Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 150861

Plätze frei im "Fight Club"

Fortbildung für Pädagogen

(lifePR) (Bochum, ) Zum Thema Gewaltprävention bietet das Junge Schauspielhaus für Pädagogen eine Fortbildung an. Im "Fight Club" unter der Leitung von der Theaterpädagogin, Drama- und Theatertherapeutin Sandra Anklam sind noch Plätze frei.

Aggressive Gefühle und Impulse sind Bestandteile des menschlichen Empfindungsspektrums. Es gilt, diese Bedürfnisse zwar wahrzunehmen und zu akzeptieren, jedoch ein daraus resultierendes gewalttätiges Verhalten zu verhindern. Hierfür kann theaterpädagogische Arbeit wertvolle Bestandteile liefern. Im Rahmen der Fortbildung werden verschiedene Übungen und Methoden der Gewaltprävention auf ihre praktische Durchführbarkeit untersucht.

Die Fortbildung findet am Freitag und Samstag, 19. und 20. März statt. Anmeldungen nimmt das Junge Schauspielhaus entgegen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Passgenaue Weiterbildung für Event-Projektmanager

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Sicherlich war jeder schon einmal auf einer Veranstaltung, auf der alles schief lief. Die reservierten Plätze waren doppelt vergeben, der Service...

Wirtschaftsministerium fördert die Bildungsakademie der "Tatendrang welcome" - Geflüchtete im Handwerk

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

„Berufsorientierung und Kompetenzfeststellun­g für erwachsene Flüchtlinge – Anbahnen von beruflichen Bildungsmaßnahmen“: Raumausstattermeiste­rin...

Essentiell für alle Branchen: gute Kenntnisse im Projektmanagement

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Fast alle Abläufe in der Arbeitswelt sind als Projekte definiert. Oft sind die Vorhaben komplex, ein ganzer Stab an Mitarbeitern beschäftigt...

Disclaimer