Donnerstag, 19. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 546423

Startschuss für Online-Voting: Bis 31. Juli kann über das Debütantinnenkleid für den 11. SemperOpernball abgestimmt werden

(lifePR) (Dresden, ) Jetzt haben die Fans des SemperOpernballs die Qual der Wahl: Erstmals dürfen sie über die finale Farbe des Debütantinnenkleides entscheiden und können dabei aus einem ganzen Regenbogenspektrum auswählen. Von Veilchenblau und Apple Mint über Neon-Yellow und Peaches bis hin zu Wassermelone und Gerberapink leuchten die sechs verschiedenfarbigen Entwürfe des Dresdner Designers Uwe Herrmann für den 11. SemperOpernball am 29. Januar 2016 - passend zum Motto "Dresden schillert - Der Ball ist bunt".

"Heute starten wir die Abstimmung auf unserer Website www.semperopernball.de. Bis 31. Juli können die Dresdner und alle SemperOpernball-Interessierten per Mouse-Klick ihre Stimme für ihren Favoritenentwurf abgeben", verrät Hans-Joachim Frey, künstlerischer Leiter und 1. Vorsitzender des Semper Opernball e.V. "Wir sind selbst ganz gespannt, welche Farbe am Ende den meisten Zuspruch erhält." Anfang September soll das Siegerkleid präsentiert werden und damit gleichzeitig die heiße Anmeldungsphase für die im Oktober stattfindenden Debütantencastings einleiten.

Mit dem Votum über das Debütantinnenkleid startet der SemperOpernball mit einem Novum in die neue Dekade. Noch nie zuvor hatten die Fans der hochkarätigen Veranstaltung die Möglichkeit, über das Kleid, in dem bis zu 100 Debütantinnen ihren großen Auftritt haben, mitzubestimmen. Vom ersten SemperOpernball 2006 bis 2012 tanzten die Debütantinnen den Eröffnungswalzer in Kreationen in verschiedenen Rottönen. 2013 formierten sie sich erstmals in Weiß, es folgten Silber und die besondere Kreation in Gold zum Jubiläumsball.

Auch wenn über die Farbe des Kleides für den 11. SemperOpernball erst noch entschieden wird: Dass es ein Traum aus Tüll ist, in dem die Debütantinnen 2016 auf die Tanzfläche schweben werden, steht bereits fest. Uwe Herrmanns Kreation ist ein sogenanntes Prom-Kleid mit schmaler Taille und weitem, knöchellangem Rock. Raffiniert betont ein Oberteil aus Tüll - bestickt mit 1.380 Silberperlen, 276 Pailletten und 166 Steinen sowie einem Ausschnitt in Herzform - das Dekolleté der jungen Damen. Der Rock des Kleides besteht aus zahlreichen Unterröcken mit jeweils drei Lagen unterschiedlichster Stoffe. Als besonderer Glanzpunkt ist eine speziell gefertigte Lage Tüll mit circa 48.000 Glitzer-Reflektionen in den Rock eingefasst. Insgesamt werden pro Kleid circa 18 Meter Stoff benötigt.

Abgestimmt werden kann ab sofort unter www.semperopernball.de/bildervoting.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Ein Lied von Liebe und Tod (Gloomy Sunday)" von John von Düffel - Premiere am 21. Jan. im Großen Haus

, Kunst & Kultur, Theater Heilbronn

. Theater Heilbronn Premiere am 21. Januar 2017, 19.30 Uhr, Großes Haus »Ein Lied von Liebe und Tod (Gloomy Sunday)« (UA) Schauspiel von John...

Solaris

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Milan Pešl, Ensemblemitglied am Stadttheater Gießen, hat aus Stanislaw Lems Science-Fiction-Klassiker SOLARIS ein spannendes Live-Hörspiel erarbeitet,...

Der futurologische Kongress

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Mit dem rasanten Puppentheater DER FUTUROLOGISCHE KONGRESS ist das Theater der Jungen Welt Leipzig am 31. Januar zu Gast in den Kammerspielen...

Disclaimer