Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 64801

SGL Carbon AG ernennt neue Vorstandsmitglieder

(lifePR) (Wiesbaden, ) Der Aufsichtsrat der SGL Carbon AG hat heute mit Armin Bruch und Dr. Gerd Wingefeld zwei neue Vorstandsmitglieder mit Wirkung zum 1. Oktober 2008 bestellt. Dieser Schritt erfolgt vor dem Hintergrund, dass Dr. Hariolf Kottmann (53) das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum 1. Oktober 2008 verlassen wird, um eine neue Verantwortung als Vorstandsvorsitzender (CEO) des schweizerischen Chemiekonzerns Clariant zu übernehmen. Aufsichtsrat und Vorstand danken ihm für die erfolgreiche und tatkräftige Arbeit in den vergangenen acht Jahren und wünschen ihm in seiner neuen Funktion alles Gute.

Im Zusammenhang mit der Neubestellung wurde die folgende Neuordnung der Zuständigkeiten im Vorstand beschlossen:

Armin Bruch (55), bisher Leiter des umsatzstärksten und profitabelsten Geschäftsbereichs Performance Products (PP), wird diese Verantwortung auch weiterhin im Vorstand wahrnehmen. Zusätzlich wird er die Region Europa betreuen.

Nach leitenden Funktionen im Unternehmen ist Armin Bruch seit 2005 für den Geschäftsbereich PP verantwortlich. Vor seinem Eintritt in die SGL Group im Jahr 2001 war er in verschiedenen Vertriebs- und Marketingfunktionen bei Celanese in Deutschland und den USA tätig. Zuletzt war er dort Vice President einer globalen Business Line. Seine berufliche Laufbahn begann Armin Bruch 1977 bei der Hoechst AG.

Dr. Gerd Wingefeld (50), bisher Leiter des Geschäftsbereichs Graphite Materials &

Systems (GMS), wird diese Verantwortung auch im Vorstand beibehalten. Zusätzlich wird er das Ressort Forschung und Entwicklung (T&I) betreuen.

Dr. Wingefeld ist seit 2005 Bereichsleiter GMS und war seit seinem Eintritt in die SGL Group 2002 in leitenden Positionen tätig. Der promovierte Chemiker begann seine Karriere in der Konzernforschung mit dem Schwerpunkt "Werkstoffe" bei der Hoechst AG.

Bei der Celanese war er bis zu seinem Wechsel zur SGL Group in internationalen Führungsfunktionen in Produktion und Technologieentwicklung tätig.

Theodore H. Breyer (60), bisher im Vorstand für den Geschäftsbereich PP zuständig, übernimmt die Verantwortung für den Geschäftsbereich Carbon Fibers & Composites(CFC). Bei CFC handelt es sich um die Aktivitäten mit dem größten Wachstumspotenzial des Konzerns, in die das Unternehmen mittelfristig am stärksten investiert und den Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkt gesetzt hat. In seiner bisherigen Funktion war Breyer bereits für das US-Tochterunternehmen HITCO verantwortlich, das sich als Teil des Geschäftsbereichs CFC auf die Herstellung von Verbundwerkstoffkomponenten hauptsächlich für die Luft- und Raumfahrt sowie den Verteidigungssektor spezialisiert hat. Als verantwortlicher Bereichsleiter CFC wird Dr. Jan Verdenhalven an ihn berichten.

Zusätzlich wird Theodore H. Breyer im Vorstand EHSA (Umweltschutz, Gesundheit, Sicherheit und Auditsysteme), die Materialwirtschaft, das Kosten- und Effizienzprogramm "SGL Exellence" (SIX SIGMA-Methodik) sowie die Region Nord- und Südamerika betreuen. In Anerkennung seiner langjährigen Erfahrung und Mitarbeit im Vorstand der SGL Carbon AG wird Theodore H. Breyer zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden berufen. Er besitzt einen Ingenieursabschluss der Columbia University New York sowie einen MBA der New York University. Theodore H. Breyer ist seit 1996 im Unternehmen tätig und seit 1999 Mitglied des Vorstands der SGL Carbon AG.

Jürgen Muth (51) wird zusätzlich zu seinen Aufgaben als Finanzvorstand (CFO) die Verantwortung für Personal übernehmen.

Robert Koehler (59) wird in seiner Funktion als Vorstandsvorsitzender (CEO) neben Corporate Communications/Investor Relations, Recht sowie Führungskräfteentwicklung zusätzlich die Region Asien als Wachstums- und Investitionsschwerpunkt betreuen.

Mit diesen Veränderungen trägt das Unternehmen dem starken organischen Wachstum, der Zukunftssicherung der SGL Group und den sich daraus ergebenden personellen Anforderungen Rechnung.

Zukunftsgerichtete Aussagen:

Diese Pressemitteilung enthält Aussagen über zukünftige Entwicklungen, die auf derzeit zur Verfügung stehenden Informationen beruhen und die Risiken und Unsicherheiten bergen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den vorausschauenden Aussagen abweichen können. Die Aussagen über zukünftige Entwicklungen sind nicht als Garantien zu verstehen. Die zukünftigen Entwicklungen und Ereignisse sind vielmehr abhängig von einer Vielzahl von Faktoren, sie beinhalten verschiedene Risiken, und Unwägbarkeiten und beruhen auf Annahmen, die sich möglicherweise als nicht zutreffend erweisen. Dazu zählen zum Beispiel nicht vorhersehbare Veränderungen der politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, insbesondere im Umfeld der Elektrostahlproduktion, der Wettbewerbssituation, der Zins- und Währungsentwicklungen, technologischer Entwicklungen sowie sonstiger Risiken und Unwägbarkeiten. Weitere Risiken sehen wir u.a. in Preisentwicklungen, nicht vorhersehbaren Geschehnissen im Umfeld akquirierter Unternehmen und bei Konzerngesellschaften sowie bei den laufenden Kostenoptimierungsprogrammen.

Die SGL Group beabsichtigt nicht, diese vorausschauenden Aussagen zu aktualisieren.

SGL CARBON SE

Die SGL Group ist ein weltweit führender Hersteller von Produkten aus Carbon (Kohlenstoff).

Das umfassende Produktportfolio reicht von Carbon- und Graphitprodukten über Carbonfasern bis hin zu Verbundwerkstoffen. Die Kernkompetenzen der SGL Group sind die Beherrschung von Hochtemperaturtechnologien sowie der Einsatz langjährigen Anwendungs- und Engineering- Know-hows. Damit wird die breite Werkstoffbasis des Unternehmens ausgeschöpft. Diese auf Kohlenstoff basierenden Materialien kombinieren mehrere einzigartige Materialeigenschaften wie zum Beispiel Strom- und Wärmeleitfähigkeit, Hitze- und Korrosionsbeständigkeit sowie Leichtigkeit bei gleichzeitiger Festigkeit. Die Hochleistungsmaterialien und -produkte der SGL Group werden aufgrund des von Energie- und Rohstoffknappheit getriebenen Paradigmenwechsels im Materialeinsatz von mehr und mehr Industrien zunehmend nachgefragt. Carbonund Graphitprodukte kommen immer dann zum Einsatz, wenn andere Werkstoffe wie Stahl, Aluminium, Kupfer, Kunststoff, Holz usw. mit ihren jeweils nur limitierten Materialeigenschaften versagen. Die Produkte der SGL Group werden vor allem in der Stahl-, Aluminium-, Automobil-, Chemie- und Glas-/Keramikindustrie eingesetzt. Aber auch Halbleiter-, Solar-, Windenergie-, Batterie-/Akku-, Umweltschutz-, sowie Luft-, Raumfahrt- und Verteidigungshersteller sowie die Kernenergie zählen zu den Kunden.

Mit 40 Produktionsstandorten in Europa, Nordamerika und Asien sowie einem Service-Netz in über 100 Ländern ist die SGL Group ein global ausgerichtetes Unternehmen. Im Geschäftsjahr 2007 erwirtschafteten 5.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Umsatz von 1,4 Mrd. €. Die Hauptverwaltung hat ihren Sitz in Wiesbaden/Deutschland.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

TÜV SÜD: Ein Siegel fürs Zukunftspotenzial

, Medien & Kommunikation, TÜV SÜD AG

Anlässlich ihres 150-jährigen Jubiläums schreibt die TÜV SÜD AG einen Innovationspreis für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) aus,...

Zum 100. Geburtstag von KIRK DOUGLAS: Auftakt der neuen DVD-Reihe „Unvergessliche Filmstars“!

, Medien & Kommunikation, SchröderMedia

Zum bevorstehenden ehrenvollen 100. Geburtstag von KIRK DOUGLAS am 9.Dezember 2016 startet die neue DVD-Reihe „Unvergessliche Filmstars“ mit...

pepcom startet Arbeiten für das neue Breitbandnetz in Lübben

, Medien & Kommunikation, Tele Columbus Gruppe

. - Neues Breitbandnetz für mehr als 3.000 Haushalte in Lübben - Glasfaserausbau in der Stadt mit Verlegung von 28 km Lichtwellenleitern - Modernisierungsarbei­ten...

Disclaimer