Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 133100

Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS): Immobilienmärkte zeigen erste Anzeichen der Verbesserung

RICS stellt Global Commercial Property Survey für das dritte Quartal 2009 vor

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) Die Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS) stellt in dem aktuell veröffentlichten Global Property Survey für das dritte Quartal 2009 eine deutlich optimistischere Stimmung auf den gewerblichen Immobilienmärkten in aller Welt fest, als dies im zweiten Quartal dieses Jahres der Fall war. Dies gilt sowohl für die Vermietungs- als auch für die Investmentmärkte.

Die Zuversicht bei den Aussichten in Bezug auf die Nachfrage nach Gewerbeflächen in den kommenden drei Monaten ist deutlich positiver als dies im letzten Quartal der Fall war. Dies gilt für alle Regionen der Welt. In Europa haben sich die Aussichten, insbesondere in den Märkten in Zentral- und Osteuropa, deutlich verbessert. Dies gilt insbesondere für die Vermietungsmärkte der Türkei und der Tschechischen Republik, aber auch für die Schweiz. In Westeuropa werden vor allem die Immobilienmärkte in Frankreich, Irland, Skandinavien und Spanien bei den Nachfrageerwartungen für Flächen im kommenden Quartal weiterhin kritisch bewertet.

Deutschland ist insgesamt weniger stark betroffen; die Erwartungshaltung zur Entwicklung auf den Miet- und Investmentmärkten stellt sich positiver dar als bei der Erhebung für das zweite Quartal dieses Jahres. Auch für die Kapitalwerte wird nur noch mit kleinen Korrekturen nach unten gerechnet. Die Nachfrage nach Investments beginnt sich zu stabilisieren und auch bei den Mieten erwartet zwar eine Mehrheit der Befragten nach wie vor eine Reduzierung der Flächenpreise. Der Anteil derer, die jedoch mit wieder steigenden Mietpreisen rechnet, hat sich spürbar erhöht.

Latein-amerikanische und asiatische Märkte werden wieder deutlich positiver eingeschätzt. Insbesondere für Hongkong hat sich die Markteinschätzung deutlich verbessert. In Peru, Kolumbien und Brasilien erwartet die RICS eine steigende Nachfrage nach Flächen. Auch für Indien, China, Thailand und Südkorea wird mit einer sich belebenden Flächennachfrage gerechnet.

Während die Märkte in Australien, Großbritannien und den Vereinigten Arabischen Emiraten weniger negativ bewertet werden als im zweiten Quartal 2009 sind die Nachfrageaussichten für die Vereinigten Staaten und Japan weiterhin auf dem fast unverändert geringem Niveau des Vorquartals.

Entsprechend positiv haben sich auch die Erwartungen für die Investmentmärkte im Gewerbeimmobiliensektor entwickelt. Für Brasilien, Hongkong, Südkorea, China und Indien rechnet die Royal Institution of Chartered Surveyors mit deutlich steigenden Kapitalwerten, in Europa gilt dies für Großbritannien und Polen.

Die Erwartung steigender Kapitalwerte spiegelt sich auch in der Anzahl an Bietern pro Objekt wieder, besonders in Asien und Latein-Amerika steigt diese Anzahl an. Besonders negativ ist die Erwartungshaltung für die kommende Preisentwicklung für Gewerbeimmobilien in den Vereinigten Staaten. Hier werden in den kommenden drei Monaten weitere Verringerungen nicht ausgeschlossen.

Der Chef-Ökonom der RICS, Simon Rubinsohn, kommentiert: "Die Erholung auf den gewerblichen Immobilienmärkten in Asien ergibt sich klar durch die positive Einschätzung sowohl auf den Vermietungsmärkten als auch im Investmentbereich. Im Gegensatz spiegelt sich die schwächere ökonomische Situation in Europa und vor allem in den USA auch in den Erwartungen im gewerblichen Immobilienbereich wieder. Dieser Unterschied könnte sich im kommenden Jahr weiter verstärken, wenn die Konjunkturprogramme in einigen Ländern auslaufen und somit für eine Nachfrageschwächung sorgen."

RICS Deutschland

Die RICS - The Royal Institution of Chartered Surveyors - wurde 1868 in Großbritannien gegründet und erhielt 1881 die königliche Charta. Heute ist die RICS der weltweit führende Berufsverband für Immobilienfachleute, der mehr als 150.000 Mitglieder in über 146 Ländern rund um den Globus repräsentiert. Die RICS Deutschland, gegründet 1993 in Frankfurt am Main, nimmt unter den 17 kontinentaleuropäischen Nationalverbänden eine maßgebliche Stellung ein. Von ihren 2.300 Mitgliedern haben sich bislang über 800 zum Chartered Surveyor qualifiziert. Dazu zählen viele der herausragenden Köpfe in der deutschen Immobilienwirtschaft. Zu den Aufgaben der RICS Deutschland gehören die Aus- und Fortbildung, die Förderung des Berufsstandes und die Wahrung von fachlichen und ethischen Standards.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Steinteppich als perfekte Dekoration für den Fußboden

, Bauen & Wohnen, Steinteppich Abel

Wenn es um einen neuen Bodenbelag geht, dann sind die Geschmäcker verschieden. Während die einen den Teppichboden favorisieren, möchten die anderen...

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016: Große Überraschung beim Sonderpreis Ressourceneffizienz

, Bauen & Wohnen, Institut Bauen und Umwelt e.V

Ausgezeichnet wurden herausragende Strategien und Maßnahmen von Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette, die zu einer Minimierung...

7. Dezember, 13 Uhr: "Wohnen in Bremer Nachbarschaften"

, Bauen & Wohnen, Hochschule Bremen

Am Mittwoch, dem 7. Dezember 2016, setzt unter dem Titel „BACKGROUND 16/17: Wohnen + X“ die Hochschule Bremen die öffentliche Mittags-Vorlesungsreihe...

Disclaimer