Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 549812

Der BlueRibbonCup nach Dänemark startet am Mittwoch vor dem Kieler Yacht-Club

(lifePR) (Kiel, ) Nach MAIOR, Young Europeans Sailing, Segel-Bundesliga, Kieler Woche, J/80 und F18 WM und GC 32 Sailing Cup steht die nächste Regatta auf dem Programm des Kieler Yacht-Clubs. Die traditionelle Langstreckenregatta zwischen Kiel und Kopenhagen richtet der Kieler Yacht-Club (KYC) in Kooperation mit dem Königlich Dänischen Yachtclub (KDY) aus.

Der Erfinder des BlueRibbonCup, der ehemalige Seebahnchef des KYC, Ecki von der Mosel, freut sich in diesem Jahr über den guten Zuspruch der Teilnehmer: "Mit 26 gemeldeten Yachten haben wir sechs Meldungen mehr als 2014. Besucher sind herzlich Willkommen, den Start der Regatta am Mittwoch, 19. August 2015 um 19:00 Uhr an der Kiellinie mit zu verfolgen. Der Start erfolgt vom Hafenmeistergebäude des Sporthafen Düsternbroock am alten Olympiahafen von 1936. Auf den Ost-Stegen von Becken zwei und drei hat man die beste Sicht auf die Startlinie und kann die startenden Yachten im Abstand von wenigen Metern bei den Manövern beobachten".

Die Regattastrecke wird je nach Wetterlage möglichst nördlich durch den Großen Belt um Seeland herum geführt. Nach der Ankunft in Kopenhagen im Tuborg Hafen vor dem eleganten Clubhaus des KDY, werden die Segler von Ecki von der Mosel und seiner Crew mit Hotdogs der Firma Wetreu und einem Willkommensbier herzlich in Empfang genommen.

Passend zur Regatta zwischen Deutschland und Dänemark präsentiert sich die Sydbank als Sponsor des BlueRibbonCups 2015. Mit 90 Geschäftsstellen unter anderem auch in Kopenhagen, ist sie eine der größten dänischen Banken und in Deutschland mit Filialen in Flensburg, Hamburg und Kiel vertreten.

"In Kiel haben wir uns, wie auch die Filiale Hamburg, auf die Beratung vermögender Kunden und Firmenkunden spezialisiert", berichtet Sven Schmidt-Hirsch, Filialdirektor der Sydbank in Kiel. Ganz neu bei uns ist das Sydbank-Seglerkonto, mit dem der Inhaber grenzüberschreitend im Segelurlaub in Dänemark ganz bequem bargeldlos mit der eigenen Dankort bezahlen kann. Der BlueRibbonCup zwischen Kiel und Kopenhagen passt hervorragend zur Sydbank, da wir in beiden Städten mit Niederlassungen vor Ort sind. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit".

Thore Hansen, Geschäftsführer der KYC Tochter Point of Sailing, ergänzt: "Wir freuen uns, dass die Sydbank den BlueRibbonCup unterstützt und für die Teilnehmer Freibier beim BBQ in Kopenhangen beisteuert. Darüber hinaus unterstützt die dänische Bank die Nachwuchsarbeit im Kieler Yacht-Club und sorgt damit in der Jüngsten- und Regattaabteilung und dem Förderkreis für die Nachwuchsarbeit in den Olympischen Bootsklassen zusammen mit vielen weiteren Förderern für optimale Trainingsbedingungen der Spitzensegler von morgen".

Nach dem BBQ in Kopenhagen am Freitag geht es am Samstagmorgen um 10:00 Uhr mit dem Startsignal zurück nach Kiel. Am Sonntag werden die Sieger gegen 17:00 Uhr mit der Vergabe der "Kiel-Trophy" im Jugendclubhaus des Kieler Yacht-Clubs in Strande geehrt. Auch hierzu sind Besucher herzlich eingeladen.

Weiter Informationen finden Sie auf der Facebookseite der Regatta unter BlueRibbonCup oder auf der Homepage des KYC.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Einsatz für FEUERWEHRMANN SAM in der Commerzbank-Arena Frankfurt

, Freizeit & Hobby, COMMERZBANK ARENA - Stadion Frankfurt Management GmbH

Am 27. Mai 2017 heißt es in der Commerzbank-Arena Frankfurt "Alarm, es kommt ein Notruf an, Feuerwehrmann Sam ist unser Mann"! Der beliebte Kinderheld...

Wer feiert schon am Freitag Bescherung?

, Freizeit & Hobby, Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG

Endet das Jahr genauso gut wie es angefangen hat? Wer den Eurojackpot knackt, kann schon zwei Wochen vor Weihnachten Bescherung feiern. Rund...

An diesem Ort wird Sammlerleidenschaft entfacht

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Rumlaufen, den Blick schweifen lassen und … zugreifen! Im Wunderland Kalkar muss niemand nur in Träumen schwelgen, hier werden Schatzsucher-...

Disclaimer