Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 545402

J/80 Weltmeisterschaften starten mit viel Wind im Olympiazentrum Kiel-Schilksee

(lifePR) (Kiel, ) Nach dem ersten Wettfahrttag und den drei geplanten Regatten am Montag, stehen die ersten Tagessieger der J/80 WM fest. Die Spanische Crew der "Bribon Moviestar" liegt in Führung. Gefolgt von der "Co-Pilotes" aus Frankreich und der Hotel Princesa Yaiza ebenfalls aus Spanien. Direkt hinter den favorisierten Teams aus Frankreich und Spanien liegen derzeit zwei Deutsche Teams: Die "Procedes Diva" mit Steuermann Björn Beilken und die "Pike" von Martin Menzner.

"Das war heute unser bester Segeltag des Jahres. Kräftiger Wind, Sonne und perfekte Manöver", sagte der Steuermann der "Bribon Moviestar" Marc de Antonio. Das Team aus Barcelona segelt im 2. Jahr auf der J/80 und hat in 2015 bereits die Spanische Meisterschaft mit dem 3. Platz abgeschlossen. Auch die Crew der "Princesa Yaiza", die mit 4 Punkten Abstand auf dem 2. Platz liegt, hatte einen sehr guten Tag auf See: "Der Speed unserer J/80 war super, wir hatten am Mittwoch bereits bei ähnlichen Windverhältnissen trainiert. Bei dem starken Wind hat an Bord alles gut geklappt", sagte Maxime Mesnil, Skipper der Französischen Yacht.

Auf das Trio an der Spitze folgt auf 4. Position die Crew von Björn Beilken. Auch das Team aus Bremen hatte Spaß bei den ersten drei Wettfahrten der Weltmeisterschaft. "Es war sehr windig aber es war auf jeden Fall segelbar", sagte Skipper Björn Beilken nach dem ersten Regattatag. Sein Bruder Alexander ergänzte: "Das war ein geiler Ritt auf dem Vorwindgang, hier hat sich das Feld in den drei Wettfahrten aufgeteilt. Wir sind nach den Starts konsequent links raus gefahren und hatten hier deutlich weniger Welle als auf der rechten Seite der Bahn. Mit etwas mehr Glück hätten wir in dem einen oder anderen Rennen sogar noch ein oder zwei Plätze weiter vorne landen können". Jetzt, nach der Regatta, ist allerdings auch bei den Jungs aus der Hansestadt eine Reparatur fällig, da eines der vielen Seile an Bord bei dem starken Wind gerissen war.

Nachdem das Practice Race am Sonntag Nachmittag mangels Wind und wegen einer nachfolgenden Gewitterwarnung kurz nach dem Start abgebrochen werden musste, herrschten heute fantastische Segelbedingungen auf der Kieler Förde.

Bei einem Durchschnittswind von 22 Knoten (5-6 Beaufort) aus westlichen Richtungen und Böen von bis zu 26 Knoten, waren die Teilnehmer auf dem Wasser allerdings auch sehr gefordert.

Auf dem derzeit 5. Platz liegt Martin Menzner mit seiner Crew. Das Kieler Yacht-Club Mitglied hatte vor zwei Wochen die Kieler Woche gewonnen und liegt derzeit drei Punkte hinter der Crew der "Procedes Diva" von Björn Beilken.

Insgesamt sind 50 Yachten aus 8 Nationen bis Freitag auf der Regattabahn vor Bülk unterwegs. Am Sonntag Abend hatte Innen- und Sportminister Stefan Studt die Weltmeisterschaft offiziell in der Sailors Lounge eröffnet. Zusammen mit dem 1. Vorsitzenden des ausrichtenden Kieler Yacht-Clubs, Carsten Krage und dem Stellvertretenden Vorsitzenden der Internationalen J/80 Klassenvereinigung, Andreas Rose, setzte Studt somit den Startschuss für die 5 Tage dauernde Weltmeisterschaft im Olympiazentrum Kiel-Schilksee und hieß die knapp 220 Segler in Kiel Sailing.City herzlich willkommen.

Die Organisation der WM liegt in den Händen des Kieler Yacht-Clubs, in Kooperation mit der 100%igen Tochter Point of Sailing. Der Geschäftsführer von POS, Thore Hansen, hatte nach den Regatten am Montag ein strahlendes Gesicht: "Das war ein perfekter Start in die WM, mit tollen Bildern, Sonne, sommerlichen Temperaturen und Wind. An der einen oder anderen Stelle vielleicht sogar etwas viel Wind, da leider einige Segel zerrissen wurden. Gut, dass die Segelmacher Faber+Münker aus Kiel eigens für die WM einen Reparaturservice anbieten, inklusive Bring- und Holdienst. Segelmacher Uli Münker musste so bereits gegen Mittag die ersten Segel für die Reparatur für den nächsten Wettfahrtag morgen in die Stadt bringen".

Der Wettfahrtleitung konnte der Wind und die teilweise hohen Wellen auf dem Wasser nichts anhaben, da sie von Helly Hansen mit funktioneller und wasserdichter Bekleidung ausgestattet wurden. 5-6 Windstärken und überkommende Wellen sind Bedingungen, die die Bekleidung problemlos abwettert.

Noch bis Freitag segeln die Teilnehmer ihren Weltmeister in der J/80 Klasse aus. Besucher können das bunte Treiben im Hafen täglich zwischen 8:30 und 9:30 Uhr erleben, wenn sich die Segler zum Auslaufen bereitmachen und im Pulk den Hafen verlassen. Je nach Wind und Wetter kehren die Teilnehmer zwischen 14:30 und 16:30 Uhr zurück zu ihren Liegeplätzen. Die Flotte liegt geschlossen an Steg 6 im Hafen Süd des Olympiazentrums. Bis zu drei Wettfahrten sind täglich vorgesehen, die je nach Wetterlage vor Bülk/Dänisch-Nienhof oder in der Strander Bucht zu beobachten sind. Am Freitag startet das letzte Rennen spätestens um 14 Uhr, damit gegen 16 Uhr die Siegerehrung in der Sailors Lounge starten kann.

An Land stehen für Besucher und Teilnehmer vor und in der Sailors Lounge (Vaasahalle) täglich ab 15:00 Uhr Getränke- und Verzehrstände bereit.

Die J/80 Worlds werden unterstützt von den Sponsoren Helly Hansen, Faber+Münker, RWE, dem Friesischen Brauhaus zu Jever, Pantaenius Yachtversicherungen, der Segler Zeitung, WetterWelt, dem Offenen Kanal Kiel und der Landeshauptstadt Kiel.

Informationshungrige bekommen aktuelle News über die Eventhomepage www.j80worlds2015.com oder auf dem Facebook Kanal J/80 Worlds 2015.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

BMW Motorsport absolviert viertägigen DTM Young Driver Test in Jerez de la Frontera

, Sport, BMW AG

Jerez de la Frontera (ES), 2. Dezember 2016. Im Rahmen des DTM Young Driver Tests in Jerez de la Frontera (ES) bot BMW Motorsport in dieser Woche...

"Ein Hocker für Golfer"

, Sport, ADVINOVA GmbH

Golf gilt als besonders gesunder Sport, aber für den Bewegungsapparat birgt er auch Gefahren. Besonders die Wirbelsäule ist beim Golfschwung...

Weltpremiere des BMW Art Car von John Baldessari auf der Art Basel in Miami Beach 2016

, Sport, BMW AG

Das BMW Art Car von John Baldessari feierte am 30. November, dem VIP Preview-Tag der diesjährigen Art Basel in Miami Beach, seine Weltpremiere....

Disclaimer