Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 61563

Die Tagessätze in Deutschland steigen wieder!

(lifePR) (München, ) Nach einem stetigen Aufwärtstrend der IT-Tagessätze in den 90er Jahren kam es 2001 zu einem rapiden Abfall auf dem deutschen Markt. Mittlerweile ist in Deutschland jedoch wieder ein Aufwärtstrend bei den Preisen zu spüren - diese positive Tendenz wird nach Ansicht von Pierre Audoin Consultants (PAC) jedoch eine sehr unterschiedliche Ausprägung zeigen, vergleicht man die Tätigkeitsfelder sowie die Berufserfahrung auf dem Markt.

Ein Großteil der deutschen IT-Dienstleister rechnet aktuell wieder mit steigenden Preisen. Dieser Aufwärtstrend - seit Jahren herbeigesehnt - hat lange auf sich warten lassen. Denn obwohl bereits 2006 ein Konjunkturaufschwung zu verzeichnen war, konnten Preissteigerungen kaum durchgesetzt werden.

Das Marktanalyse- und Beratungsunternehmen PAC geht davon aus, dass sich die Preise auf dem Markt langsam erholen, erwartet jedoch sehr unterschiedliche Auswirkungen dieses positiven Trends auf dem IT-Markt in Deutschland. Um einen tieferen Einblick in aktuelle Gegebenheiten sowie die zukünftige Entwicklung der Tagessätze auf dem Markt zu gewinnen, hat PAC eine Analyse des deutschen Marktes durchgeführt (inklusive einer Umfrage bei 60 Unternehmen).

Einflussfaktoren auf IT-Tagessätze in Deutschland

Die Untersuchung des Marktes hat ergeben, dass die Entwicklung der Tagessätze von zahlreichen, oftmals sehr unterschiedlichen Faktoren beeinflusst wird.

Der IT-Markt unterliegt einem stetigen Wandel, neue Themen gewinnen immer mehr an Bedeutung. Dies geht oftmals mit einer Änderung der Anforderungen auf dem Ressourcenmarkt einher, d.h. Fachkräfte müssen sich mit immer neuen Themen auseinandersetzen. So erfordern z.B. die zahlreichen gesetzlichen Änderungen (u.a. REACH, Solvency II, Compliance-Richtlinien), aber auch neue Technologien ein immer spezielleres Know-how der Arbeitskräfte. Folglich wird die Qualifizierung von Fachkräften ein zunehmend wichtiges Kriterium auf dem IT-Markt.

Dieser Trend begegnet auf dem deutschen Markt einer gänzlich gegensätzlichen Entwicklung: dem zunehmenden Fachkräftemangel. Momentan sind am Markt für viele Themenbereiche nur sehr begrenzt Spezialisten zu finden, diese werden jedoch vermehrt von Unternehmen nachgefragt. Die momentane bzw. zukünftige Entwicklung von qualifizierten Fachkräften hat somit einen immer bedeutenderen Einfluss auf die Höhe der am Markt durchsetzbaren Preise. Durch den wachsenden Mangel sieht Kerstin Dirtheuer, Consultant bei PAC, überproportional steigende Preise für hoch qualifizierte Mitarbeiter. Den Preisanstieg für gering qualifizierte Kräfte erwartet sie unter dem Marktdurchschnitt, da die Nachfrage nach diesen auf dem Markt in Zukunft stärker auch durch Near-/Offshore-Ressourcen abgedeckt wird.

"Neben der Qualifizierung der Mitarbeiter, so hat die Analyse des Marktes gezeigt, übt auch die Berufserfahrung einen entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung der Tagessätze aus", so Dirtheuer weiter. "Ausgelöst durch den Crash 2001 haben die Unternehmen nur sehr wenig Kapital in die Ausbildung von Junior-Beratern gesteckt. Diese fehlenden Investitionen haben jedoch entscheidend zum Fachkräftemangel auf dem deutschen IT-Markt beigetragen. Der geringeren Anzahl an erfahrenen Fachkräften steht nunmehr die steigende Nachfrage nach mitunter sehr erfahrenen Ressourcen gegenüber. Somit befinden sich erfahrene Mitarbeiter auf einer ausgezeichneten Verhandlungsbasis - da ihre langjährige Erfahrung und das damit erworbene Know-how immer dringender auf dem Markt benötigt werden."

Ein weiterer Einflussfaktor, der von vielen IT-Dienstleistern sehr kritisch beobachtet wird, ist die zunehmende Präsenz insbesondere indischer IT-Dienstleister sowie die Osterweiterung der Europäischen Union. Obwohl die Marktanalyse von PAC ergeben hat, dass bei Onsite-Preisen bisher keine tiefgreifenden Preisänderungen zu erwarten sind, muss nach PAC Senior Consultant Klaus Holzhauser dennoch mit einem "steigenden Preisdruck im Commodity-Umfeld" gerechnet werden.

"Ein Bereich, der die Auswirkungen der Preisentwicklung sehr schön widerspiegelt, ist das SAP-Umfeld. Die Umstellung auf das neue SAP ERP-Release geht mit deutlichen Veränderungen hinsichtlich der Anforderungen an die SAP-Berater einher. Die Commodity-Leistungen werden vermehrt von Offshore-Ressourcen übernommen, andererseits wird der Bedarf an hochqualifizierten Spezialisten im SAP-Umfeld immer weiter steigen", erwartet Holzhauser. "Die Preise im Commodity-Umfeld werden unter dem Marktdurchschnitt steigen. Die SAP-Spezialisten hingegen werden aufgrund der steigenden Nachfrage auf dem Markt überdurchschnittliche Preise am Markt durchsetzen können. Die momentanen Upgrades auf das neue SAP ERP-Release müssen als Sonderkonjunktur berücksichtigt werden, die diese Entwicklung kurz- bis mittelfristig noch beeinflusst. Somit ist im Bereich SAP mit generell stärker steigenden Preisen zu rechnen."

Die Marktanalyse hat ergeben, dass sich überdurchschnittliche Tagessätze in Zukunft vor allem für Mitarbeiter erzielen lassen, die über eine hohe Berufserfahrung verfügen und/oder Tätigkeiten ausüben, für die momentan auf dem Markt nur sehr wenige Fachkräfte vorhanden sind. Dennoch erwartet PAC eine positive Entwicklung der Onsite-Preise über alle Bereiche bis 2010.

PAC veröffentlichte im Juli 2008 die zwei SpotLIGHTs "Onsite Prices Infrastructure-Related Services Germany" und "Onsite Prices Application-Related Services Germany". Diese Kurzstudien erläutern die zukünftige Entwicklung der Tagessätze auf dem deutschen Markt und legen dar, vor welchen Herausforderungen und Chancen Software-Unternehmen und IT-Dienstleister stehen. Darüber hinaus enthalten die Studien PACs Einschätzung und Kommentare zur Entwicklung der Onsite-Preise in Deutschland.

Pierre Audoin Consultants PAC GmbH

PAC ist weltweit tätig als Marktanalyse- und Strategieberatungsgesellschaft für die Software und IT Services Industry (SITSI). PAC unterstützt IT-Anbieter, CIOs, Unternehmensberatungen und Investment-Firmen durch Analysen und Beratungsleistungen bei der Lösung verschiedenster Fragen aus den Bereichen Unternehmenswachstum, Technologien, Finanzen und operatives Geschäft.

Wir stützen uns auf über 30 Jahre Erfahrung in Europa. Zusammen mit unserer Präsenz auf dem US-Markt sowie weiteren globalen Ressourcen aus unserem Partnernetzwerk in Asien-Pazifik, Lateinamerika und Afrika verfügen wir über eine solide Basis, um unseren Kunden rund um den Globus fundiertes Wissen über die lokalen IT-Märkte zur Verfügung zu stellen. Mit Hilfe einer strukturierten Methodik, in deren Rahmen wir jedes Jahr tausende von Face-to-Face-Interviews sowohl mit Anbietern als auch Anwendern führen und die auf einem Bottom-up-, Top-down-Ansatz beruht, garantieren wir den maximalen Kundennutzen unserer Analysen.

PAC veröffentlicht eine breite Palette an standardisierten sowie kundenspezifischen Marktstudien, darunter unser erfolgreiches SITSI®-Programm. Daneben bieten wir eine Reihe von Beratungsleistungen zu Strategie- und Planungsfragen. Mehr als 160 Experten in 16 Niederlassungen auf sämtlichen Kontinenten liefern unseren Kunden Einblicke in verschiedenste Märkte und verhelfen ihnen so zu entscheidenden Wettbewerbsvorteilen.

Nähere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter www.pac-online.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer