Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 530240

Neues Jahr, neuer Newsletter, neues Team!

(lifePR) (Hamburg, ) Seit dem 1. Januar 2015 bekleidet Judith Brockmöller die Position des General Managers der Peermusic Classical GmbH in Hamburg. Das Unternehmen leitet ebenfalls seit dem 1. Januar 2015 Bill Gorjance, der zusätzlich zu seinen Positionen als CFO und International Vice President Classical nun die Funktion des Managing Directors der Peermusic Classical GmbH ausübt. Chairman und CEO Ralph Peer, II ernannte somit zu Beginn des Jahres ein neues Management Team für die deutsche Verlagsgruppe in Hamburg.

"We are delighted to have Judith Brockmöller in the management of our Peermusic Classical Team. At the same time, we are happy that Bill Gorjance will be head of Peermusic Classical GmbH, as one of the leading music publishing houses of contemporary classical music in Europe. With Judith Brockmöller we have found a most able executive who likewise brings great personal commitment to our classical sector and who will effectively carry on its development." (Ralph Peer, II.)

Der in Berkeley, California ansässige Bill Gorjance leitet weltweit die finanziellen, strategischen und geschäftlichen Entwicklungen von Peermusic und unterstützt die Peermusic Classical Filialen in New York und Hamburg. Ab diesem Jahr hat er darüber hinaus in seiner neuen Position als Managing Director die Geschäftsführung des Klassik-Zweigs in Hamburg inne.

Die Musikwissenschaftlerin Judith Brockmöller ist seit 2008 bei Peermusic Classical beschäftigt, wo sie zuletzt die Position des Marketing Managers bekleidete. In ihrer neuen Funktion als General Manager ist sie für das operative Verlagsgeschäft zuständig und wird in enger Zusammenarbeit mit der Peermusic Classical Filiale in New York für das Klassik-Repertoire zeitgenössischer Komponisten wie Mieczyslaw Weinberg verantwortlich sein.

Wir möchten diesen Führungswechsel dazu nutzen, unseren Newsletter in diesem Jahr wieder auferleben zu lassen. Freuen Sie sich mit uns über spannende Events und interessante Neuheiten von unseren Komponisten.

Peermusic Classical GmbH

Nach der Gründung 1928 durch Ralph S. Peer, wird Peermusic heute in zweiter Generation von Chairman/CEO Ralph Peer, II, geleitet. Der Verlag repräsentiert über 600.000 Copyrights aus allen Genres, die mit einem globalen Netzwerk aus lokalen Niederlassungen in 30 Ländern vermarktet werden. Werke von mehr als 800 Komponisten aus 58 Ländern werden hier verlegt.

Peermusic gründete seine Concert Music Division 1948 in New York, heute Peermusic Classical New York, wo über 3000 Werke einschließlich Klassikern der Moderne wie Charles Ives und Morten Lauridsen verlegt sind. Die Hamburger Niederlassung für die Vermarktung in Europa wurde 1961 eröffnet. Einen ständig wachsenden Katalog mit über 700 zusätzlichen Werken repräsentierend, von Komponisten wie Mieczyslaw Weinberg, wurde Peermusic Classical in Hamburg 2009 in eine eigene GmbH überführt. Mit den vielfältigen Möglichkeiten des weltweit größten, privat geführten Musikverlages bietet Peermusic Classical der modernen klassischen Musik eine vorteilhafte globale Plattform.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

The QUEEN-Night - die Musik-Show - Im Sommer auf Deutschlands grösster Freilichtbühne - 4.000 überdachte Sitzplätze

, Musik, VH-Konzerte

The QUEEN Night zeigt die musikalische Erfolgsstory der Gruppe QUEEN von den Anfängen bis zum Tod von Freddie Mercury. Erstklassige Künstler...

One Night of ABBA - Das Tribute Konzert - Im Sommer auf Deutschlands grösster Freilichtbühne - 4.000 überdachte Sitzplätze

, Musik, VH-Konzerte

One Night of ABBA bringt den Kult auf die Bühne: ABBA - in einem einzigartigen, musikalischen Feuerwerk wird die Karriere der populärsten und...

Aufgrund des sensationellen Erfolgs auch 2017 wieder: The QUEEN Night - die Musik-Show - Allgäuer Freilichtbühne - 27. August 2017 - 19 Uhr

, Musik, VH-Konzerte

www.queen-night.de The QUEEN Night zeigt die musikalische Erfolgsstory der Gruppe QUEEN von den Anfängen bis zum Tod von Freddie Mercury....

Disclaimer