Freitag, 02. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 67882

Der Porsche-Tennis-Grand-Prix und die WTA Roadmap 2009: „Wir stehen vor einer neuen Herausforderung“

(lifePR) (Stuttgart, ) Mit der Umsetzung der WTA Roadmap 2009 bekommt das Damentennis ein neues Gesicht und für den Porsche-Tennis-Grand-Prix beginnt eine neue Zeitrechnung: Die 32. Auflage des Traditionsturniers wird schon im Frühjahr (25. April bis 3. Mai) ausgetragen - und zwar erstmals auf Sand. Eine Welt-Premiere in der Porsche-Arena.

"Als wir vor zwei Jahren in die Porsche-Arena nach Stuttgart umgezogen sind, war das der Start in eine neue Ära. Jetzt stehen wir wieder vor so einer großen Herausforderung", sagte Turnierdirektor Markus Günthardt am Dienstag bei einem Presse-Brunch. "Ich sehe das als eine große Chance. Wir sind das einzige Turnier auf der Welt, das in der Halle auf Sand gespielt wird. Das nimmt uns aber auch in die Pflicht, noch besser zu werden."

Er ist davon überzeugt, dass diese Neuerung dem Turnier gut tun wird und die Zuschauer noch mehr spannende Matches und noch aufregenderes Tennis erleben werden. Auf sein Team wartet in den nächsten vier Monaten eine Menge Arbeit. Allein den Centre-Court für den Spielbetrieb vorzubereiten, werde eine riesige Herausforderung. "Um den Platz mit 140 Tonnen Sand entsprechend bauen zu können, haben wir nicht einige Wochen Zeit, sondern lediglich einige Tage", sagte er. "Eines ist aber sicher: In Europa gibt es nur vier Sandplatz-Turniere vor den French Open, dadurch sind wir eines der wichtigsten Vorbereitungsturniere. Wir garantieren den Spielerinnen dieselbe Court-Oberfläche wie in Roland Garros, unser Centre-Court wird genau so groß sein. Wir werden den gleichen Sand haben und sogar die gleichen Bälle. Nur eines werden wir nicht haben - Probleme mit dem Wetter."

Die Resonanz der Spielerinnen auf den neuen Termin und den neuen Platz ist sehr gut. "Ich habe Venus Williams vom Flughafen und Elena Dementieva vom Bahnhof abgeholt, und beide haben mich schon nach zwei Minuten gefragt, wie es im kommenden Jahr bei uns werden wird", erzählt Markus Günthardt. "In dem Zeitraum, in dem unser Turnier stattfindet, denken die Top-Spielerinnen nur noch an die French Open. Da sie bei uns die besten Bedingungen zur Vorbereitung auf Paris finden, keinen Wind und keinen Regen, hoffe ich, dass wir auch im kommenden Jahr die Besten der Welt in der Porsche-Arena begrüßen können."

Für Larry Scott, den eigens für den Porsche-Tennis-Grand-Prix aus den USA angereisten CEO und Chairman der Sony Ericsson WTA Tour, gibt es da keine Zweifel. "In Europa sind die Witterungsbedingungen im Frühjahr oft extrem ungünstig, um sich auf die Sandplatzsaison vorzubereiten", sagte er. "Die Idee, den Porsche-Tennis-Grand-Prix in der Halle und auf Sand auszutragen, ist für die Spielerinnen perfekt. Sie haben dieses Turnier wirklich sehr gerne. Daran wird sich mit dem neuen Termin und dem neuen Platz sicherlich nichts ändern."

Der WTA-Chef stellte in der Carrera Lounge der Porsche-Arena die Road Map 2009 vor, die neue Struktur der Sony Ericsson WTA Tour. Die wichtigsten Neuerungen: Es wird nur noch 54 Turniere in 31 Ländern geben mit einem Rekord-Gesamtpreisgeld von über 86 Millionen Dollar. Neben den vier Grand-Slam-Turnieren gibt es 20 so genannte Premium Events - eines davon ist der Porsche-Tennis-Grand-Prix. "Das ist eine Aufwertung, über die wir uns sehr freuen", sagte Markus Günthardt. Dazu wird die Winterpause für die Spielerinnen von sieben auf neun Wochen verlängert und die Saison endet bereits im Oktober mit den Sony Ericsson Championships in Doha. Eine weitere Neuerung: Das On-Court-Coaching, bei dem die Spielerinnen während des Matches ihren Coach auf den Platz holen können, wird für alle Turniere eingeführt. Es war im Vorjahr beim Porsche-Tennis-Grand-Prix erfolgreich getestet worden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

BMW Motorsport absolviert viertägigen DTM Young Driver Test in Jerez de la Frontera

, Sport, BMW AG

Jerez de la Frontera (ES), 2. Dezember 2016. Im Rahmen des DTM Young Driver Tests in Jerez de la Frontera (ES) bot BMW Motorsport in dieser Woche...

"Ein Hocker für Golfer"

, Sport, ADVINOVA GmbH

Golf gilt als besonders gesunder Sport, aber für den Bewegungsapparat birgt er auch Gefahren. Besonders die Wirbelsäule ist beim Golfschwung...

Weltpremiere des BMW Art Car von John Baldessari auf der Art Basel in Miami Beach 2016

, Sport, BMW AG

Das BMW Art Car von John Baldessari feierte am 30. November, dem VIP Preview-Tag der diesjährigen Art Basel in Miami Beach, seine Weltpremiere....

Disclaimer