Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 157166

Jürg Stöckli wird neuer Leiter Immobilien

Wechsel in der Konzernleitung SBB

(lifePR) (Bern, ) Der Verwaltungsrat der SBB hat Jürg Stöckli zum neuen Leiter der Division Immobilien und Mitglied in die Konzernleitung gewählt. Der 41-jährige Jurist ist heute Chief Operating Officer (COO) der Immobilien- und Dienstleistungsfirma Privera AG in Bern. Er wird die Leitung der Division SBB Immobilien spätestens per 1. März 2011 übernehmen. Der heutige Leiter von SBB Immobilien, Urs Schlegel, wird auf diesen Zeitpunkt in Pension gehen.

Jürg Stöckli (41) kehrt nach fast vier Jahren zur SBB zurück Der Verwaltungsrat der SBB ernannte ihn an seiner April-Sitzung zum Leiter der Division Immobilien und Mitglied der Konzernleitung. Stöckli wird die neue Funktion spätestens per 1. März 2011 antreten. Urs Schlegel (62), der heutige Leiter der Division Immobilien, hat sich entschieden, auf diesen Zeitpunkt in Pension zu gehen. «Ich freue mich, dass wir mit Jürg Stöckli einen kompetenten Immobilien-Fachmann und Kenner der SBB und des SBB Immobiliengeschäfts als Nachfolger von Urs Schlegel gewinnen konnten», erklärte SBB CEO Andreas Meyer nach der Wahl. «Jürg Stöckli kennt die Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden, aber auch die Anliegen der Schweizer Städte und Gemeinden, in denen SBB Immobilien tätig ist, bestens.»

Jürg Stöckli ist seit 1. Januar 2010 Chief Operating Officer (COO) des national tätigen Immobiliendienstleisters Privera AG mit Sitz in Bern. In dieser Funktion ist er verantwortlich für die Immobiliendienstleistungen in der Region Ost, für die Schwestergesellschaft Privera Services AG sowie für die Abteilung Business Development. Seine berufliche Tätigkeit bei der Privera AG begann Stöckli als Niederlassungsleiter in Zürich und übernahm später die Region Ost. Ab 1. September 2008 übernahm er zusätzlich die strategische Führung der Tochterfirma Privera Services AG mit knapp 1000 Mitarbeitenden und war verantwortlich für die technische und infrastrukturelle Betreuung der Liegenschaftsobjekte.

Der Jurist und gelernte Zimmermann war bereits von Dezember 2001 bis Dezember 2006 in verschiedenen Positionen bei SBB Infrastruktur und Immobilien tätig. Von 2005 bis Ende 2006 war er Mitglied der Geschäftsleitung SBB Immobilien und leitete den Bereich "Recht und Beschaffung". Jürg Stöckli verfügt über ein Executive MBA der Universität St. Gallen und ein Patent als Bernischer Fürsprecher.

Urs Schlegel (62), der heutige Leiter von SBB Immobilien, geht in Pension. Auf Wunsch des CEO der SBB hatte sich Schlegel 2007 bereit erklärt, seine Funktion als Leiter Immobilien über das für SBB-Topkader übliche Übertrittsalter in die SBB-interne Consulting Group hinaus weiter zu führen bis Ende 2010/Anfang 2011. Spätestens per 1. März 2011 wird er die Leitung der Division Immobilien an Jürg Stöckli übergeben.

Der 1948 geborene Lic. oec. HSG Urs Schlegel trat nach verschiedenen Tätigkeiten im In- und Ausland 1981 in die SBB ein und führte von 1992 bis 1996 die Direktion Liegenschaften. Nach zweijähriger Tätigkeit als SBB Generalsekretär übernahm Schlegel 1999 erneut die Leitung des neu bezeichneten Bereichs Immobilien, den er in den Folgejahren konstant und zielorientiert ausbaute und vom Nebengeschäft zum Kerngeschäft der SBB und zu einem wichtigen Ergebnissegment weiterentwickelte. 2007 wurde Urs Schlegel Mitglied der erweiterten Konzernleitung, ab 1. 1. 2009 Mitglied der Konzernleitung SBB. Der Bereich Immobilien wurde gleichzeitig als vierte Division der SBB ausgestaltet. Mit der strategischen Neudefinition gelang es Urs Schlegel, die Grossbahnhöfe zu attraktiven Einkaufs- und Dienstleistungszentren umzugestalten und generell den Service und Angebote in allen Bahnhofskategorien zu verbessern. Bahnhofsnahe Areale wurden gezielt entwickelt und aufgewertet. Mit dem Aufbau des Corporate Real Estate Managements konnten u.a. SBB Büroraumkonzepte und damit Arbeitsplätze attraktiv und kostengünstig gestaltet werden. Verwaltungsrat und Konzernleitung SBB danken Urs Schlegel für seine herausragenden Leistungen zu Gunsten der SBB, insbesondere für die umsichtige Weiterentwicklung und erfolgreiche Positionierung des Immobiliengeschäfts, das heute ein wichtiges Standbein der unternehmerischen Tätigkeit der SBB darstellt. Die SBB wird die fundierten Kenntnisse und Erfahrungen von Urs Schlegel im Rahmen seiner geplanten zukünftigen Beratungstätigkeit im Auftragsverhältnis weiterhin nutzen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer