Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 545898

2. Platz für SÄLZER bei der Verleihung des Hessischen Exportpreises

(lifePR) (Marburg, ) Am Abend des 6. Juli 2015 wurde in einer feierlichen Veranstaltung in der Industrie und Handelskammer Frankfurt der Hessische Exportpreis verliehen. Für den begehrten Preis hatten sich insgesamt 54 Unternehmen in drei Kategorien beworben. SÄLZER, Hersteller von Sicherheitstüren, -fenstern, -fassaden aus Marburg, erreichte den 2. Platz in der Kategorie "Handwerk: Grenzenlos Erfolgreich".

Schirmherr des Hessischen Exportpreises ist der Hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir. In seiner Ansprache betonte er, dass in der Welt globalisierter Märkte die exportierenden Unternehmen in den Bereichen Industrie, Handwerk und Dienstleistungen wichtige Impulsgeber für die konjunkturelle Entwicklung des Bundeslandes seien. Die exportierenden Unternehmen ständen für innovative Produkte und Dienstleistungen, die nicht nur im heimischen Markt gewinnen, sondern in den Märkten überall in der Welt ihre Kunden und Auftraggeber überzeugen und für den Erfolg von 'Made in Germany' und 'Made in Hessen' stehen.

Prof. Dr. Mathias Müller, Präsident der IHK Frankfurt, wies in seiner Rede darauf hin, dass man an den ausgezeichneten Betrieben sehen könne, dass wirtschaftlicher Erfolg im Ausland keine Frage der Unternehmensgröße sei. Mit dem Hessischen Exportpreis wolle man genau darauf hinweisen und anderen Unternehmen Mut machen, es ihnen gleichzutun.

Das in der 3. Generation tätige Familienunternehmen SÄLZER produziert und installiert Sicherheitstüren, -fenster, und -fassaden für Kunden aus über 70 Ländern.

"Es gibt weltweit nur wenige Anbieter, die solch eine umfassende Produktpalette rund um die Gebäudeabsicherung bieten wie wir" so Walther Sälzer nach der Preiseverleihung. Der größte Erfolgsfaktor sei, daß SÄLZER kombinierten Schutz mit nur einem Produkt gegen verschiedenste Bedrohungsszenarien (Einbruch, Durchschuß, Explosion, Feuer) biete, so Walther Sälzer weiter. Als mittelständisches Unternehmen habe SÄLZER flache Strukturen und könne hierdurch schnell und flexibel auf den Kunden eingehen. Neben der technischen Kompetenz schätzen die Kunden vor allen die Verbindlichkeit der Mitarbeiter. Englische Sprachkenntnisse der Ansprechpartner sind bei SÄLZER selbstverständlich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016: Große Überraschung beim Sonderpreis Ressourceneffizienz

, Bauen & Wohnen, Institut Bauen und Umwelt e.V

Ausgezeichnet wurden herausragende Strategien und Maßnahmen von Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette, die zu einer Minimierung...

7. Dezember, 13 Uhr: "Wohnen in Bremer Nachbarschaften"

, Bauen & Wohnen, Hochschule Bremen

Am Mittwoch, dem 7. Dezember 2016, setzt unter dem Titel „BACKGROUND 16/17: Wohnen + X“ die Hochschule Bremen die öffentliche Mittags-Vorlesungsreihe...

Der FLiB auf der BAU 2017: Leckagesuche am Messestand live erleben

, Bauen & Wohnen, Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.V.

Ob Neubau oder Sanierung: Die heutigen Anforderungen an Energieeffizienz lassen sich nur mit einer lückenlosen, dauerhaft dichten Gebäudehülle...

Disclaimer