Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 68427

UPS-Porsche-Junior-Team: Ragginger und Holzer starten gemeinsam auf der Nordschleife

(lifePR) (Stuttgart, ) Die UPS-Porsche-Junioren Martin Ragginger (Österreich) und Marco Holzer (Bobingen) starten am 11. Oktober beim 250-Meilen-Rennen des Deutschen Motorsport Verbandes gemeinsam auf dem Nürburgring. Der 20-jährige Holzer wird dabei zum ersten Mal in einem Rennsportwagen auf der legendären Nordschleife unterwegs sein.

Einsätze der ganz besonderen Art gehören schon lange zum Ausbildungsprogramm der UPS-Porsche-Junioren. So gab Martin Ragginger, der sich im zweiten Jahr der Nachwuchsförderung von UPS und Porsche befindet, Ende August sein Debüt in der American Le Mans Series: im Porsche 911 GT3 RSR des Kundenteams Flying Lizard startete er auf dem Belle Isle Street Circuit in Detroit. An der Seite von Lonnie Pechnik (USA) wurde Ragginger Vierter und feierte damit einen gelungenen Einstand in der Rennserie mit den schnellsten Sportwagen der Welt. Beim 24-Stunden-Rennen Nürburgring im Mai fuhr Ragginger bei seinem ersten Start in einem Porsche GT3 Cup auf Gesamtposition fünf.

Nun wird auch Marco Holzer, der Anfang des Jahres in das UPS-Porsche-Junior Team aufgenommen wurde, an höhere Aufgaben herangeführt. Er nimmt mit seinem gleichaltrigen Teamkollegen die so genannte "grüne Hölle" in Angriff. Auf der 24,433 Kilometer langen Strecke in der Eifel starten die beiden in einem Vorjahres-Porsche 911 GT3 Cup des Teams Manthey Racing beim Vier-Stunden-Rennen am Samstag, dem siebten Lauf zur BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (VLN). In der Cup-Klasse (3B) treten sie gegen rund 20 weitere reinrassige Rennsportwagen an.

Die Langstreckenmeisterschaft wird seit 1977 ausgetragen. Fahrer unterschiedlichster Fahrzeuge - vom serienmäßigen Wagen bis hin zum reinrassigen Rennsportwagen - treten in verschiedenen Klassen gegeneinander an. Die Rennen dauern zwischen vier und sechs Stunden und finden auf der Nürburgring-Nordschleife und der Kurzanbindung des Grand-Prix-Kurses statt. Im Schnitt gehen rund 200 Fahrzeuge pro Wertungslauf an den Start.

Marco Holzer: "Das wird mein erster Nordschleifen-Start sein. Ich freue mich riesig darauf. Dort Rennen zu fahren, gehört zu den großen Erlebnissen für einen Rennfahrer. Besonders freut es mich, dass ich zusammen mit Martin fahre. Er hat hier schon viel Erfahrung gesammelt, von ihm kann ich sicherlich noch einiges lernen. Der Kurs ist extrem lang und man braucht ein wenig Zeit, um sich ihn genau einzuprägen. Dass mich Olaf Manthey schon in meinem ersten Porsche-Jahr auf der Nordschleife einsetzt, macht mich stolz. Ich werde alles geben, um mich mit einem guten Resultat für sein Vertrauen zu bedanken."

Martin Ragginger: "Das ist mein drittes Rennen in der VLN-Meisterschaft. Die ersten beiden habe ich zusammen mit Porsche-Werksfahrer Richard Westbrook bestritten. Im ersten haben wir unsere Klasse gewonnen, im zweiten lagen wir lange Zeit in Führung, bevor wir auf Grund eines technischen Problems ausgeschieden sind. Das Ziel mit Marco ist eindeutig der Klassensieg. Olaf Manthey weiß, wie man einen Porsche vorbereiten muss, um auf dem Nürburgring schnell zu sein. Er hat dies nicht zuletzt mit drei Siegen beim 24-Stunden-Rennen bewiesen. Dass uns Olaf bei der VLN einsetzt, ist großartig und alles andere als selbstverständlich. Besonders toll finde ich, dass ich mir das Auto mit Marco teile. Ich denke, dass er schnell von mir lernen wird und hoffe, dass wir noch viele erfolgreiche Rennen auf dem Nürburgring vor uns haben werden."

Der siebte von neun Läufen zur BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft Nürburgring startet am 11. Oktober um 12.00 Uhr.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Terminverschiebung für den Deutschen Motorrad Grand Prix

, Sport, SRM - Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH

Wie die FIM Fédération Internationale de Motocyclisme und die Dorna Sports, internationaler Rechteinhaber der Motorrad-Weltmeisterschaft heute...

Nikolaus-Charity-Aktion von TOP12.de und dem FCK

, Sport, Printmania GmbH

Für das Zweitligaspiel der Roten Teufel gegen Erzgebirge Aue am 10. Dezember 2016 stellt der Hauptsponsor des 1. FC Kaiserslautern, TOP12.de,...

Starke Aufstellung in allen Disziplinen: BMW ordnet Einsatzgebiete seiner Teams neu

, Sport, BMW AG

BMW Motorsport geht mit einem veränderten Team- Aufgebot in die Saison 2017 und trägt damit der strategischen Neuausrichtung seiner Engagements...

Disclaimer