Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 68539

Mehr Mobilität durch Verkehrsmanagement

Dmotion - Düsseldorf in Motion

(lifePR) (Karlsruhe, ) Kopplung der Verkehrszentralen der Stadt Düsseldorf und des Landes NRW ermöglicht übergreifenden Verkehrslagebericht/ strategiekonformes Management bietet Alternativrouten an/ PTV AG für Gesamtprojektsteuerung verantwortlich/ Vorstellung auf dem Deutschen Straßen- und Verkehrskongress vom 8. bis 10. Oktober 2008 in Düsseldorf

Dmotion steht für einen baulastträger- und privatwirtschaftsübergreifenden Daten-, Informations- und Strategieverbund für die Region der Landeshauptstadt Düsseldorf. Ziel des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderten Projektes ist es, auf Basis eines übergreifenden Verkehrslageberichts mittels gemeinsam entwickelter Strategien steuernd in das Verkehrsgeschehen einzugreifen. Durch die strategische Schaltung von Wechselwegweisern und Lichtsignalanlagen wird der Verkehrsteilnehmer auf Alternativrouten umgelenkt. Sämtliche Informationen stehen auch im Internet zur Verfügung. Gemeinsam mit den Partnern Stadt Düsseldorf, GEVAS software, ifak, ivh und OCA e.V. setzt die PTV auf standardisierte Schnittstellen, um die Übertragbarkeit des Konzepts auf andere Ballungsräume zu gewährleisten.

Der Verkehr in Düsseldorf ist durch besonders hohe Pendlerströme gekennzeichnet. Jeden Tag kommen mehr als 400.000 Pendler im Individualverkehr in die Landeshauptstadt. Das häufig überlastete Verkehrsnetz bietet durch sein geschlossenes Autobahnviereck A3 / A46/ A57und A44 - ergänzt um die A52 - optimale Voraussetzungen für ein kooperatives Verkehrsmanagementsystem zwischen Stadt und Land. 19 dynamische Wegweiser an Entscheidungspunkten im Autobahnnetz um Düsseldorf herum sowie sieben Variotafeln im innerstädtischen Bereich steuern automatisch den Verkehr in und um die Landeshauptstadt abhängig von der aktuellen Verkehrslage. Zum ersten Mal haben die staatliche Autobahnverwaltung und eine Stadt in Nordrhein-Westfalen eine Zusammenarbeit im strategischen Verkehrsmanagement mit integrierten Steuerungsabgleich umgesetzt.

Neben der Projektsteuerung des Forschungsprojektes DMotion bestand eine der wichtigsten Aufgaben der PTV in der technischen Planung des baulastträgerübergreifenden Strategiemanagementsystems sowie der Konzeption der Kopplung der Verkehrszentralen der Stadt Düsseldorf und des Landes NRW. Darauf aufbauend erfolgte die Entwicklung von Verkehrsmanagementstrategien und deren Implementierung in das Gesamtsystem.

Im Rahmen des Forschungsprojektes DMotion realisierte die PTV zudem die technische und organisatorische Einbindung als privatwirtschaftlicher Akteur in diesen Verbund. So spielen z.B. private Diensteanbieter die Strategieempfehlungen der öffentlichen Hand in moderne Navigationssysteme ein. Dieses so genannte "strategiekonforme Routing" stellt die Konsistenz zwischen kollektiven und individuellen Informationsangeboten sicher. In umfangreichen Feldstudien erfolgte zudem die Erfassung des Befolgungsgrades von Routenempfehlungen, die über kollektive Anzeigesysteme übermittelt werden. Zurzeit rechnen die Experten der PTV die emprischen Untersuchungsergebnisse mittels Modellverfahren auf das Gesamtnetz der integrierten Steuerung hoch.

Gemeinsam mit den Partnern stellt die PTV AG das Projekt Dmotion auf dem Deutschen Straßen- und Verkehrskongress vom 8. bis 10. Oktober 2008 in Düsseldorf vor.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

GreenLive Kalkar: Ein Stück Niederrhein

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Kaum ist die Fachmesse GreenLive 2016 vorüber, dürfen sich die Organisatoren des Messe- und Kongresszentrums Kalkar bereits über zahlreiche Buchungen...

Erlebnisberg Kappe in Winterberg relauncht Gutscheinshop

, Freizeit & Hobby, FIRMEDIA® - Webservices

Die Grundidee der Gutscheinwelt Erlebnisberg Kappe liegt darin Kunden die Möglichkeit zu bieten, Gutscheine über verschiedene Leistungen wie...

Weihnachtszeit in Bad Berneck

, Freizeit & Hobby, Stadt Bad Berneck

Kennen Sie und Ihre Kinder eigentlich die Weihnachtsgeschichte noch? Eine Antwort auf mögliche Lücken finden Sie in diesem Jahr bei der Weihnachtsstraße...

Disclaimer