Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 139258

Erstes Jungtier des Jahres 2010 geschlüpft

(lifePR) (Wien, ) Nackt, rosarot und ein riesiger Schnabel: Bei den Marabus stellte sich der erste Nachwuchs des Jahres 2010 für den Tiergarten Schönbrunn ein. Dies ist umso erfreulicher, weil Zuchterfolge bei diesen afrikanischen Störchen selten sind. Der Winzling, dessen Geschlecht noch nicht feststellbar ist, ist früher als erwartet am Neujahrstag aus dem Ei geschlüpft. Die Eltern kümmern sich gemeinsam um ihr "Neujahrsbaby", für die Besucher ist die Marabufamilie derzeit nicht zu sehen. Die Fütterung der Jungtiere ist bei den Marabus etwas gewöhnungsbedürftig. Am Speisezettel der Elterntiere stehen zerkleinerte Fische, Küken und Mäuse, die sie vorverdauen, hochwürgen und dann von ihrem Jungtier aufpicken lassen.

Marabus sind Aasfresser. Mit ihrem massiven Schnabel öffnen sie die Kadaver großer Tiere. Ihr Hals und Kopf sind nackt, damit sie nach dem Fressen leichter von Blut und Fleischresten gesäubert werden können. Der Marabu ist in großen Teilen Afrikas südlich der Sahara anzutreffen. Hoch in der Luft ist der Vogel mit einer Flügelspannweite von rund drei Metern eine imposante Erscheinung. Mit seinen scharfen Augen hält er Ausschau nach Tierkadavern. Ist er fündig geworden, geht es im Sturzflug abwärts, um noch vor den Geiern an der Beute zu sein. Die Federn des Marabus werden nicht nur in der Modeindustrie, sondern auch in der Kriminalistik verwendet. Mit den Federn wird Rußpulver auf mögliche Spurenträger aufgetragen, um Fingerabdrücke an Tatorten sichtbar zu machen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Extreme Klimaerscheinungen ganz oben

, Energie & Umwelt, Dachdeckerhandwerk Baden-Württemberg Landesinnungsverband

Alle reden von Wetterextremen, die künftig noch weiter zunehmen werden. Dabei ist das Dach eines Hauses schon immer „Wetterextremen“ ausgesetzt...

Vision, Spinnerei oder Logik?

, Energie & Umwelt, Care-Energy Verlag GmbH

Eine unabhängige Marktstudie ergab, dass alleine durch die Marktanwesenheit von Care-Energy und deren attraktive Angebote, der Durchschnittspreis...

Australischer Umweltminister opfert Delfine für den Tourismus

, Energie & Umwelt, Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.

Josh Frydenberg, neuer australischer Umweltminister, hat mit einer Sondererlaubnis das Stellen von bis zu 10 Hainetzen an fünf Stränden entlang...

Disclaimer