Dienstag, 24. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 61332

100 Millionen Euro für bayerischen Mittelstand

Raiffeisenlandesbank Oberösterreich intensiviert Zusammenarbeit mit LfA Förderbank Bayern

(lifePR) (Linz, ) Per Jahresmitte 2008 betreut die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich Aktiengesellschaft in Süddeutschland bereits 10.785 Kunden, davon 6.688 Unternehmen. Insbesondere für mittelständische Betriebe in Bayern baut die stärkste Regionalbank Österreichs nun ihr Service weiter aus und kann zusätzlich 100 Millionen Euro zu günstigen Konditionen zur Verfügung stellen. Die Mittel dafür kommen aus einem Globaldarlehen der LfA, der Förderbank des Freistaates Bayern, mit dem die Raiffeisenlandesbank OÖ zinsgünstige Refinanzierungsmittel für Kredite an mittelständische Betriebe und Freiberufler in Bayern erhält. Diesen Refinanzierungsvorteil gibt die Bank unter Berücksichtigung bonitätsabhänger Kosten voll an ihre Kunden weiter. Laufzeit und Tilgungsstruktur der maßgeschneiderten Kredite werden dabei individuell vereinbart.

Zahl der Kunden stieg heuer um 9,9 Prozent

"Wir konnten die Zahl der zufriedenen Kunden in Süddeutschland in den ersten sieben Monaten um exakt 9,9 Prozent steigern", betont Dr. Ludwig Scharinger, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenlandesbank OÖ. Das Globaldarlehen, das ab sofort zur Verfügung steht, soll auch ein Konjunkturimpuls sein und Unternehmen motivieren, geplante Investitionsprojekte zu verwirklichen um so ihre Wettbewerbsfähigkeit zu sichern und auszubauen.

LfA peilt Neuzusagen von deutlich über zwei Milliarden Euro an

Die LfA mit Sitz in München ist die selbständige Förderbank des Freistaates Bayern zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes. Ihr Fokus liegt auf der Förderung des Mittelstands in den Geschäftsfeldern Gründung, Wachstum, Innovation, Umweltschutz und Stabilisierung. Die Kredite der LfA werden nach dem Hausbankprinzip ausgegeben. Die LfA verhält sich gegenüber allen Geschäftsbanken neutral und tritt nicht in Wettbewerb zu diesen.

2007 vergab die LfA Kredite in Höhe von zwei Milliarden Euro, der höchste Stand seit acht Jahren. Die Bilanzsumme stieg von 14,6 auf 16,4 Milliarden Euro. Das Kerngeschäft mit Förderkrediten ist 2007 um 40 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro angewachsen und mit Krediten in Höhe von 270 Millionen Euro förderte die LfA mehr als 1.900 nachhaltige Gründungen. Auch 2008 bleibt die LfA auf Wachstumskurs. Im ersten Halbjahr stiegen die Kreditzusagen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 20 Prozent auf über 1,4 Milliarden Euro. "Für das gesamte Jahr werden wir die 2 Milliarden-Schwelle deutlich überschreiten", erwartet LfA-Chef Michael Schneider.

Die Globaldarlehen ergänzen das klassische Angebot der LfA an zinsgünstigen Förderkrediten. In den vergangenen fünf Jahren hat die LfA bereits Globaldarlehen bei verschiedenen Geschäftsbanken mit einem gesamten Zusagevolumen von 2,9 Milliarden Euro platziert. Damit leistet die LfA Förderbank Bayern gemeinsam mit den Hausbanken einen wichtigen zusätzlichen Beitrag zur finanziellen Stärkung des bayerischen Mittelstandes.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Concept1: Desaster für die Anleger

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Ausgeträumt haben Anleger, die sich auf Jens Blaume und sein Anlageunternehmen Concept 1 verlassen haben. Zweistellige Renditen wurden versprochen....

Land investiert 15,25 Millionen Euro in Baumaßnahmen am Städtischen Klinikum Karlsruhe

, Finanzen & Versicherungen, Städtisches Klinikum Karlsruhe GmbH

Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha hat Fördermittel des Landes in Höhe von 15,25 Millionen Euro für vorbereitende Baumaßnahmen für...

Mit personellen Weichenstellungen ins Vertriebsjahr 2017

, Finanzen & Versicherungen, HanseMerkur Versicherungsgruppe

Im 40. Jahr ihres Bestehens stellt sich die HanseMerkur Reiseversicherung AG (HMR) zum 1. März 2017 auch personell neu auf. Das Unternehmen,...

Disclaimer