Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 139963

Neue Doppelspitze führt künftig das Hamburger SIDE Hotel

(lifePR) (Hamburg, ) Mit Wirkung zum 1. Februar 2010 übernehmen Theda Juliane Mustroph (34) und Michael Lutz (31) gemeinsam die Führung des Hamburger SIDE Hotels. Sie folgen auf Olaf P. Beck, der zum Ende des Jahres 2009 das Unternehmen verließ, um sich neuen Herausforderungen zu stellen.

Theda Juliane Mustroph ist seit 2007 Stellvertretende Hoteldirektorin des SIDE, Michael Lutz kommt neu an Bord des Hamburger Design Hotels. Theda Juliane Mustroph startete ihre Laufbahn 1996 mit einer klassischen Ausbildung im Hotelfach im Berliner Grand Hotel Esplanade. Es folgten Anstellungen im Frankfurter Kempinski und im Jahr 2000 im Renaissance Harbour View Hong Kong. Anschließend war Mustroph ab 2001 fünf Jahre in der Hamburger Spitzenhotellerie tätig - im Atlantic Hotel Kempinski und SIDE Hotel. 2006 ging sie als Front Office Manager nach Kalifornien in das The Island Hotel Newport Beach. Im April 2007 kehrte sie zurück ins SIDE Hotel, wo sie bislang die Stelle des Executive Assistant Manager ausübte.

Der Hotelfachmann und Hotelbetriebswirt Michael Lutz kommt von den Lindner Hotels & Resorts. Dort arbeitete er zuletzt in Düsseldorf als Regionalverkaufsdirektor Nord- und Ostdeutschland, davor als Verkaufs- und Marketingdirektor im Lindner Hotel am Michel sowie Lindner Park-Hotel Hagenbeck. Weitere Stationen im Verkauf begleitete Lutz im Grand Elysee in Hamburg, im Radisson SAS Hotel wie auch im Crowne Plaza City-Centre in Köln.

Gregor Gerlach, Geschäftsführer der deutschen Seaside Hotels, bedankt sich bei Olaf P. Beck für seine langjährige und erfolgreiche Arbeit für das SIDE Hotel. Unter seiner Führung entwickelte sich das Haus zu einer der besten Adressen in der Hansestadt. "Es ist nicht zuletzt dem persönlichen Einsatz von Herrn Beck zu verdanken, dass dem Haus 2007 die DEHOGA-Auszeichnung 'Superior' verliehen wurde".

Seaside Hotels GmbH & Co. KG

SIDE Hotel Hamburg ***** S

Mitten in Hamburgs City eröffnete im April 2001 das Design Hotel SIDE. Gleich drei renommierte Gestalter haben an diesem außergewöhnlichen Hotelprojekt mitgewirkt: Die Fassade von Jan Störmer Architekten besticht durch eine Kombination aus Glas und Naturstein. Minimalismus, die Reduzierung auf das Wesentliche, ist der Grundgedanke der Inneneinrichtung des Mailänder Designers Matteo Thun. Das acht Stockwerke hohe Atrium lebt durch die Lichtinstallation des New Yorker Lichtchoreographen Robert Wilson. Insgesamt 178 Zimmer verteilen sich auf zwölf Etagen. Von den Balkonen der zehn Suiten in den obersten zwei Etagen hat man einen fantastischen Blick über die Dächer der Hansestadt. Erfrischend bunte Farbspiele finden sich im großzügig ausgestatteten Spa des SIDE, das eine Vielzahl an klassischen und ausgefallenen Gesichts- und Körperbehandlungen mit Produkten der britischen Marke REN anbietet. Im Herbst 2009 eröffnete das neue Restaurant [m]eatery, bei dem sich alles um bestes Fleisch dreht. Hochwertigste Steaks, ausgefallene Tatarspezialitäten und Burger stehen zur Auswahl. Besonderheit der Steaks aus Deutschland ist die Reifung in der eigenen dry-aged Box im Restaurant und das Grillen aller Steaks im 800° C heißen Infrarotofen.

Das SIDE gehört zu den Seaside Hotels - die Hotelgruppe betreibt insgesamt sieben Häuser der 4- und 5-Sterne-Kategorie auf den Kanarischen Inseln und in Deutschland. Weitere Informationen sind unter www.seaside-hotels.com erhältlich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer