Freitag, 02. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 62788

Golf Know-how auf 800 Seiten

Das neue PGA Ausbildungshandbuch

(lifePR) (München, ) Die Auszubildenden zum Diplom-Golflehrer der PGA of Germany erhalten eine neue "Bibel": Nach sieben Jahren hat das alte "Teaching Manual" ausgedient, an seine Stelle tritt das "PGA Ausbildungshandbuch". Es beinhaltet auf 800 Seiten das Wissen modernen Golfunterrichts und ist in dieser Form weltweit einzigartig.

Es soll Azubis geben, die nehmen es mit ins Bett und aufs stille Örtchen, legen es in den Wochen vor den Prüfungen nicht mehr zur Seite, schmökern jede Minute darin, vorm Einschlafen, beim Frühstück, am traditionell freien Montag, beim Friseur, im Zug. Das galt für das PGA Teaching Manual, das den Unterricht und die praktische Ausbildung der angehenden Diplom-Golflehrer seit 2001 begleitet hat, und das wird für das neue Kompendium dessen gelten, was ein PGA Golfprofessional wissen muss: Das PGA Ausbildungshandbuch.

Das neue Standardwerk umfasst sämtliche Details zu Golftechnik und Golfunterricht, zum Langen und Kurzen Spiel, zum Putten, zur Didaktik und zum Grup-penunterricht sowie zum richtigen Taktiktraining. PGA Professionals müssen aus dem Effeff beherrschen, was Kreuzen und Übergangslegen bedeutet, was es bewirkt, wie man es erkennt und gegebenenfalls korrigiert. Sie müssen in der Lage sein, fundierte Bewegungsanalysen zu erstellen, wissen, was zu Sockets führen kann und wie sie diese oder einen ausgeprägten Push-Slice abstellen. Auf allein über 200 Seiten beschreiben die Autoren des Kapitels Golftechnik alle für den Golfschwung wesentlichen technischen Aspekte, mit zahlreichen Schaubildern und Beispielen. Dies ist ein Musterkapitel des neuen PGA-Lehrbuchs, kurz AHB genannt, das den Azubis nicht nur das Rüstzeug an die Hand geben soll, die Prüfung zum Diplom-Golflehrer zu bestehen, sondern das auch garantiert, dass die Absolventen danach erfolgreichen Golfunterricht erteilen und eine wirtschaftlich aussichtsreiche Karriere als PGA Professional starten können.

"Wer die Inhalte dieser 800 Seiten beherrscht, besteht zumindest die theoretische Prüfung zum Diplom-Golflehrer", so Ines Halmburger, Geschäftsführerin der PGA Aus- und Fortbildungs GmbH, die das neue Ausbildungshandbuch (AHB) initiiert und in den dreieinhalb Jahren seiner Entstehung betreut hat. "Unser Anspruch bei der Zusammenstellung der Inhalte war es, dass der PGA Professional zum anerkannten Experten auf dem Gebiet des Golfunterrichts wird und sich gleichzeitig auf Augenhöhe mit dem Clubmanager und dem Head-Greenkeeper über alle für eine Golfanlage relevanten Dinge unterhalten kann und für diese ein kompetenter Gesprächs- und Diskussionspartner ist", so Ines Halmburger.

Drei Jahre haben die Auszubildenden zum Diplom-Golflehrer Zeit, sich das umfangreiche Wissen ihrer neuen "Bibel" anzueignen; sie erhalten das neue AHB automatisch bei der Anmeldung zur Ausbildung. Mitglieder der PGA of Germany können das neue AHB für 149 Euro (Ausbilder: 129 Euro) über die Ge-schäftsstelle der PGA of Germany beziehen (www.pga.de).

15 hochkarätige Experten: Die Autoren des Ausbildungshandbuchs

Der aktuelle Wissensstand des Golfsports und des Golfunterrichts auf über 800 Seiten - 15 Autoren haben ihn für das neue Ausbildungshandbuch der PGA of Germany erstellt, erforscht, zusammengefasst und beschrieben.

Für das Kapitel Sportpsychologie zeichnet Dr. Wilfried Buchmeier verantwortlich. Der Sportpsychologe ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bayreuth und dort Fachgebietsleiter für Golf.

David Grasskamp, Verfasser des Kapitels Golfgeschichte, absolvierte parallel zu seiner Ausbildung bei der PGA of Germany die Studiengänge Sportmanagement und Golfbetriebswirtschaft. Der 24-Jährige ist G1-Professional der PGA of Germany und als Diplom-Golflehrer im GC Wörthsee tätig.

Gleich drei Kapitel des Ausbildungshandbuchs stammen aus der Feder von Prof. em. Dr. Dr. h.c. Manfred Grosser, der Professuren an der Deutschen Sport-hochschule Köln für Bewegungs- und Trainingwissenschaft und an der Technischen Universität München inne hatte. Bewegungslehre, Motorische Entwicklung und Trainingslehre hat er für das AHB dargestellt. Seine Veröffentlichungen zum Konditionstraining gelten als Standardwerke der Sportwissenschaft.

Ines Halmburger ist diplomierte Sportökonomin und leitet seit über zehn Jahren die PGA Aus- und Fortbildungsgesellschaft mbH. Sie hat sich im Ausbildungshandbuch mit den Themen Sportbiologie und Ernährung beschäftigt.

Das Kapitel Wettspielorganisation hat Martin Hasenbein geschrieben. Er ist PGA-Ausbildungskoordinator und Head-Coach des GOLF TEAM GERMANY. Er wurde drei Mal in Folge zum "Teacher of the Year" der PGA of Germany gewählt und 2004 von der PGAs of Europe zum Five-Star-Professional ernannt.

Mit den Kapiteln Langes Spiel, Didaktik und Gruppenunterricht hat Oliver Heuler drei der umfangreichsten Abschnitte zum Ausbildungshandbuch beigesteuert. Der Leiter der Golfschule Fleesensee ist seit über 20 Jahren als Golflehrer tätig und durch Vorträge bei nationalen und internationalen Weiterbildungsveranstaltungen für Golflehrer sowie durch zahlreiche Veröffentlichungen bekannt.

Die Rechtlichen Grundlagen stammen aus der Feder von Rechtsanwalt Dr. Andreas Katzer. Er berät die PGA of Germany und deren Tochtergesellschaften sowie verschiedene Golfanlagen seit vielen Jahren in allen Rechtsfragen und ist auf die Fachbereiche Arbeits- und Sportrecht spezialisiert.

Friedrich-Wilhelm Jahn, ausgebildeter Architekt, entdeckte 1990 den Golfsport, absolvierte alle Trainerlizenzen in Rekordzeit und ist heute PGA Diplom-Golflehrer. Er schreibt im AHB zum Thema Koordinationstraining.

Das Kapitel Putten hat Dr. Christian Marquardt verfasst. Der Naturwissenschaftler arbeitet interdisziplinär in den Bereichen Medizin, Sport und motorische Forschung. Er ist der Entwickler des SAM PuttLab, das alle Faktoren des Puttens in höchster Präzision messen und auswerten kann.

Thomas Menne, Experte in Sachen Golfregeln, ist seit 1986 als PGA-Golflehrer im GC Burg Overbach tätig. Seit vielen Jahren schult er die Auszubildenden der PGA of Germany im Fachgebiet Golfregeln, das entsprechende Kapitel im Ausbildungshandbuch stammt von ihm.

Die neuesten Erkenntnisse zum Thema Taktiktraining hat Rainer Mund, PGA-Professional und Diplom-Sportlehrer, zusammengefasst. Er war selbst viele Jahre als Playing Professional aktiv, bevor er ins Lager der Teaching Pros wechselte. In den vergangenen Jahren war er als Nationaltrainer der Damen und später der Herren für den Deutschen Golf Verband im Einsatz.

Oliver Neumann, Autor des Kapitels Materialkunde und Schlägerreparatur, ist seit 1992 Mitglied der PGA of Germany und unter anderem im Vorstand des Verbandes aktiv. Im Jahr 2003 gründete er die Golfschule Oliver Neumann im Golf- und Land-Club Regensburg.

Johann Detlev Niemann ist Diplom-Kaufmann und Wirtschaftsmediator. Er war in der Industrie Marketing- und Vertriebsleiter, später Unternehmensberater für mittelständische Unternehmen und Golfanlagen. Seit 2003 ist er Geschäftsführer der DEULA Bayern GmbH. Für das AHB hat er die Kapitel Kaufmännische Grundlagen, Marketing, Finanzplanung und Personalwesen geschrieben.

Das Kurze Spiel hat Stefan Quirmbach völlig neu beobachtet, beleuchtet und beschrieben. Seit 1984 Golfprofessional, wurde er 1996 zum Five-Star-Professional der PGAs of Europe ernannt. Er ist seit dem Jahr 2000 Präsident der PGA of Germany und betreibt die Stefan Quirmbach Golfschule im Hardenberg GolfResort.

Autor des Kapitels Platzkunde ist Klaus Schmitt. Er berät Golfanlagen in allen Fragen rund um die Platzpflege und den Platzbau und hat bereits mehr als 100 Pflegekonzepte erstellt. Mit seinem Team betreut er Golfprojekte in ganz Europa.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

BMW Motorsport absolviert viertägigen DTM Young Driver Test in Jerez de la Frontera

, Sport, BMW AG

Jerez de la Frontera (ES), 2. Dezember 2016. Im Rahmen des DTM Young Driver Tests in Jerez de la Frontera (ES) bot BMW Motorsport in dieser Woche...

"Ein Hocker für Golfer"

, Sport, ADVINOVA GmbH

Golf gilt als besonders gesunder Sport, aber für den Bewegungsapparat birgt er auch Gefahren. Besonders die Wirbelsäule ist beim Golfschwung...

Weltpremiere des BMW Art Car von John Baldessari auf der Art Basel in Miami Beach 2016

, Sport, BMW AG

Das BMW Art Car von John Baldessari feierte am 30. November, dem VIP Preview-Tag der diesjährigen Art Basel in Miami Beach, seine Weltpremiere....

Disclaimer