Mittwoch, 18. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 150861

Plätze frei im "Fight Club"

Fortbildung für Pädagogen

(lifePR) (Bochum, ) Zum Thema Gewaltprävention bietet das Junge Schauspielhaus für Pädagogen eine Fortbildung an. Im "Fight Club" unter der Leitung von der Theaterpädagogin, Drama- und Theatertherapeutin Sandra Anklam sind noch Plätze frei.

Aggressive Gefühle und Impulse sind Bestandteile des menschlichen Empfindungsspektrums. Es gilt, diese Bedürfnisse zwar wahrzunehmen und zu akzeptieren, jedoch ein daraus resultierendes gewalttätiges Verhalten zu verhindern. Hierfür kann theaterpädagogische Arbeit wertvolle Bestandteile liefern. Im Rahmen der Fortbildung werden verschiedene Übungen und Methoden der Gewaltprävention auf ihre praktische Durchführbarkeit untersucht.

Die Fortbildung findet am Freitag und Samstag, 19. und 20. März statt. Anmeldungen nimmt das Junge Schauspielhaus entgegen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Hotellerie & Gastronomie – Nachfrage nach qualifiziertem Fachpersonal steigt

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Die Wesensmerkmale an ein gutes Hotel ändern sich laufend. Ursprünglich stand die Bettenvermietung als Übernachtungsmöglich­keit im Vordergrund,...

Beste Karrierechancen auch ohne Studium

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Derzeit sind mehr Studenten an den Universitäten eingeschrieben denn je. Deswegen ist auch die Zahl der Studienabbrecher automatisch höher denn...

Als Sportfachwirt (IHK) in der Spitzenliga mitspielen!

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Jeder Verein braucht einen Fachmann bzw. eine Fachfrau, die die Geschicke des Vereins auf wirtschaftlicher Ebene erfolgreich lenkt. In dieser...

Disclaimer