Dienstag, 24. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 131613

Musikalische Verwandtschaften - Der RIAS Kammerchor präsentiert am DO 19. November 2009 die "Trauermusik" von Johann Ludwig Bach

(lifePR) (Berlin, ) Der RIAS Kammerchor präsentiert in seinem 2. Abonnementkonzert am DO 19. November 2009 um 20 Uhr im Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin die selten aufgeführte "Trauermusik" von Johann Ludwig Bach, einem Cousin Johann Sebastian Bachs. Überliefert wurde das Werk von Johann Sebastian Bach selbst, der mit Hochachtung den Nachlass seiner begabten Familienangehörigen pflegte. Der Hofkapellmeister des Herzogs Ernst Ludwigs von Sachsen-Meiningen Johann Ludwig Bach komponierte seine "Trauermusik" 1724 zum Begräbnis seines Dienstherren. Der Komposition dienen als Grundlage Texte, die der Herzog selbst zu Lebzeiten als seinen eigenen Nachruf ausgewählt hatte.

Die Pflege des musikalischen Vermächtnisses der Bach-Familie mit dem natürlichen Mittelpunkt um den bedeutendsten, Johann Sebastian, ist für den RIAS Kammerchor und seinen Chefdirigenten Hans-Christoph Rademann von großer Wichtigkeit. Das Konzert am DO 19. November 2009 wird ein weiteres Zeugnis dieser musikalischen Historie sein.

Hans-Christoph Rademann dirigiert am DO 19. November 2009 den RIAS Kammerchor und die Akademie für Alte Musik Berlin sowie die vier herausragenden Gesangssolisten Anna Prohaska, Vanessa Barkowski, Maximilian Schmitt und Andreas Wolf.

Die "Trauermusik" von Johann Ludwig Bach wird Ende März 2010 für Harmonia Mundi als CD produziert.

Do 19. November 2009, 20 Uhr
Philharmonie Berlin, Kammermusiksaal
Zum Gedenken an Ehrendirigent Uwe Gronostay

2. Abonnementkonzert

Johann Sebastian Bach
Jesu, meine Freude BWV 227

Johann Ludwig Bach
"Ich suche nur das Himmelleben"
Trauermusik auf den Tod Herzog Ernst Ludwigs von Sachsen-Meiningen

Hans-Christoph Rademann Dirigent

Akademie für Alte Musik Berlin
RIAS Kammerchor

Anna Prohaska Sopran
Vanessa Barkowski Mezzosopran
Maximilian Schmitt Tenor
Andreas Wolf Bassbariton

18.45 Uhr Konzerteinführung mit Habakuk Traber

Philharmonie Berlin, Kammermusiksaal
Herbert-von-Karajan-Straße 1
10785 Berlin
S/U- Bahnhof Potsdamer Platz
Bus 123, M48, 200 M41
Parkgelegenheiten an der Philharmonie und im Sony Center

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Qualität zahlt sich aus

, Musik, Oper Leipzig

Die Oper Leipzig zieht Bilanz und kann auf das erfolgreichste Jahr in den letzten 15 Jahren zurückblicken. Im Kalenderjahr 2016 kamen insgesamt...

Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude

, Musik, Städtisches Klinikum Karlsruhe GmbH

„Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude“, sagte der weltberühmte Geiger Yehudi Menuhin und trat dafür ein, diese wohltuende Wirkung...

Countertenor und Frauenchor - Artist in Residence Bejun Mehta mit Damen des MDR Rundfunkchores im Konzert

, Musik, Dresdner Philharmonie

Klanglich farbenprächtig und mit dem Kontrast der Stimmfarben äußerst reizvoll – mit „Dream of the Song“ des Briten George Benjamin (*1960) ist...

Disclaimer