Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 151392

REWE Touristik: Der Knoten ist geplatzt

Harter Winter heizt Buchungen an - Reisen so günstig wie selten

(lifePR) (Köln/Berlin, ) Die REWE Touristik GmbH meldet eine Trendwende im deutschen Reisemarkt. In den ersten vier Monaten des Touristikjahres 2009/10 (31.10.) stieg die Zahl der Gäste des Kölner Reiseveranstalters mit den Marken ITS, JAHN REISEN und TJAEREBORG gegenüber dem Vorjahreszeitraum insgesamt um 5,2 Prozent. "Nach einem schwachen Start ins Touristikjahr sind wir inzwischen sehr zufrieden. Es wird wieder deutlich mehr bei uns. Unsere Reiseangebote werden von den Verbrauchern sehr gut angenommen", sagte Ralph Schiller, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing, im Rahmen einer Pressekonferenz am 11. März 2010 anlässlich der ITB in Berlin.

Die Winterbuchungen waren zunächst schleppend angelaufen. Die Finanzmarktkrise hatte die Reiselust gedämpft. Doch mit dem Abschluss der Sommerferien, Mitte September 2009, zogen die Winterbuchungen deutlich an. Ende Dezember schlug der Trend für die Saison endgültig ins Positive um.

Auch die Buchungen für Sommer 2010 waren zunächst verhalten gestartet. Hier drehte sich der Trend in der letzten Dezemberwoche 2009 schlagartig. Die niedrigen Temperaturen und der folgende Wintereinbruch in Deutschland haben einen Sprung bei den Buchungseingängen ausgelöst. "Der Schnee hat die Sehnsucht nach Sonne und Erholung angeheizt", sagte Ralph Schiller. "Zusätzlich hat das hervorragende Preis-Leistungsverhältnis in vielen Zielen eine neue Reiselust entfacht." Seit der zweiten Februarwoche ziehen die Sommerbuchungen abermals kräftig an. Schiller: "Der Knoten ist geplatzt. Jetzt wird gebucht."

Der Umsatz für das Touristikjahr 2009/10 lag in einem insgesamt schwachen Markt per 8. März um 0,1 Prozent leicht über dem Vorjahreswert. Die REWE Touristik betrachtet die kommenden Monate als entscheidend. "Wir haben deutlich günstigere Einkaufspreise für Flüge und Hotelübernachtungen erzielt, die wir direkt an unsere Kunden weiter geben. Selten war Reisen so günstig. Wer noch zögert, sollte sich fragen: Wenn nicht jetzt, wann dann?", erklärte Schiller in Berlin.

Einen besonderen Anstieg verzeichnet die REWE Touristik bei Reisen mit frei wählbarer Reisedauer, die zu täglich aktualisierten Preisen buchbar sind. Eigens dafür wurden 2008 der dynamische Reiseveranstalter TJAREBORG INDI (INDI für individuell) und im Januar 2010 ITS INDI gegründet."Das Angebot schlägt ein. Auch dies zeigt: Die Deutschen wissen 2010 genauer denn je, wie sie reisen wollen."

Die Reiseziele mit den höchsten Zuwachsraten sind bei ITS, JAHN REISEN und TJAEREBORG 2009/10 die Balearen, Ägypten, Sri Lanka und Deutschland.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Edle Schmuckstücke für die Pfälzischen Weinhoheiten

, Medien & Kommunikation, Pfalzwein e.V.

Die Pfälzische Weinkönigin Anastasia Kronauer und ihre Weinprinzessinnen strahlten um die Wette, denn jede der Hoheiten konnte sich über einen...

Mehr als 20.000 Patenschaften für geflüchtete Menschen

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

„Ich freue mich sehr, dass seit Mai 2016 mehr als 20.000 Patenschaften über unser Programm „Menschen stärken Menschen" entstanden sind und danke...

Wenn die Millionärstochter den Liftboy liebt oder ist Schmidt wirklich ein Rabenvater? – Sechs E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wer liest, der lernt wahrscheinlich mehr Menschen und Lebensgeschichten kennen als er in Wirklichkeit je erleben könnte. Er kann Zeiten und Kontinente...

Disclaimer