ab dem 01.01.2010 nicht mehr die ZVK, sondern die ULAK. Diese zieht - auch für Zeiträume vor dem 01.01.2010 - zugleich mit den ULAK-Beiträgen die Beiträge der ZVK für die Zusatzversorgung in den alten Bundesländern, die Beiträge der Gemeinnützigen Urlaubskasse des Bayerischen Baugewerbes (UKB) sowie die Beiträge der Sozialkasse des Berliner Baugewerbes ein.

Elektronische Meldung per Internet

Betriebe, die nicht über ein von SOKA-BAU zugelassenes Baulohnprogramm verfügen und deshalb noch per Meldeschein an SOKA-BAU melden, können künftig ebenfalls papierlos ihre Meldungen elektronisch übermitteln. Im Internetportal von SOKA-BAU steht hierzu ab Februar 2010 eine neue Anwendung zur Verfügung, mit der alle erforderlichen Meldungen für gewerbliche Arbeitnehmer, Auszubildende und Angestellte erfasst werden können. Der Beitrag wird automatisiert ermittelt und angezeigt. Alle Daten können per Mausklick an SOKA-BAU übertragen werden. Dabei werden für gewerbliche Arbeitnehmer die Vormonatswerte online als Grundlage zur Verfügung gestellt. Der neue Service wurde von Praxisanwendern bereits erfolgreich getestet und ist einfach und schnell einsetzbar.

Elektronisches Postfach

Mit dem elektronischen Postfach im Internetportal von SOKA-BAU können alle Betriebe Schreiben und Informationen von SOKA-BAU, beispielsweise Erstattungsbenachrichtigungen, jederzeit abrufen. Baubetriebe, die für diesen neuen Service noch nicht freigeschaltet sind, sollten jetzt die notwendigen Zugangsdaten bei SOKA-BAU anfordern.

Jahreskontoauszüge gehen direkt an die Arbeitnehmer

Der jährliche Versand der Arbeitnehmer-Jahreskontoauszüge wird von SOKA-BAU bzw. UKB bereits im Frühjahr 2010 direkt an die gewerblichen Arbeitnehmer erfolgen, so dass der bisherige Aufwand in den Betrieben für die Weiterleitung dieser Auszüge an die Beschäftigten entfällt. Die Betriebe erhalten zuvor eine Information über die gemeldeten Daten, um bei Bedarf noch Korrekturen melden zu können.

Neue kostenfreie Rufnummern

Seit Mitte November 2009 gibt es im Kunden-Service-Center von SOKA-BAU neue kostenfreie Rufnummern: die 0800 1200111 für Arbeitgeber und die 0800 1000881 für Arbeitnehmer und Rentner. Werden ältere Rufnummern verwendet, wird der Anrufer automatisch über die neuen 0800-Nummern informiert und entsprechend weitergeleitet.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.soka-bau.de oder unter der kostenlosen Service-Nummer 0800 1200111.

SOKA-BAU

SOKA-BAU ist der gemeinsame Name für die Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft und die Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes AG. Beide sind gemeinsame Einrichtungen der Tarifvertragsparteien der Bauwirtschaft: Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e. V., Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e. V. und Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Das Anlegerdilemma:

, Finanzen & Versicherungen, P.A.M. Prometheus Asset Management GmbH

Die Diskussion, dass private Anleger mit dem Aufbau ihrer Altersvorsorge sowie der Anlage ihrer Ersparnisse überfordert sind, ist nicht neu....

Weihnachtsfeier, aber sicher...

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Kommt es bei einer betrieblichen Weihnachtsfeier oder bei deren Vorbereitung zu einem Unfall, gilt der Versicherungsschutz aus der gesetzlichen...

10 Jahre Deutsche Sachwert Kontor AG

, Finanzen & Versicherungen, Deutsche Sachwert Kontor AG

„Vielen Dank an die aktiven Vertriebspartner und ihren Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen“, bedankt sich DSK-Vorstand Curt-Rudolf Christof,...

Disclaimer