Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 158835

Update zur Flugsituation: Ryanair nimmt Flugbetrieb wieder auf

Planmäßiger Flugbetrieb ab Donnerstagmorgen 5 Uhr erwartet

(lifePR) (Dublin, ) Ryanair hat heute bestätigt, aufgrund der sich weiter entspannenden Flugsituation im europäischen Luftraum, den Flugbetrieb von Spanien, Süd-Italien, Süd-Frankreich, Malta und Marokko weiter fortzuführen.

Zudem beabsichtigt der irische Carrier, ab Donnerstag, 22. April 2010 alle An- und Abflüge im nordeuropäischen Raum wieder aufzunehmen - ausgenommen sind Flüge zwischen Irland und Großbritannien. Passagiere, die ein gültiges Ticket für Donnerstag, 22. April 2010 ab einem der nordeuropäischen Flughäfen besitzen, werden gebeten sich planmäßig an den Abflughäfen einzufinden.

Update zur Flugsituation Mittwoch, 21. April 2010 13 Uhr

(A) Flüge in südlicher Richtung von Spanien, Süd-Italien, Süd- Frankreich (Marseille), Malta und Marokko werden heute planmäßig fortgesetzt

(B) Alle Flüge in Nord-Europa (mit Ausnahme von Flügen zwischen Irland und Großbritannien) werden ab Donnerstag, 22. April 2010 (ab 5 Uhr morgens) planmäßig wiederaufgenommen

(C) Alle Flüge zwischen Irland und Großbritannien (inklusive der inländischen Strecken) werden ab Freitag, 23. April 2010 (ab 5 Uhr) wiederaufgenommen (um zusätzliche Flüge zwischen Irland und Kontinentaleuropa sowie Großbritannien und Kontinentaleuropa am Donnerstag, den 22. April 2010 zu ermöglichen)

(D) Ryanair erwartet für Donnerstag, 22. April und Freitag, 23. April 2010 weitere Verspätungen und Flugstreichungen aufgrund der Vielzahl an Flügen in Europa nach Freigabe des Luftraums

(E) Um lange Wartezeiten zu vermeiden, wurden alle Flughäfen über zeitweise angepasste Abfertigungsprozeduren informiert, die Anwendung finden, sobald der Flugbetrieb wieder planmäßig durchgeführt wird Darüber hinaus hat die irische Airline entschieden, alle Flüge zwischen Irland und Großbritannien bis Freitagmorgen um 5 Uhr einzustellen, um diese Flugzeuge ab Donnerstag, dem 22. April, für Extraflüge von Irland respektive Großbritannien nach Kontinentaleuropa einzusetzen.

Diese Mitteilung dient dazu, Ryanair-Passagiere so früh wie möglich über die Situation im europäischen Flugverkehr der nächsten Tage zu informieren.

Michael O'Leary, CEO von Ryanair, dazu heute:

"Ryanair begrüßt die heutige Öffnung des europäischen Luftraums. Wir möchten jedoch darauf hinweisen, dass es in den nächsten Tagen weiterhin zu Verspätungen im Flugablauf kommen kann. Wir gehen davon aus, dass der Ryanair-Flugbetrieb in Nord-Europa ab Donnerstagmorgen, 22. April 2010 wieder planmäßig stattfindet. Zudem haben wir beschlossen, unsere Flüge zwischen Irland und Großbritannien bis Freitag, 23. April 2010 zu streichen. Dies wird es uns ermöglichen, hier stationierte Flugzeuge abzuziehen, um Extraflüge zwischen Großbritannien und Kontinentaleuropa sowie zwischen Irland und Kontinentaleuropa zu ermöglichen. Informationen zu allen Ab- und Anflügen finden Passagiere im Internet auf www.ryanair.de.

Zur Zeit hoffen wir, die Flüge zwischen Irland und Großbritannien sowie Inlandsflüge in beiden Ländern ab 5 Uhr am Freitag, 23. April wieder aufnehmen zu können (unter Berücksichtigung der Bedingungen der Flugsicherungen und Wettervorhersagen). Wir haben alle unsere Flughäfen angewiesen, dass es unsere oberste Priorität ist, keinen Sitz unbesetzt zu lassen, solange es einen Rückstand an gestrandeten Passagieren gibt. Desweiteren wird Ryanair zusätzliche Flüge auf sehr stark gebuchten Strecken mit vielen gestrandeten Passagieren einsetzen. Ryanair wird außerdem an den ersten Tagen keine Gebühren für den Flughafen-Check-In sowie Gepäck erheben, so dass unser Bodenpersonal die Priorität darauf setzen kann, Flüge pünktlich abzufertigen und sich um Passagiere auf Wartelisten zu kümmern. Weiterhin wird Ryanair alle angemessenen und mit Belegen eingereichten Passagier-Auslagen der letzten Woche berücksichtigen, diese sind in ihrer Rückzahlung jedoch begrenzt durch den eigentlich bezahlten Flugpreis jedes Passagiers.

Ich möchte mich erneut aufrichtig bei allen Ryanair-Passagieren für die Störungen entschuldigen, die sie in den letzten sieben Tagen erlitten haben und ich versichere ihnen, dass wir rund um die Uhr arbeiten um sie mit ausreichenden Informationen so früh wie möglich zu versorgen, so dass Störungen und Unannehmlichkeiten für Passagiere minimiert werden. Unsere absolute Priorität ist die Sicherheit unserer Passagiere, des Kabinenpersonals und der Flugzeuge, sowohl jetzt, als auch nach der Wiederaufnahme des Betriebs. Ryanair wird heute Abend (Mittwoch, 21. April) einige Testflüge über Europa durchführen, um zu gewährleisten, dass der Flugbetrieb in Nord-Europa ab Donnerstagmorgen wieder sicher ist.

Wie immer befinden sich alle aktuellen Informationen auf unserer Webseite und ich empfehle allen Passagieren dringend, www.ryanair.de zu beobachten, um sich über Extra-Flüge und die Wiederaufnahme der planmäßigen Flüge auf den entsprechenden Strecken zu informieren."

Ryanair

Ryanair, Europas führende Niedrigpreisfluggesellschaft, bedient derzeit über 1100 Strecken in 26 Ländern und fliegt dabei 154 verschiedene Flughäfen an. Der Preiswertanbieter verfügt aktuell über 41 europäische Basen und unterhält eine Flotte von 232 Boeing 737-800NG, hinzu kommen 82 Festbestellungen für weitere Maschinen, die in den kommenden zweieinhalb Jahren ausgeliefert werden sollen. Ryanair beschäftigt zur Zeit über 7.000 Angestellte und plant, im Geschäftsjahr 2010/11 bis zu 73 Millionen Passagiere zu transportieren.

In Deutschland bietet Ryanair derzeit Routen ab den Flughäfen Frankfurt-Hahn (Basis mit derzeit elf stationierten Flugzeugen), Bremen (Basis mit drei stationierten Flugzeugen) und Düsseldorf (Weeze), ca. 70 km von Düsseldorf an der A 57 gelegen (Basis mit acht stationierten Maschinen), sowie ab Lübeck, Berlin-Schönefeld, Leipzig-Altenburg, Karlsruhe/Baden-Baden und seit April 2009 auch ab dem Allgäu Airport Memmingen (München West) an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Pilgern mit dem Reisemobil

, Reisen & Urlaub, Mir Tours & Services GmbH

Pilgern mit dem Reisemobil: eine Jakobsweg Reise der anderen Art Reiseveranstalt­er Mir Tours, seit über 25 Jahren Organisator von geführten...

München will zum ersten CO2-neutralen Airport Deutschlands werden

, Reisen & Urlaub, Flughafen München GmbH

Als erster deutscher Flughafen wird der Münchner Airport in Zukunft CO2-neutral betrieben. Dieses ambitionierte Ziel zum Klimaschutz haben die...

Hallo, kleine Dickbauchseepferdchen!

, Reisen & Urlaub, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Etwa zehn Zentimeter groß, dauerhaft am Essen und ein dicker Bauch – das sind die 30 jungen Dickbauchseepferdche­n, die seit einigen Tagen im...

Disclaimer