Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 69033

Neuer Name in alter Tradition

Die Stiftung "Fördererkreis des Philharmonischen Staatsorchesters" hat sich in "Stiftung Philharmonische Gesellschaft Hamburg" umbenannt

(lifePR) (Hamburg, ) Mit Beginn der Konzertsaison 2008/09 haben sich die Förderer der Philharmoniker Hamburg umbenannt. Mit ihrem neuen Namen "Stiftung Philharmonische Gesellschaft Hamburg" bekräftigt die Stiftung ausdrücklich die Tradition, in der sie seit ihrer Gründung 1986 steht: "Wir betrachten uns als 'musikliebende Gesellschaft' im Geiste der alten Philharmonischen Gesellschaft, gebildet aus Bürgerinnen und Bürgern Hamburgs, Simone Young und den Philharmonikern Hamburg", sagt Prof. Ernst Schönfelder, Geschäftsführer der Stiftung. Seit 23 Jahren stehen die Förderer dem Hamburger Traditionsorchester unterstützend zur Seite und engagieren sich heute unter anderem bei der Finanzierung von CD-Produktionen und der Philharmoniker-Webseite, Hilfe beim Kauf von Instrumenten, der Förderung der Kinder- und Jugendarbeit sowie der Unterstützung von Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen. "Wir werden die Philharmoniker als Orchester der Freien und Hansestadt Hamburg langfristig und nachhaltig unterstützen", verspricht Ernst Schönfelder.

Die privat organisierte Philharmonische Gesellschaft wurde 1828 von kunstliebenden Hamburger Bürgern ins Leben gerufen, die mit diesem Verein regelmäßig philharmonische Konzerte finanzierten und so einen bedeutenden Beitrag zum Kulturleben der Stadt leisteten. Auch die Gründung der Stiftung Fördererkreis des Philharmonischen Staatsorchesters 150 Jahre später stand ganz im Zeichen kulturfördernder hanseatischer Bürgertradition: Ernst Schönfelder, damals Orchesterdirektor, initiierte sie mit Hilfe der Reederin Liselotte von Rantzau-Essberger. Zweck war zunächst, die beiden GMD-losen Spielzeiten 1986/87 und 1987/88 durch Engagements von Gastdirigenten zu überbrücken. In der Satzung wurde das Ziel formuliert, das "künstlerische Vorhaben der Philharmoniker in den beiden genannten Spielzeiten durch die Bereitstellung von Finanzmitteln aus Spenden zu fördern". Nach Ablauf der Konzertsaison 1988 beschloss die Stiftung, das Orchester auch weiterhin zu unterstützen - heute ist die "Stiftung Philharmonische Gesellschaft Hamburg" für Simone Young und die Philharmoniker Hamburg zu einem wertvollen Partner geworden, ohne deren großzügiges Engagement viele Projekte des Orchesters nicht zu realisieren gewesen wären.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

An diesem Ort wird Sammlerleidenschaft entfacht

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Rumlaufen, den Blick schweifen lassen und … zugreifen! Im Wunderland Kalkar muss niemand nur in Träumen schwelgen, hier werden Schatzsucher-...

Prickelnde Vorweihnachtsmomente im Wunderland Kalkar

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Ein besonderes Bonbon wird am Samstag, den 17. Dezember mit dem Winter-Weihnachtsevent „The show must go on“ in der Eventhalle des Wunderland...

ideas in boxes und die wichtigsten Tipps für eine entspannte Adventszeit

, Freizeit & Hobby, ideas in boxes

Die Schlauen haben schon die komplette Vorweihnachtszeit in Checklisten organisiert, die Kreativen und „Auf den letzten Drücker Schenker“ werden...

Disclaimer