Freitag, 02. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 151853

QUICK SCHUH mit Geschäftsverlauf sehr zufrieden

(lifePR) (Mainhausen, ) Die QUICK SCHUH ist mit dem Geschäftsverlauf 2009 sehr zufrieden. Mit einem Plus von 3,7% gegenüber dem Vorjahr schnitten die QUICK SCHUH-Händler sogar überdurchschnittlich gut ab. Und auch die Entwicklung im aktuellen Geschäftsjahr ist erfreulich. So liegen die QUICK SCHUH-Händler aufgelaufen bei einem Plus von 7,5% - bei allerdings schwachen Vorgaben aus dem Vorjahr.

Eigenumsatz und Ergebnis äußerst erfreulich

Die positive Entwicklung spiegelt sich auch im Innenumsatz der QUICK SCHUH mit ihren angeschlossenen Franchise-Partnern wieder. Der Umsatz stieg 2009 auf 4,96 Mio. € und verzeichnet damit ein Plus von 51,8% gegenüber dem Vorjahr. Das Ergebnis entwickelt sich ebenfalls positiv. 2009 schloss die QUICK SCHUH mit einem Plus von 252.000,- € ab, gut 50.000,- € mehr als in 2008.

Gründe für diese Entwicklung gibt es einige. So kamen 2009 nicht nur 21 neue QUICK SCHUH-Geschäfte dazu. 20 Umbauten zeigen zudem die Innovationskraft der QUICK SCHUH-Händler.

Große Akzeptanz der Kollektionen

Ein wesentlicher Grund für die starke Umsatz- und Ergebnisverbesserung der Zentrale ist jedoch in dem wachsenden Zuspruch der Händler auf die Kollektionen zu sehen. Der Umsatzvergleich der Kollektionen 1 + 2 zeigt, dass nicht nur die Kollektionsergebnisse um 12,8% auf 23,8 Mio. € insgesamt steigen, sondern auch der Kunden/Kunden-Vergleich. Während QUICK SCHUH-Händler 2008 noch für 4,32 Mio. € bei ihrer Zentrale eingekauft haben, liegt dieser Wert 2010 in der Kollektion 1 bereits bei 7,99 Mio.

Zu erklären ist dieser Schub mit dem vollzogenen Kollektions-Relaunch. Die Kollektionen sind für die Händler greifbarer geworden, weil die einzelnen Kollektionsbestandteile, zum Beispiel die Kinderschuhe, jetzt gebündelt werden auf feste Dispositionstermine. Damit kann sich der Händler viel besser auf die jeweiligen Sortimentsbestandsteile konzentrieren, was im veränderten und für die QUICK SCHUH sehr erfreulichen Orderverhalten Ausdruck findet.

Konjunkturprogramm zeigte Wirkung

2009 hat die QUICK SCHUH ein außergewöhnliches Konjunkturprogramm für ihre Händler aufgelegt. Zusätzlich zu dem ohnehin schon recht üppigen Marketingpaket der QUICK SCHUH kam ein Konjunkturpaket in Höhe von 563.839,- € dazu. Dieses Paket sah unter anderem Prospektzuschüsse von gut 200.000 € vor, Investitionen in die Außenwerbung, in Markenpräsentationen von S.Oliver, Esprit oder Rieker, Eröffnungswerbungen sowie zahlreiche individuelle Leistungen. Damit hat die QUICK SCHUH in 2009 Flagge gezeigt, die vom Verbraucher honoriert wird.

Insofern zeigt 2009, aber auch die aktuelle Entwicklung der QUICK SCHUH, zweierlei: zum einen spielt die aktuelle Konjunkturentwicklung und die von Unsicherheit geprägte Konsumzurückhaltung Betriebstypen mit einer klaren Niedrigpreis-Strategie in die Hände. Zum anderen hat die QUICK SCHUH in der Marktbearbeitung klare Signale gesetzt, die beim Verbraucher ankommen und Wirkung zeigen. Die QUICK SCHUH sieht sich in ihrer Marktbearbeitung auf einem sehr guten Weg und wird diesen Weg mit ihren angeschlossenen Händlern konsequent weiter gehen.

Ware und Schulung im Fokus 2010

2010 steht im Fokus von Waren- und Schulungsthemen. Das Fernost-Geschäft (FOB) mit den Eigenmarken wird ausgebaut. Und auch Lieferanten-Kooperationen, wie beispielsweise mit den adidas Style Essentials, gewinnen an Bedeutung. Darüber hinaus investiert die QUICK SCHUH in Mitarbeiterschulungen. Die QUICK SCHUH-Tage in Hannover und München zu Beginn des Jahres wurden bereits sehr gut besucht. Mit gezielt auf die Filialleiter und die Verkäuferinnen abgestimmten Schulungsmaßnahmen setzt sich das Training rund um die optimale Flächenführung und Kundenansprache fort.

Auf nach Rügen

Läuft für die QUICK SCHUH alles weiter so wie geplant - und davon ist definitiv auszugehen, dann dürfte einer harmonischen Gesellschafterversammlung nichts im Wege stehen. Nach dem großstädtischen Flair der letzten drei Jahre - München, Berlin und Wien waren die Tagungsorte - bietet QUICK SCHUH am 8./9. Mai 2010 mit der schönen Ostseeinsel Rügen einen reizvollen Kontrast, der manchen Händler mit Sicherheit zu einem verlängerten Wochenende inspiriert.

QUICK-SCHUH Handelsgesellschaft mbH & Co. KG

Franchising seit über 40 Jahren - unübertroffen
Aus dem ersten QUICK SCHUH-Geschäft in Bochum ist ein deutschlandweites Netz mit mehr als 400 Geschäften und über 200 Franchisepartnern entstanden.

Das Schuhfachgeschäft für preisbewusste Kunden bietet der ganzen Familie die richtige Fußbekleidung.

Positionierung: Schuhe für die ganze Familie im Niedrigpreissegment

Warenangebot: Vollsortiment mit Marken renommierter Schuhhersteller wie ESPRIT, S. Oliver, adidas, Puma, Kangaroos, Rieker und Birkenstock sowie eigene Exklusivmarken

Erforderliche Verkaufsfläche in qm: 200 - 800

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Das Anlegerdilemma:

, Finanzen & Versicherungen, P.A.M. Prometheus Asset Management GmbH

Die Diskussion, dass private Anleger mit dem Aufbau ihrer Altersvorsorge sowie der Anlage ihrer Ersparnisse überfordert sind, ist nicht neu....

Weihnachtsfeier, aber sicher...

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Kommt es bei einer betrieblichen Weihnachtsfeier oder bei deren Vorbereitung zu einem Unfall, gilt der Versicherungsschutz aus der gesetzlichen...

10 Jahre Deutsche Sachwert Kontor AG

, Finanzen & Versicherungen, Deutsche Sachwert Kontor AG

„Vielen Dank an die aktiven Vertriebspartner und ihren Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen“, bedankt sich DSK-Vorstand Curt-Rudolf Christof,...

Disclaimer