Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 348445

Music for Sólaris

Von Ben Frost und Daníel Bjarnason mit der Sinfonietta Kraków sowie Filmmanipulation von Brian Eno und Nick Robertson / Mittwoch, 19.09.2012, 20:00 Uhr

(lifePR) (Berlin, ) Music for Sólaris ist ein ambitioniertes Projekt, das vom Unsound Festival Kraków anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Veröffentlichung von Stanisław Lems Roman Solaris initiiert wurde. Der Science-Fiction-Klassiker des aus Kraków stammenden Autors erzählt die Geschichte eines Wissenschaftlers, der die von einem Ozean bedeckte Oberfläche eines Planten studieren will und dabei auf eine mysteriöse, gigantische Intelligenz stößt. Durch die konkrete physische Manifestation unterdrückter und schmerzhafter Erinnerungen stellt diese Intelligenz den Wissenschaftler und seine Kollegen vor unlösbare und zerrüttende psychologische Konflikte. mehr

Music for Sólaris wurde von Ben Frost und Daníel Bjarnason in Zusammenarbeit mit der Sinfonietta Kraków für 29 Streicher, 2 Perkussionisten, präpariertes Piano, Gitarren und Elektronik geschrieben. Das Stück zieht seine Inspiration auch aus Andrei Tarkovsky's Filmadaption. Es ist eine klangliche Annäherung an die verstörende Parallelität zwischen der Erforschung einer fremden äußeren Landschaft (des außerirdischen Ozeans) und der Erkundung des eigenen (durch die Prozesse der Verdrängung ähnlich fremden) Inneren, zu der die Forschenden genötigt werden. Die Aufführung wird begleitet durch Filmmanipulationen, die von Brian Eno und Nick Robertson aus Originalszenen des Tarkovsyky Films entwickelt wurden. Music for Sólaris wurde im November 2011 auf CD und Vinyl bei dem Isländischen Label BedroomCommunity veröffentlicht.

Im Anschluss an Music for Sólaris spielt die Sinfonietta Kraków weitere Stücke der polnischen Komponisten Krzysztof Penderecki und Henryk Górecki.

Music for Sólaris entstand als Auftragswerk für das Unsound Festival 2012 in Kraków, wo es auch seine Premiere hatte. Weitere Aufführung gab es bisher in der Alice Tully Hall im Lincoln Center New York, der Bela Bartok National Concert Hall in Budapest und auf dem Reykyavik Art Festival.

Ort: Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin

Karten für das Konzert sind online erhältlich
Eintritt: 27 Eur

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Countdown für die Eisgala "Emotions on Ice" läuft

, Kunst & Kultur, C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH

In wenigen Tagen präsentiert die C³ Chemnitzer Veranstaltungszentre­n GmbH gemeinsam mit Spotlight Productions mit der zweiten Auflage von „Emotions...

ARD Kroatien Krimi Kommissar Lenn Kudrjawizki sorgt für nachhaltige Begeisterung

, Kunst & Kultur, Stefan Lohmann - Talent Buyer & Booking Agent

ARD / Degeto verlängert „Kroatien Krimi“ Reihe mit Lenn Kudrjawizki in einer der Hauptrollen. Nach der erfolgreichen Ausstrahlung stehen nun...

DER NUSSKNACKER in Darmstadt / ASCHENPUTTEL in St. Petersburg

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

In der laufenden Spielzeit findet erstmalig ein besonderer Austausch zwischen dem Hessischen Staatsballett und dem Leonid Yacobson Ballet aus...

Disclaimer