Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 68625

Die neue Generation von Rollladen-Antrieben

Mehr Features in einem: SELVE führt zur R+T innovative Antriebstypen zusammen

(lifePR) (Lüdenscheid, ) Die nächste R+T wirft als internationale Leitmesse für die Rollladenbranche ihre Schatten voraus: Hohe Erwatungen knüpft auch der Antriebs- und Steuerungsspezialist SELVE an die vergrößerte Weltmesse, bei der auch dieses Mal etliche Neuheiten aus Lüdenscheid präsentiert werden. So wartet SELVE speziell im Bereich der Elektronikantriebe mit einem entscheidenden Novum auf: Innovative SE-Antriebe werden zur R+T zusammengeführt und damit in ihren Abschaltmechanismen frei einstellbar. Das Resultat sind gleich zwei leistungsstarke Antriebe einer neuen Generation, die neben interessanten technischen Features auch handfeste Kundenvorteile bieten.

Ein einziger Antrieb, zwei verschiedene Aufgaben: Auf diese Formel lässt sich die neue Generation von SELVE-Elektronik (SE) Antrieben bringen, die das Lüdenscheider Unternehmen erstmals auf der R+T 2009 in Stuttgart präsentieren wird. Gleichermaßen an Fachhandel sowie montierenden Fachhandwerker hat dabei die SELVE Entwicklungsabteilung gedacht, die jetzt durch die Zusammenführung innovativer SE-Antriebe diese neuen leistungs- wie funktionsstarken Antriebe entwickelte. "Mit diesen kann vor Ort beim Einbau des Antriebes entschieden werden, ob eine Positionsabschaltung oben oder eine Kraftabschaltung oben gewählt wird", berichtet Dr. Jost Weiper, Leiter der elektronischen Entwicklungsabteilung. Statt die Typenvielfalt weiter auszubauen, bündelt SELVE somit verschiedene Anforderungen in nur einem Antrieb und sorgt für mehr Transparenz. Denn: "Gerade im Elektronikbereich steht der Kunde oftmals vor einer unübersichtlichen Vielfalt unterschiedlichster Antriebstypen: Durch unsere Zusammenführung von zwei Abschaltungsmöglichkeiten in nur einem Antrieb wird die Auswahl erleichtert", so Dr. Weiper. Weiterer Vorteil: Es müssen folglich nicht mehr verschiedene Antriebstypen mit unterschiedlichen Abschaltmechanismen gelagert oder mit zur Baustelle genommen werden.

Dieses Prinzip der "Verheiratung" greift künftig bei gleich zwei neuen Antrieben von SELVE.

Beispiel Nummer 1 ist der "SEL Plus, 2. Generation": Hierfür wurde der Luxus-Antrieb aus dem Hause SELVE, der SEL Plus, mit dem SEC (Comfort) in einem Antrieb vereinigt. Zur vergangenen R+T im Jahr 2006 hatte SELVE den innovativen SEL Plus auf den Markt gebracht, der alleinig am Markt erstmals über eine vollautomatische Endlageneinstellung per Knopfdruck verfügte. "Durch dessen Zusammenführung mit dem SEC ergeben sich weitere interessante neue Features und Detailverbesserungen", so Dr. Jost Weiper.

Der neue SEL Plus der 2. Generation lässt sich vollautomatisch über einen normalen Schalter einstellen, ein Einstellkabel ist dafür nicht vonnöten. Wird jedoch ein Einstellkabel verwendet, kann in der Einstellphase jetzt zwischen zwei Varianten gewählt werden: "Wenn der Antrieb oben gegen den Anschlag gefahren wird, so dass er selbstständig abschaltet, wurde die Kraftabschaltung (SEL-Funktionalität) gewählt", erläutert der Entwicklungsleiter. Die zweite Möglichkeit ist, den Antrieb vorher bei Einstellung von Hand zu stoppen, um bewusst einen Endpunkt zu setzen (bisherige SEC-Funktionalität). Neben den sonst üblichen weiteren Pluspunkten der SELVE Antriebe, wie z.B. die automatische Drehrichtungszuordnung (die schwarze Leitung ist für abwärts) oder den Anfrierschutz aufwärts, lassen sich bei beiden Abschaltungsvarianten des neuen SEL Plus fortan auch Hochschiebesicherungen verwenden. "Diese haben den Vorteil, dass der Rollladen mit Druck herunter gefahren wird und dieser somit nicht mehr angehoben werden kann", verweist Dr. Jost Weiper auf den zusätzlichen Sicherheitsaspekt.

Als in der Branche führend im Bereich der Hinderniserkennung bietet SELVE das nochmals verbesserte Feature im SEL Plus der 2. Generation an. "Dabei haben wir bei der Hinderniserkennung unten einen Nachlauf implementiert und somit das Zufahren der letzten Rollladen-Stäbe weiter optimiert. Die Lüftungsschlitze werden dadurch sicher geschlossen", erläutert der SELVE-Entwicklungsleiter. Mit der noch zuverlässigeren Hinderniserkennung sowie dem komfortablen Autoeinlernmodus verfügt der neue SEL Plus über zwei wichtige Alleinstellungsmerkmale. "Im Vergleich zum Wettbewerb bietet diese Funktionalitäten nur SELVE", so Dr. Weiper. Ab der R+T 2009 wird die neue SEL-Plus-Antriebsgeneration lieferbar sein. Nicht nur bei diesem leistungs- wie funktionsstarken Luxusantrieb macht sich SELVE die "Verheiratung" zweier Elektronikantriebe zunutzen. So auch bei der zweiten Neuerung des Lüdenscheider Antriebs- und Steuerungsspezialisten, die auf der Zusammenführung von bisherigen SE- und SER-Antrieben beruht: Der neue SE Plus kann als "preiswerter Elektronikantrieb mit Sicherheit am Markt punkten", unterstreicht Dr. Jost Weiper, "zumal der Antrieb zusätzlich mit einer sehr einfachen Einstellung aufwartet".

Auch beim SE Plus kann der Kunde zwischen zwei Abschaltmechanismen wählen: der Positionsabschaltung oben sowie der Kraftabschaltung oben. "Eine dieser beiden Varianten legt der Monteur je nach Anforderungen und Gegebenheiten vor Ort in der Einstellphase, wie beim SEL plus, fest - was letztendlich Zeit und auch Kosten spart", sagt der Entwicklungsleiter. Als zusätzlichen Pluspunkt wurde der neue Antriebstyp mit einem komfortablen Automatik-Einlernmodus angereichert. Diese bereits vom SEL-Plus bekannte und am Markt hervorragend angenommene Entwicklung von SELVE sorgt ebenso für eine Zeitersparnis während der Montage. "Die vollautomatische Endlageneinstellung per Schalter wird durch die Verwendung von Hochschiebesicherungen ermöglicht", erläutert Dr. Weiper. Gleiches gilt für die zusätzlich von SELVE verbesserte Hinderniserkennung: Auch dieser lässt sich bei einer festen Verbindung zwischen Panzer und Welle - zum Beispiel über eine Hochschiebesicherung - beim SE Plus realisieren. Interessant dürfte in diesem Zusammenhang sicherlich auch sein, dass die Entwicklungsabteilung von SELVE derzeit eine eigene Hochschiebesicherung konstruiert.

Insgesamt wurden sowohl mit dem neuen SE Plus als auch mit dem neuen SEL Plus der 2. Generation zwei innovative Antriebe einer neuen Generation entwickelt, die Fachhandel und Fachhandwerk zusätzliche Vorteile und Mehrwerte bietet. Als Funk- und Normalvariante sind diese SELVE Antriebe zur R+T 2009 in allen üblichen Baureihen erhältlich. "Neben zuverlässigen wie vernünftigen Funktionen punkten unsere Antriebe ebenso mit einer sehr guten Qualität made in Germany", zeigt sich Entwicklungsleiter Dr. Weiper von den Antriebsneuheiten überzeugt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

M&T-Metallhandwerk sucht das "Produkt des Jahres 2017"

, Bauen & Wohnen, Rudolf Müller Mediengruppe

Auch für 2017 schreibt M&T-Metallhandwerk wieder die Leserwahl „Produkt des Jahres“ aus. Das führende Monatsmagazin für das Metallhandwerk lässt...

Die Preisverleihung des Heinze ArchitektenAWARDs 2016

, Bauen & Wohnen, Heinze GmbH

Der mit 40.000 Euro dotierte Preis stand in diesem Jahr unter dem Motto Wohnungsbau. Nachdem knapp 300 Projekte von Architektur- und Planungsbüros...

TÜV SÜD Advimo übernimmt Property Management in Hallbergmoos bei München für AEW

, Bauen & Wohnen, TÜV SÜD AG

Die TÜV SÜD Advimo GmbH hat zum 1. Dezember 2016 für einen von AEW gemanagten Fonds das Property Management einer Logistikimmobilie in Hallbergmoos...

Disclaimer