Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 542242

Red Dot Special: Anti Bergen, Norwegen

(lifePR) (Essen, ) Derzeit sind Designer, Agenturen, Freelancer und Unternehmen wieder weltweit aufgerufen, ihre Kreativprojekte zum Red Dot Award: Communication Design 2015 anzumelden und sich dem Urteil der internationalen Red Dot-Jury zu stellen. Von Corporate Design über Printwerbung bis hin zu Online - gesucht werden die besten Kampagnen und Grafikwerke. In unserem Red Dot Special präsentieren wir die herausragendsten Projekte des letztjährigen Wettbewerbs, allesamt ausgezeichnet mit dem Red Dot: Grand Prix. Lassen Sie sich inspirieren!

2014 wurde Anti Bergen mit dem Red Dot: Grand Prix für die Brand Identity des „Bergen International Festival“ ausgezeichnet:

Die renommierten Experten der Red Dot-Jury stellten fest: „Diese Brand Idetity ist ein absoluter Eye Catcher und wirkt sehr verspielt. Das ‚F‘-Logo wurde in ein visuelles Erscheinungsbild umgewandelt, dass auf der einen Seite flüstern und sehr ruhig sein kann – wie beispielsweise beim Briefpapier – und auf der anderen Seite auch sehr lebhaft wirkt, so wie in stärker werblichen Maßnahmen. Innerhalb des Identitätsspektrums entsteht so eine schöne Mischung, die exzellent funktioniert. Das komplette visuelle Angebot ist daher viel mehr als nur ein Logo und wurde in allen Bereichen überdurchschnittlich gut umgesetzt.“

Eine Note und ein Pixel

Das Ziel der neuen Markenidentität des „Bergen International Festivals“, dessen Programm von Klassik bis Avantgarde reicht, war es, eine verspielte und vielseitige Plattform zu kreieren. Es sollte ein einheitlicher Ton gefunden werden, der ein unterschiedliches Publikum anspricht und die Individualität des Festivals sowohl inhaltlich als auch visuell bewahrt. Um eine Brücke zwischen Musik und visueller Sprache zu schlagen, wurde bei dem Redesign ganz von vorne angefangen: die Konstruktion aus einem einzelnen Element – einer Note und einem Pixel. Basierend auf diesem Element wurde das bekannte „F“-Logo entworfen, ähnlich wie ein Akkord bestehend aus verschiedenen Noten. Auf diese Weise sollte ein mathematisches System entstehen, das es dem Logo erlaubt zu wachsen, sich zu unterteilen und rhythmisch zu wiederholen, ganz so wie musikalische Einheiten, die zusammen einen Beat kreieren.

Durch die Visualisierung von Musik mit Hilfe dieses modularen Systems, wurde eine Markenidentität kreiert, die stark ist, flexibel und einen hohen Widererkennungswert hat. Zusätzlich zu den üblichen Festivalmaterialien wurden auch neue Wege genutzt, um Aufmerksamkeit auf die Marke zu ziehen sowie Wesen, Kultur und Herkunft des Festivals zu illustrieren. Dazu zählten unter anderem Regenponchos, landestypische Norwegerpullover inspiriert von traditionellen Strickmustern und eine digitale Musik-Kampagne.

Red Dot: Die Welt wird immer digitaler. Können Sie ein konkretes Beispiel nennen, inwiefern das Ihre Arbeit betrifft?

Anti Bergen: Die Welt ist in einem fließenden Zustand und unsere Aufgabe bei Anti ist es, diesem Zustand einen Sinn zu geben und innerhalb von diesem zu vermitteln. Für manche Kunden, kann sich Digitalisierung manchmal wie eine Bürde anfühlen, etwas, das sie machen müssen. Aber in letzter Zeit kommen wir in Kundengesprächen oft auf gebaute Welten zu sprechen, die wir bei Anti kreieren. In enger Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber verwandeln wir Besorgnis in Verwunderung und Aufregung. Es liegt in unserer Verantwortung, dies als Chance für unsere Kunden zu nutzen, um ihre Markenidentität sowie Kommunikation zu verbessern, und mit ihrer Zielgruppe zu teilen.

Welchen Einfluss hat die Nutzung von Social Media auf Ihre Arbeit?

Antis Erfolg der letzten 12 Monate hat zu vielen Reaktionen zu unserer Arbeit geführt. Bei Social Media geht es aber dennoch hauptsächlich um die Beziehung zwischen unseren Kunden und wiederum deren Kunden.

Schauen Sie sich das ganze Projekt sowie das Red Dot: Grand Prix-Video dazu in der Online Präsentation an.

Die Welt braucht ausgezeichnetes Kommunikationsdesign! Die aktuelle Latecomers-Phase ist die letzte Möglichkeit, sich für den Wettbewerb zu registrieren und endet am 19. Juni 2015. Worauf warten Sie noch? Inspire the World - im Red Dot Award: Communication Design 2015!

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer