Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 156483

RETRO CLASSICS meets Barock - zum siebten Mal

Auto-Klassiker im Blühenden Barock Ludwigsburg Ansprechendes Rahmenprogramm rund um den "Großen Preis von Deutschland - automobile Eleganz"

(lifePR) (Renningen, ) RETRO CLASSICS meets Barock, die Schau der schönsten klassischen Automobile Deutschlands, findet auch 2010 traditionell wieder am zweiten Juni-Wochenende in Ludwigsburg statt. Vom 11. bis 13. Juni 2010 begutachtet eine hochkarätige Jury nach dem strengen Reglement der Welt-Oldtimer-Organisation FIVA die kostbaren Fahrzeuge und verleiht mehr als 100 Preise in verschiedenen Kategorien. Die Besucher können sich auf zahlreiche seltene Automobile und ein interessantes Rahmenprogramm im Schlosspark Ludwigsburg freuen.

Der Frühling ist traditionell die Zeit, in der Oldtimerfreunde ihre Wagen aus der Winterpause holen und bei ersten Ausfahrten die warme Jahreszeit genießen - je älter das Fahrzeug, umso gemütlicher die Reise. Die Fahrt mit dem automobilen Klassiker hat aber durchaus einen ernst zu nehmenden Hintergrund, denn Oldtimer sind so etwas wie "rollende Museen", sie dienen als Zeugen einer wichtigen Epoche der Technikgeschichte. Dabei haben die Fahrzeugbauer nicht nur für die Funktionalität der Autos gesorgt, sondern sich in vielen Fällen auch als erstklassige Designer Verdienste erworben.

Die schönsten Fahrzeuge seit Beginn der Automobilherstellung werden weltweit gefeiert und erhalten zu Recht Preise für ihre Eleganz und ausgeklügelten technischen Lösungen. Weltweit bekannte Wettbewerbe wie die Concours d'Élégance von Pebble Beach, Villa d'Este und Ludwigsburg setzen diesen nahezu perfekten klassischen Fahrzeugen ein Denkmal.

In diesem Jahr tritt beim Concours d'Élégance von Ludwigsburg wiederum eine fachkundige Jury unter dem Vorsitzenden Professor Dr. Peter Pfeiffer, Präsident des Rates für Formgebung Deutschland, an. Die Jury-Mitglieder aus den Bereichen Automobilgeschichte, Fahrzeugtechnik, Automobildesign und Journalismus begutachten vom Freitag bis zum Sonntag die schönsten Fahrzeuge ihrer Klassen und verleihen Preise an die verdienten Besten. Dabei wird zwischen Veteranen, Vorkriegsfahrzeugen und Nachkriegsklassikern differenziert. Die Fahrzeuge, die beim Concours d'Élégance von Ludwigsburg vorgestellt werden, müssen mindestens 50 Jahre alt sein, das jüngste Baujahr ist diesmal also das Jahr 1960. Jüngere Fahrzeuge mit den Baujahren 1960 bis 1980 und auch Youngtimer, die 20 bis 30 Jahre alt sind, können in Ludwigsburg beim "Festival of Classic Cars" teilnehmen und dort ebenfalls Preise gewinnen. Bei allen Fahrzeugen beachtet die Jury neben der Eleganz und funktionierenden Technik vor allem die Originalität. Ein Fahrzeug im Originalzustand kann sogar wertvoller sein als ein perfekt hergerichtetes Auto, das Restaurierungsfehler aufweist.

Die seltenen Oldtimer bewundern, dabei der Jury über die Schulter schauen und die Sonne im Schlosspark genießen - das ist für viele Tausend Besucher aus der Region und aus ganz Deutschland ein guter Grund, die Autopräsentation zu besuchen. Dieses Jahr werden nicht nur im Blühenden Barock, sondern auch im Inneren Schlosshof klassische Automobile aufgestellt. Ein Teil des Schlossparks wird dann frei für einen zusätzlichen Wettbewerb: Die Teilnehmer der Autopräsentation können hier bei einer Zuverlässigkeitsfahrt ihr fahrerisches Können beweisen. Wer fährt die Strecke möglichst exakt in einer vorher bestimmten Zeit? Bei dieser Art des Wettbewerbs wird kein Fahrzeug benachteiligt.

Anlässlich seines 100. Geburtstags stellt Alfa Romeo bei RETRO CLASSICS meets Barock eine Parade historischer und aktueller Fahrzeuge aus - ein Genuss für "Alfisti" aus ganz Deutschland und für alle Bewunderer der italienischen Spitzen-Traditionsmarke. Einen schönen Kontrapunkt bietet das Wettbewerbs-Sonderfeld "Topolino", denn der kleine FIAT aus den Jahren 1936 bis 1955 mit seinen 3,21 Metern Länge und seinen 13 bis 16,5 PS erinnert an die Zeit, als Autofahren für viele Normalverdiener möglich wurde.

Dass der Concours ein Event der Spitzenklasse ist, darauf weisen wiederum namhafte Partner von RETRO CLASSICS meets Barock hin: Das Haus Silhouette ist traditionell dabei, außerdem der TÜV Süd, die FINSCO-Gruppe, Swarovski, der Ludwigsburger Zündungstechnik-Spezialist Beru und das amerikanische Unternehmen Niama-Reisser, das alternative Antriebssysteme für Autos entwickelt. Auch der Daimler-Konzern AHG Ludwigsburg und die Mercedes-Benz Niederlassung Stuttgart sowie das Classic Center Stuttgart-Fellbach mit seinen "Mercedes Benz Young Classics" präsentiert sich wieder im Ludwigsburger Schlosspark. Als Partner der Ausstellung stiften diese Unternehmen auch viele der mehr als 100 Preise, wobei die schönsten Pokale und Ehrenteller von der Ludwigsburger Schlossmanufaktur gefertigt werden. Diese überreicht auch den Hauptpreis "Best of Show".

Auch die Verpflegung ist dem Anlass angemessen: Der Stuttgarter Gourmet-Caterer Jörg Mink sorgt für eine reich gefüllte Speise- und Getränkekarte der gehobenen Klasse. Tommy Wetzel mit seiner Band spielt wieder beste Unterhaltungsmusik.

In diesem Rahmen und mit freundlicher Unterstützung der Stadt Ludwigsburg sowie der Verwaltung von Schloss und Schlosspark wird RETRO CLASSICS meets Barock sicherlich auch 2010 ein besonderer Genuss für alle Oldtimer-Freunde und Teilnehmer, ein Highlight für Technik-Begeisterte und ein wichtiger Termin im Kalender der Stadt und der Region.

Anmeldungen zum Festival und Bewerbungen zum Concours können noch abgegeben werden. Die Teilnahme ist nenngeldfrei. Meldestelle ist der Veranstalter, die Firma Retro Promotion aus Renningen (www.retropromotion.de), Tel.: (07159) 92 78 09.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dobrindt: Mehr Teilnehmer, mehr Daten, mehr Tempo!

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Bundesminister Alexander Dobrindt startet heute den 2nd BMVI DATA-RUN, den zweiten Regierungs-Hackathon in Deutschland. 24 Stunden lang entwickeln...

Pkw-Maut: Der Wahlkampf lässt grüßen

, Mobile & Verkehr, KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V.

Der Jubel über den Kompromiss zwischen der EU-Kommission und Bundesverkehrsminist­er Dobrinth in Sachen Pkw-Maut für Ausländer ist vielleicht...

Mitsubishi glänzt auch im November mit positiven Zahlen

, Mobile & Verkehr, MMD Automobile GmbH

. - 3.300 Verkäufe - Plus 9,3 Prozent - 74 Prozent private Käufe Für Mitsubishi verlief auch der November in Deutschland alles andere als...

Disclaimer