Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 340187

Rekordfieber in der Biosphäre Potsdam lässt nicht nach

Rekordverdächtige Entdeckungen im Dschungelparadies möglich

(lifePR) (Potsdam, ) Die Olympischen Spiele in London sind zwar vorbei, das animalympische Fieber in der Biosphäre aber noch lange nicht! Rekordverdächtige Tiere und Pflanzen haben das Potsdamer Tropenhaus erobert und wollen entdeckt werden.

Lebens- und überlebensgroße Exponate verstecken sich hinter Palmenwedeln und Baumstämmen oder schwimmen im Urwaldsee. Die große Sommerausstellung ANIMALYMPIA beschreibt und erläutert ausführlich Rekorde aus Flora und Fauna. Die Leistungen der Tiere werden mit denen von Spitzensportlern verglichen. Zusätzlich werden zum Teil unglaubliche Vergleiche zu menschlichen Leistungen gezogen, die nötig wären, um den Kräften der Tiere ebenbürtig zu sein. Ein Quiz begleitet die Besucher durch die Ausstellung.

Interessierte Biosphäre-Besucher können bei einer Führung durch die Ausstellung ANIMALYMPIA am Sonnabend mehr über das Leistungsspektrum von Tieren und Pflanzen erfahren. Die Guides erläutern Details und beantworten gerne Fragen rund um das Thema Rekorde.

Selbstverständlich wird es auch die traditionelle Koi-Fütterung am Wochenende wieder geben. Jeweils um 12:00 Uhr erfahren Besucher Wissenswertes über die beeindruckenden Tiere im Urwaldsee und ihre Artgenossen in der freien Natur.

Das Programm am kommenden Wochenende im Detail:

Bis 11. November 2012, ganztägig
„ANIMALYMPIA – Rekorde im Tier- und Pflanzenreich“
In der großen Sommerausstellung in der Biosphäre Potsdam treten die Tiere der Biosphäre in Disziplinen wie Hochsprung, Weitsprung und Sprint gegen die menschlichen Sportler an und werden von vielen weiteren Tieren und Pflanzen unterstützt. Denn wer hätte gedacht, dass es Blumen gibt mit Blüten so groß wie eine Regentonne? Eines der rekordverdächtigen Exemplare der Tierwelt, die Giraffe, begrüßt die Gäste am Eingang der Potsdamer Tropenwelt. Sie weist den Weg in den Dschungel, wo lebens- und überlebensgroße Tierexponate ihre besonderen Fähigkeiten vorstellen und sich dabei sogar bewegen! Eine rekordverdächtige Ausstellung.

Sonnabend, 18. August 2012, 12:00 Uhr
Mitmach-Koi-Fütterung
Die Bewohner des Urwaldsees am Tropencamp warten pünktlich an jedem Sonnabend und Sonntag um 12:00 Uhr gespannt: Dann finden hier die öffentlichen Koi-Fütterungen statt. Die Experten der Biosphäre erklären dabei viel Wissenswertes rund um die intelligenten Tiere.
Treffpunkt: Urwaldsee am Tropencamp. Teilnahme im Eintrittspreis enthalten.

Sonnabend, 18. August 2012, 15:00 Uhr
Führung durch die Ausstellung „ANIMALYMPIA – Rekorde im Tier- und Pflanzenreich“
Die Biosphäre-Experten laden zur Führung durch die neue Sommerausstellung „ANIMALYMPIA“ ein. In der gesamten Tropenhalle kann man die Rekordhalter aus dem Tier- und Pflanzenreich bestaunen. Dazu gibt es jede Menge Informationen, Anekdoten und Geschichten zu den erstaunlichsten Leistungen aus Flora und Fauna. Welche körperliche Voraussetzungen muss ein Tier mitbringen, um Weltmeister werden zu können? Wie kann ein Rekord sogar das Überleben sichern? Die Biosphäre-Experten geben einen Blick hinter die Kulissen dieser tierischen Olympischen Spiele.
Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: Erwachsene 5,50 Euro; Ermäßigte 4,80 Euro; Kinder und Kleinkinder (3-13 Jahre) 3,30 Euro zzgl. Biosphäre-Eintritt
Voranmeldung erbeten unter: 0331 550740

Sonntag, 19. August 2012, 12:00 Uhr
Mitmach-Koi-Fütterung
Die Bewohner des Urwaldsees am Tropencamp warten pünktlich an jedem Sonnabend und Sonntag um 12:00 Uhr gespannt: Dann finden hier die öffentlichen Koi-Fütterungen statt. Die Experten der Biosphäre erklären dabei viel Wissenswertes rund um die intelligenten Tiere.
Treffpunkt: Urwaldsee am Tropencamp. Teilnahme im Eintrittspreis enthalten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Extreme Klimaerscheinungen ganz oben

, Energie & Umwelt, Dachdeckerhandwerk Baden-Württemberg Landesinnungsverband

Alle reden von Wetterextremen, die künftig noch weiter zunehmen werden. Dabei ist das Dach eines Hauses schon immer „Wetterextremen“ ausgesetzt...

Vision, Spinnerei oder Logik?

, Energie & Umwelt, Care-Energy Verlag GmbH

Eine unabhängige Marktstudie ergab, dass alleine durch die Marktanwesenheit von Care-Energy und deren attraktive Angebote, der Durchschnittspreis...

Australischer Umweltminister opfert Delfine für den Tourismus

, Energie & Umwelt, Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.

Josh Frydenberg, neuer australischer Umweltminister, hat mit einer Sondererlaubnis das Stellen von bis zu 10 Hainetzen an fünf Stränden entlang...

Disclaimer