Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 69560

Der Mensch im Sicherheitskonzept - best practice

Sicherheitskonzepte, die das menschliche verhalten berücksichtigen am 13./14.01.2009 in Stuttgart

(lifePR) (Bonn, ) Obwohl 80 Prozent aller Sicherheitsvorfälle durch den Mensch verursacht werden, ist es vielen Unternehmen immer noch nicht gelungen, den menschlichen Faktor in eine Erfolg versprechende Sicherheitskultur zu integrieren.

Eine Absicherung menschlicher Entscheidungen durch technische Systeme ist nur teilweise möglich: Bei Fehlfunktionen von Sicherheitssystemen, bei unvorhersehbaren Ereignissen, bei sehr komplexen Gefährdungs- Szenarien etc. wird es immer eine Vielzahl von Entscheidungs- und Handlungsmöglichkeiten geben, bei der Wissen, Erfahrung, Risikowahrnehmung und Kreativität der beteiligten Personen entscheidende Faktoren sind.

Insbesondere auch zur Verhinderung von Computer- und Wirtschaftskriminalität und zum Schutz vor Konkurrenz- und Wirtschaftsspionage ist heute ein entsprechend ausgebildetes Bewusstsein unerlässlich.

Sicherheit hängt also nicht nur von zuverlässiger Technik, sondern in hohem Maße von der Ausbildung der Mitarbeiter und deren Sicherheitsbewusstsein ab. Erfahren Sie deshalb von unseren Experten u.a.

- wie sich sicherheitsbewusstes Verhalten fördern lässt
- welche Faktoren über den Erfolg von Awareness-Kampagnen entscheiden
- wie Sie den Erfolg von Awareness-Kampagnen messen können
- wie man Sicherheitskonzepte gestaltet, die das menschliche Verhalten berücksichtigen
- wie man Security-Leitbilder, Visionen, Strategien und Werte im Rahmen einer effizienten Sicherheitskultur im Unternehmen implementiert und
- wie man durch effiziente Schulung auf teure Sicherheitstechnik verzichten kann

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Azubis ergrillen 1.500 Euro für Brot für die Welt

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Am traditionellen Wintergrillstand verbinden Auszubildende des Diakonischen Werks Württemberg Kulinarisches mit Wohltätigkeit und Verantwortung....

Diakonie Württemberg fordert sofortigen Abschiebestopp für Menschen aus Afghanistan

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Diakonie Württemberg fordert einen sofortigen Abschiebe-Stopp für Menschen aus Afghanistan. „Eine Rückkehr nach Afghanistan ist derzeit nicht...

IsoFree(R) - Befreit sanft und schonend Nase und Atemwege

, Familie & Kind, Pharma Stulln GmbH

Schnupfen bei Säuglingen, Klein- und Schulkindern kann zu einer großen Belastung werden. Gerade Babys sind durch eine verstopfte Nase in ihrem...

Disclaimer