Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 549259

Nach seiner 59er-Rekord-Runde gewinnt Robin Kind die Sparkassen Open 2015

(lifePR) (Bochum, ) Einen Tag nachdem Robin Kind mit einer 59er-Runde Golfgeschichte geschrieben hat, gewann der Niederländer nach spannendem Kampf die Sparkassen Open 2015 in Bo-chum. Auf dem Par-72-Platz des Bochumer GC brachte der 23-Jährige am Mittwoch zum zweiten Mal in Folge den besten Score des Tages ins Clubhaus, notierte 62 Schläge auf seiner Scorekarte und damit gesamt 27 unter Par (68, 59, 62) fürs Turnier. Nach drei Runden lag er damit fünf Schläge vor Maximilian Laier aus Leipzig (-22/64, 65, 65) und sechs Zähler vor seinem Landsmann Reinier Saxton (-21/67, 64, 64).

Für Robin Kind ist es der zweite Turniererfolg seiner Karriere auf der Pro Golf Tour: 2013 hatte er die Open Al Maaden in Marokko gewonnen. Unterstützung bekam er in Bochum von seiner Familie, die aus Den Haag angereist war, um die Schlussrunde mitzuerleben. "Das bedeutet mir viel", so Kind. "Sie haben zwar nicht meine 59 gesehen, aber auch diese Finalrunde war etwas ganz Besonderes für mich. Eine Woche mit solchen Ergebnissen ist einfach sehr speziell." Am Ende lag er fünf Schläge vor dem Zweitplatzierten Maximilian Laier, wobei der Vorsprung etwas deutli-cher ausfiel als das Duell beider Spieler auf dem Platz vermuten ließ: Auf dem 18. Ab-schlag hatte Laier nur zwei Zähler Rückstand auf Kind und die Chance, noch ein Ste-chen zu erzwingen. Dafür musste der Leipziger aber alles riskieren - und schlug seinen Drive prompt ins Aus. Damit war die Entscheidung gefallen und Robin Kind konnte den Titel mit einem finalen Birdie in der Manier eines Champions nach Hause bringen. "Das war heute echt eng! Spätestens nach vier Bahnen begann unser Duell, als Max zum Eagle eingepitcht hat. Ich habe einen Eagle nachgelegt, er wieder aus dem Bunker zum Eagle eingelocht. Max hat mich richtig unter Druck gesetzt", so Kind.

Der spätere Sieger war selbst mit einem Birdie in die Finalrunde gestartet und lag nach acht Bahnen fünf unter Par - wie am Vortag, als ihm die Fabel-59 gelungen war, die beste Runde, die je ein Niederländer bei einem Profiturnier gespielt hat. In der Ge-schichte der Pro Golf Tour gelang Robin Kind mit einem Eagle und elf Birdies, gesamt 13 unter Par, bereits die zweite 59er-Runde: In der Saison 2006 hatte Martin Kaymer aus Mettmann ebenfalls am zweiten Turniertag bei der Habsberg Classic nur 59 Schläge benötigt und das Turnier damals ebenfalls mit gesamt 27 unter Par gewonnen. Genau wie Robin Kind übrigens mit Runden von 68, 59 und 62 Schlägen.

Nächste Station der Pro Golf Tour 2015 ist die Augsburg Classic, die vom 17. bis 19. August auf dem Platz des GC Augsburg in Bobingen-Burgwalden ausgetragen wird. Titelverteidiger ist dort Sebastian Kannler aus Marktl am Inn (www.progolftour.de).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

BMW Motorsport absolviert viertägigen DTM Young Driver Test in Jerez de la Frontera

, Sport, BMW AG

Jerez de la Frontera (ES), 2. Dezember 2016. Im Rahmen des DTM Young Driver Tests in Jerez de la Frontera (ES) bot BMW Motorsport in dieser Woche...

"Ein Hocker für Golfer"

, Sport, ADVINOVA GmbH

Golf gilt als besonders gesunder Sport, aber für den Bewegungsapparat birgt er auch Gefahren. Besonders die Wirbelsäule ist beim Golfschwung...

Weltpremiere des BMW Art Car von John Baldessari auf der Art Basel in Miami Beach 2016

, Sport, BMW AG

Das BMW Art Car von John Baldessari feierte am 30. November, dem VIP Preview-Tag der diesjährigen Art Basel in Miami Beach, seine Weltpremiere....

Disclaimer