Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 157182

Wittener Ringvorlesung zur Forschung rund um Familienunternehmen

Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU) holt erneut hochkarätige Wissenschaftler aus dem In- und Ausland an die Universität Witten/Herdecke

(lifePR) (Witten, ) Unter dem Motto "Familienunternehmensforschung zwischen wissenschaftlicher Genauigkeit und unternehmerischer Relevanz" soll die in diesem Sommersemester drei Vorträge umfassende Veranstaltungsreihe einen Einblick in die Bandbreite der weltweiten Forschung im Bereich der Familienunternehmen verschaffen. Gerade die Forschung zu Familienunternehmen bewegt sich häufig in einem "Relevanz-Genauigkeits-Paradox": Forschung, die auf praktische Relevanz abzielt, bringt oft eher weiche, qualitative Daten hervor, die in wissenschaftlicher Hinsicht zu ungenau sind. Forschung, die strengen Regeln folgend hieb- und stichfeste Daten hervorbringt, ist demgegenüber meist nur für einen kleinen Forscherkreis interessant und wenig praxisbezogen. Die Vorträge, die in Englisch bzw. Deutsch abgehalten werden, sollen zeigen, dass der beschriebene Zwiespalt zwischen Strenge und Relevanz nicht zwangsläufig sein muss.

Zu der Ringvorlesung "Familienunternehmensforschung zwischen wissenschaftlicher Genauigkeit und unternehmerischer Relevanz" ist nicht nur Fachpublikum, sondern auch die interessierte Öffentlichkeit eingeladen. Nachdem die Wittener Ringvorlesung zur Familienunternehmensforschung im vergangenen Wintersemester 2009/2010 erstmalig stattgefunden hat und auf breite Resonanz gestoßen ist, ist es dem Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU) der Universität Witten/Herdecke auch im Sommersemester 2010 wieder gelungen, drei renommierte Forscherinnen und Forscher für eine Vorlesungsreihe zu gewinnen. Die Veranstaltungen finden in den Räumen der Universität Witten/Herdecke statt, die Teilnahme ist kostenfrei. Prof. Dr. Sabine Klein von der WHU - Otto Beisheim School of Management, Vallendar wird die Vorlesungsreihe am 21. April 2010 um 18.00 Uhr eröffnen.

Das Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU) ist in Deutschland der Pionier und Wegweiser akademischer Forschung und Lehre zu Besonderheiten von Familienunternehmen. Drei Lehrstühle - Betriebswirtschaftslehre, Psychologie / Soziologie und Rechtswissenschaften - bilden das wissenschaftliche Spiegelbild der Gestalt von Familienunternehmen. Dadurch hat sich das WIFU eine einzigartige Expertise im Bereich Familienunternehmen erarbeitet. Seit 2004 ermöglichen die Institutsträger, ein exklusiver Kreis von über 40 Familienunternehmen, dass das WIFU auf Augenhöhe als Institut von Familienunternehmen für Familienunternehmen agieren kann. Mit aktuell sieben Professoren leistet das WIFU mittlerweile seit über zwölf Jahren einen signifikanten Beitrag zur generationenübergreifenden Zukunftsfähigkeit von Familienunternehmen.

Die Veranstaltungstermine im Überblick:

Mittwoch, 21. 04.2010
Familienunternehmen aus neoinstitutioneller Perspektive
Prof. Dr. Sabine Klein, WHU - Otto Beisheim School of Management,
Lehrstuhl für Familienunternehmen, Vallendar

Mittwoch, 30.06.2010
Positive Interaktionen zwischen Familienmitgliedern: Die Familie als
Wettbewerbsvorteil im Unternehmen
Prof. Dr. Franz W. Kellermanns, Mississippi State University, Associate
Professor of Management and Information Systems, Starkville, USA

Mittwoch, 14.07.2010
Family Businesses in Canada - Research and Challenges
Patricia Fitzgerald, Ph.D., Department of Management Sobey School of
Business, St. Mary's University, Halifax, Canada sowie
Robert Blunden, Ph.D. Associate Professor of Strategic Management, School
of Business Administration, Dalhousie University, Halifax, Canada

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Deutscher Engagementpreis 2016: "Demokratie lebt vom Mitmachen"

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Das Bündnis für Gemeinnützigkeit hat heute (Montag) in Berlin den Deutschen Engagementpreis verliehen: Die wichtigste Auszeichnung für bürgerschaftliches...

(Auch) morgen Kinder wird’s nix geben – Unterhaltsreform 2017

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Ab 1. Januar 2017 soll der Unterhalt für Trennungskinder unter bestimmten Voraussetzungen auch bis zum 18. Lebensjahr gezahlt werden. Ob dieser...

Spiel und Spaß in "Kernie's Winter-Wunderland"

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Während der Feiertage gibt es wieder eine Menge im Wunderland Kalkar zu erleben! Besonders die Kleinen dürfen sich freuen, denn vom 25. bis einschließlich...

Disclaimer