Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 549891

Frankfurter Autorin und Übersetzerin mit multikulturellem Hintergrund schreibt neues Kinderbuch

(lifePR) (Sigmarszell, ) Die Mutter Italienerin, der Vater Deutscher, die Kindheit in Brasilien genossen und der Ehemann ein Amerikaner - die heute in Frankfurt beheimatete Leslie Smith wurde 1977 geboren und lebt seitdem in einem multikulturellen Umfeld. Was wundert es da, dass sie nach dem Studium der Linguistik heute als Sprachdienstleisterin arbeitet. Vor einem Jahr hat sie ihr erstes Kinderbuch geschrieben "Lucy Lemon - Die Nacht des Kometen" - nun erschien die englischsprachige Version in Papierfresserchens MTM-Verlag: "Lucy Lemon - The night of the comet". Leslie Smith ist übrigens auch Preisträgerin des Landschreiber-Wettbewerbs 2013/14.

Ein Spaziergang auf dem Mond? Wer würde dieses Abenteuer nicht erleben wollen? Für Marianne geht ein Herzenswunsch in Erfüllung. Mit ihren beiden Freunden Albert und Michael fliegt sie in einem roten Cabrio, ohne Motor, ins Weltall. Im Gepäck haben die drei Freunde die Puppe Lucy, die zum Leben erwacht ist. Die 38-jährige Autorin Leslie Smith beschreibt in ihrem Kinderbuch „Lucy Lemon: The night of the comet“ eine abenteuerliche Reise zu einem Kometen, dem Mond und zur Raumstation ISS.

Mit solch einem Ferienbeginn hatte Marianne bestimmt nicht gerechnet. Ihre Puppe erwacht zum Leben. Da die Puppe noch keine eigene Geschichte hat, die sie erzähelen kann, möchte sie zu einem Kometen fliegen, der in geringer Entfernung an der Erde vorbeirauscht. Dieser Ausflug soll ihr erstes Abenteuer werden. Zum Glück hat Albert eine rote Maschine, mit der es möglich ist, ins All zu fliegen. Bei dem Kometen angekommen, sammelt Lucy Glitzersteine und Michael probiert Eissternchen, die den Kometen umgeben. Die nächste Haltestelle ist der Mond. Doch dann ist Lucy plötzlich verschwunden. Werden Marianne, Albert und Michael Lucy im Weltall finden können?

Das Buch „Lucy Lemon: The night of the comet“ enthält viele Informationen über das Weltall und die Planeten. In ihrem Beruf als Lehrerin ist es Leslie Smith besonders wichtig, Freude und Spaß am Lernen zu vermitteln. „Es war mir wichtig, Wissen in eine spannende Geschichte zu verpacken“, erzählt die Autorin zu der Entstehungsgeschichte des Buches. Auch die vielen Interviews, die sie mit Astronauten gesehen hat, haben sie inspiriert. „Sie schwärmten davon, die Welt aus einer anderen Perspektive zu sehen. Das hat mich fasziniert.“

Bibliografische Angaben

Leslie Smith
Lucy Lemon: The night of the comet
Papierfresserchens MTM-Verlag
ISBN: ISBN: 978-3-86196-530-5
Taschenbuch, 110 Seiten
10,50 Euro

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer