Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 68233

Dieter Glogowski präsentiert bewegende Foto-Multivision

Tibet – Die Flucht vom Dach der Welt am 24. November in Lengerich

(lifePR) (Lengerich, ) .
- Lengerich
Olympische Spiele 2008 in Peking. Die Weltmacht China versuchte sich von ihrer schillerndsten Seite zu zeigen. Vergessen sind Umweltkatastrophen, unmenschliche Arbeitsbedingungen und die Unterdrückung von Minderheiten. Vergessen wird, dass jeden Winter über 1.000 tibetische Kinder versuchen, über die eiskalten und zugeschneiten Himalaya-Pässe in die Freiheit zu fliehen. Genau hiervon handelt die neue Multivisions-Show von Dieter Glogowski. Der TV- und Fotojournalist begeisterte schon im Januar 2008 mit seiner "Himalaya-Show" die Zuschauer in der bis auf den letzten Platz gefüllten Gempt-Halle. Am 24.11. um 20 Uhr kehrt er nun mit seiner neuen Produktion "TIBET - Flucht vom Dach der Welt" nach Lengerich zurück.

Der Kartenvorverkauf läuft exklusiv vom 6. bis zum 17. Oktober bei den Volksbank-Filialen in Lengerich, Ladbergen und Lienen. Anschließend sind die Karten weiterhin dort, aber auch bei allen anderen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Der frühe Ticketkauf lohnt sich übrigens, denn die Tickets gibt es bis zum 17. Oktober zum "Frühbucher"-Preis von nur 9,- Euro (Schüler ermäßigt 7,- Euro).

Die Geschichte der Flucht zeigt Glogowski in bewegenden Bildern. Die Kindern werden von ihren Eltern nach Dharamsala in die Nähe des Dalai Lama geschickt. Eltern, die ihre Kinder kaum mehr wieder sehen werden, sie aus Liebe loslassen, um ihnen eine Ausbildung und die Erhaltung ihrer tibetischen Traditionen zu ermöglichen. Dieter Gelogowskis neuester Foto-Produktion gingen jahrelange Recherchen und unzählige Reisen und Kontaktgespräche in Tibet, Nepal und Dharamsala voraus.

Im Dezember 2006 war es dann soweit. Er begleitete die tibetischen Flüchtlingskinder Lhakpa und Norbu auf ihrem Weg in die Freiheit. In der Nähe des Mt.Everest Basislager trifft er sich mit dem Führer des Flüchtlingstrecks. Sechs Monate später, am 6. Dezember 2006, übernimmt Glogowski die Kinder am 5.800 Meter hohen Nangpa La - Pass. Zwischen den 8000 Meter hohen Bergriesen Cho Oyu und Mt. Everest dokumentiert Glogowski den dreiwöchigen Fußmarsch der Gruppe, an dessen Ende er die Kinder dem Schutz des Klosters Thubten Chöling in Ostnepal übergibt.

Es entstand eine atemberaubende Fotoreportage über das Flüchtlingsdrama auf dem Dach der Welt, in der Dieter Glogowski objektiv aktuelle Veränderungen im tibetisch - chinesischen Spannungsfeld dokumentiert, den Fokus vor allem auf die Menschen gerichtet - eingerahmt in die grandiose Landschaft des Himalayas.

Tickets für die Multivisions-Show von und mit Dieter Glogowski sind vom 6. bis zum 17. Oktober exklusiv bei den Volksbank-Filialen in Lengerich (05481/8040), Lienen (05483/73800) und Ladbergen (05485/93850) erhältlich. Anschließend auch bei allen anderen bekannten Vorverkaufsstellen. Bis zum 17. Oktober sind die Tickets zu einem vergünstigten "Frühbucher"-Preis von nur jeweils 9,- Euro (erm. 7,- Euro) erhältlich. Weitere Informationen auf den Internetseiten des Veranstalters plan b. (www.agentur-plan-b.com)

Lhakpa&Norbu:

Die beiden tibetischen Flüchtlinge Lhakpa und Norbu gehören zu den weit über 1.000 Flüchtlingskindern, die jährlich den beschwerlichen weg über den Himalaya auf sich nehmen, um in Freiheit zu leben. Dieter Glogowski hat die Geschichte der beiden in bewegenden Bildern festgehalten.

Zur Information:

Die Geschichte einer Flucht aus Tibet, wie sie in dem Buch "Tibet - Flucht vom Dach der Welt" und der gleichnamigen Multimedia-Präsentation dargestellt ist, wurde bezüglich der Namen, Daten sowie einzelner Ereignisse und Details aus verschiedenen Gründen bewusst modifiziert.

Es geht nicht darum, ein Einzelschicksal zu dokumentieren, sondern eine Geschichte zu erzählen, die beispielhaft ist für das Schicksal der etwa 3000 Tibeter, die jedes Jahr aus ihrer Heimat fliehen. Nicht ein Einzelfall, sondern ein ganzer komplexer Problemkreis wird anschaulich thematisiert. Die Fotos und Texte beschreiben exemplarisch eine Situation, die sich seit vielen Jahren im Grenzgebiet zwischen Tibet und Nepal täglich aufs Neue wiederholt.

Daher ist es nicht wichtig, ob die Personen, die im Buch Norbu, Lhakpa und Nyima genannt werden, in jeder Einzelheit tatsächlich den beschriebenen Werdegang genommen haben, denn sie stehen stellvertretend für alle tibetischen Flüchtlinge. Aus diesem Grund wurde auch ihr Schicksal im Exil exemplarisch dargestellt - Lhakpa geht ins Kloster, Norbu ins SOS-Kinderdorf - so wie dies bei den allermeisten der jugendlichen Flüchtlinge der Fall ist.

Nicht zuletzt musste unbedingt auf den Schutz aller beteiligten Personen geachtet werden. Das Risiko von Tibetern, deren wahre Identität in den Medien preisgegeben wird, bedeutet Gefängnis, Folter, Straflager und Repressalien gegen ihre in Tibet verbliebenen Angehörigen. Dies musste um jeden Preis verhindert werden.

Hauptanliegen des Buches ist es, die desolate Situation der Menschenrechte im chinesisch besetzten Tibet zu thematisieren, gerade angesichts der Tatsache, daß sich China im Jahr 2008 als Ausrichter der olympischen Spiele der Welt präsentieren durfte. Aus diesem Grund ist ein großer Teil des Buches der aktuellen und historischen Hintergrundsinformation gewidmet, um die tibetische Flüchtlingsproblematik und die gegenwärtige Situation Tibets in ihrer ganzen Bandbreite verständlich zu machen.

Wenn dieses Buch nur einen geringen Beitrag dazu leisten kann, die Unterdrückung Tibets und das Leid der tibetischen Flüchtlinge ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken, so ist sein Zweck mehr als nur erfüllt.

Weitere Infos auf www.dieter-glogowski.de .

24.11.2008 20 Uhr (Einlass 19 Uhr)
Gempt-Halle Lengerich
DIETER GLOGOWSKI
Multivision
"TIBET - Flucht vom Dach der Welt"

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Azubis ergrillen 1.500 Euro für Brot für die Welt

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Am traditionellen Wintergrillstand verbinden Auszubildende des Diakonischen Werks Württemberg Kulinarisches mit Wohltätigkeit und Verantwortung....

Diakonie Württemberg fordert sofortigen Abschiebestopp für Menschen aus Afghanistan

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Diakonie Württemberg fordert einen sofortigen Abschiebe-Stopp für Menschen aus Afghanistan. „Eine Rückkehr nach Afghanistan ist derzeit nicht...

IsoFree(R) - Befreit sanft und schonend Nase und Atemwege

, Familie & Kind, Pharma Stulln GmbH

Schnupfen bei Säuglingen, Klein- und Schulkindern kann zu einer großen Belastung werden. Gerade Babys sind durch eine verstopfte Nase in ihrem...

Disclaimer