Mittwoch, 18. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 137816

WestLB schließt negatives Ergebnis 2009 nicht mehr aus

(lifePR) (Düsseldorf, ) Aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, möglicherweise erforderlicher Wertanpassungen bei Beteiligungen sowie eines insgesamt schwächeren vierten Quartals 2009 kann der Vorstand der WestLB im Abschluss für das Geschäftsjahr 2009 ein negatives Ergebnis nicht mehr ausschließen.

Eine Bedienung der Eigenkapitalinstrumente, die einen Bilanzgewinn des HGB-Einzelabschlusses erfordern (Hybrid Tier I und Genussscheine), ist wegen der Auflagen der Europäischen Kommission vom Mai 2009 nicht sichergestellt. Dies schließt die Möglichkeit einer Verlustteilnahme der Eigenkapitalinstrumente ein.

"Die Restrukturierung der WestLB wird konsequent fortgesetzt, um damit eine schlagkräftige Kernbank für den Konsolidierungsprozess positionieren zu können. Wir werden uns weiter nachhaltig auf das Kundengeschäft konzentrieren und gleichzeitig die Kosten im Blick behalten", sagte Dietrich Voigtländer, Vorstandsvorsitzender der WestLB. Die WestLB bietet den Inhabern von im Jahr 2009 fälligen Genussrechten eine Verlängerung um 10 Jahre an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

uniVersa setzt bei neuer Fondspolice auf Flexibilität

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Zum 1. Januar haben sich die Rahmenbedingungen bei der Rürup-Rente verbessert: Steuerlich abzugsfähig als Sonderausgaben sind jetzt 84 Prozent...

Studie: Vergleichsportale Kfz-Versicherungen 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Wer mit einem Wechsel der Kfz-Versicherung liebäugelt oder sein neuerworbenes Auto versichern lassen möchte, verschafft sich oft über Vergleichsportale...

Salus BKK erweitert Leistungsangebot

, Finanzen & Versicherungen, Salus BKK

Die mit über 170.000 Versicherten zu den 20 größten Betriebskrankenkasse­n in Deutschland zählende Salus BKK baut ihre satzungsbasierten Leistungen...

Disclaimer