Montag, 23. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 136993

Ad hoc: Übertragungsbeschluss vom 16. Juni 2009 zur Eintragung in das Handelsregister freigegeben

(lifePR) (Berlin, ) Das Kammergericht Berlin hat mit Beschluss vom 10. Dezember 2009 entschieden, dass die Klage gegen den Beschluss der ordentlichen Hauptversammlung der Jerini AG vom 16. Juni 2009 über die Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre auf die Shire Deutschland Investments GmbH gegen Gewährung einer angemessenen Barabfindung in Höhe von EUR 7,53 je Aktie (Übertragungsbeschluss) offensichtlich unbegründet ist und der Eintragung des Übertragungsbeschlusses in das Handelsregister nicht entgegensteht. Die Entscheidung des Kammergerichts ist unanfechtbar. Die Jerini AG wird nunmehr den Übertragungsbeschluss zur Eintragung in das Handelsregister anmelden.

ISIN: DE0006787476
WKN: 678 747
Zulassung: Regulierter Markt / General Standard; Frankfurter Wertpapierbörse
Firmensitz: Berlin, Deutschland

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Concept1: Desaster für die Anleger

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Ausgeträumt haben Anleger, die sich auf Jens Blaume und sein Anlageunternehmen Concept 1 verlassen haben. Zweistellige Renditen wurden versprochen....

Land investiert 15,25 Millionen Euro in Baumaßnahmen am Städtischen Klinikum Karlsruhe

, Finanzen & Versicherungen, Städtisches Klinikum Karlsruhe GmbH

Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha hat Fördermittel des Landes in Höhe von 15,25 Millionen Euro für vorbereitende Baumaßnahmen für...

Mit personellen Weichenstellungen ins Vertriebsjahr 2017

, Finanzen & Versicherungen, HanseMerkur Versicherungsgruppe

Im 40. Jahr ihres Bestehens stellt sich die HanseMerkur Reiseversicherung AG (HMR) zum 1. März 2017 auch personell neu auf. Das Unternehmen,...

Disclaimer