Montag, 26. September 2016


  • Pressemitteilung BoxID 156882

Vier Monate länger auf Safari zum Urmenschen

Senckenberg verlängert erfolgreiche Sonderausstellung in der Wolfgang-Steubing-Halle

(lifePR) (Frankfurt, ) Die Sonderausstellung "Safari zum Urmenschen" in der Wolfgang-Steubing-Halle wird noch bis zum 15.08.2010 gezeigt. "Die positiven Rückmeldungen der Besucher sowie eine effektivere Nutzung unserer Kapazitäten haben uns zu der viermonatigen Verlängerung bewogen," so Museumsleiter Dr. Bernd Herkner. Zusätzlich bietet Senckenberg nun im neu eingerichteten Bereich "Sprache als Werkzeug der Kultur" einen Einblick in die Evolution der Sprache und ermöglicht den akustischen Vergleich zwischen Affenlauten und Menschensprache. Zentrales Konzept der Sonderausstellung ist eine Reise zu den Ahnen der Menschheit auf zweifache Weise: Nach dem Besuch einer originalgetreu inszenierten Grabungsstätte in Afrika gelangt der Besucher zu den aktuellen Projekten der Senckenberg-Forscher und kann deren Arbeit direkt miterleben. Auf eine Zeitreise durch die Menschheitsgeschichte begibt sich der Besucher durch die Darstellung der Evolution. Schlüsselereignisse auf dem Weg zum modernen Menschen, wie die Entwicklung des aufrechten Ganges, der Gebrauch des Feuers oder die Entwicklung des Gehirns werden anschaulich dargestellt. Ab dem 19.4. werden die Öffnungszeiten der Sonderausstellung "Safari zum Urmenschen" an die des Haupthauses angepasst. Das heißt: montags, dienstags, donnerstags und freitags 09:00 bis 17:00 Uhr, mittwochs 09 bis 20:00 Uhr, samstags, sonntags und an Feiertagen 09:00 bis 18:00 Uhr." Bis zum 18.04. gelten noch die bisherigen Öffnungszeiten, d.h.: täglich ab 09:00 Uhr, sonntags bis dienstags bis 18:00 Uhr und mittwochs bis samstags bis 20:00 Uhr.

"Safari zum Urmenschen" - Die Geschichte der Menschheit entdecken, erforschen, erleben
Sonderausstellung in der Wolfgang-Steubing-Halle des Senckenberg
Naturmuseums: 09.10.2009 - 18.04.2010

Das Senckenberg Naturmuseum zeigt auf tausend Quadratmetern die Evolution des Menschen von den Ursprüngen bis zum heutigen Tag. Präsentiert werden die Meilensteine der Menschheitsgeschichte: die Entwicklung des aufrechten Ganges, die Evolution des Gehirns und die Entwicklung der Werkzeuge, die Feuernutzung, die Verbreitung der Menschen und die Entstehung von Sprache und Kultur. Besonderes Highlight der Ausstellung ist eine weltweit einzigartige "Ahnengalerie der Urmenschen" aus 27 von fossilen Schädeln rekonstruierten lebensechten und individuellen Kopfmodellen. Die Ausstellung ist in Eigenproduktion entstanden und zeigt die Forschungsaktivitäten der Senckenberg-Wissenschaftler in Afrika.

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Montag - Sonntag ab 09:00 Uhr
Sonntag - Dienstag bis 18:00 Uhr, Mittwoch - Samstag bis 20:00 Uhr

Weitere Informationen zur Ausstellung "Safari zum Urmenschen" unter www.urmensch.senckenberg.de.

Senckenberg Naturmuseum

Das Senckenberg Naturmuseum mit seinem international renommierten gleichnamigen Forschungsinstitut zählt zu den größten Naturkundemuseen in Deutschland und zeigt die heutige Vielfalt des Lebens (Biodiversität), die Entwicklung der Lebewesen (Evolution) sowie die Verwandlung der Erde über Jahrmillionen hinweg. Neue Forschungsergebnisse aus allen Bereichen der Biologie, Paläontologie und Geologie werden präsentiert und durch aktuelle Sonderausstellungen ergänzt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kulturpolitischer Salon: Schön, dass Ihr da seid! Audience Development im Kulturbetrieb

, Kunst & Kultur, Oper Leipzig

. Eintritt frei Podiumsdiskuss­ion über Erkenntnisse der Kulturnutzerforschun­g, zur Anwendung von populären Kulturformen, neuen Modellen und...

Senioren-Wohnpark Koppenbergs Hof lädt zum Oktoberfest

, Kunst & Kultur, Senioren-Wohnpark Koppenbergs Hof

Zünftige Gaudi im Senioren- Wohnpark Koppenbergs Hof: Das Seniorenheim lädt am 4. Oktober zum Oktoberfest. Von 15 bis 18 Uhr erwartet Bewohner,...

Neues Projekt Passauer Forscher: Digitale Erlebnisreise durch die bayerisch-österreichische Geschichte

, Kunst & Kultur, NewsWork AG

Kulturwissenschaftle­r und Informatiker bündeln in den nächsten Jahren ihre Kompetenz, um die große Geschichte an der Nahtstelle zwischen Bayern...

Disclaimer