Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 137686

aword from oneworld

Aktuelle Newsübersicht zur oneworld Allianz und zu ihren Mitgliedern

(lifePR) (Amsterdam, ) .
American Airlines erhöht die Zahl der Flüge von den Hauptdrehkreuzen:

American Airlines und ihr regionaler Partner American Eagle erweitern ihr Streckennetz und erhöhen die Zahl der Flüge von ihren Hauptdrehkreuzen Dallas/Fort Worth, Chicago O'Hare, Miami und New York. In der kommenden Flugsaison fügen sie damit sechs neue Destinationen zum oneworld Streckennetz hinzu.

In Chicago erhöht die Fluggesellschaft die täglichen Abflüge um 57 auf insgesamt 487 und nimmt den Flugbetrieb in zwölf neue US-amerikanische Städte sowie drei Städte außerhalb der USA auf, darunter Peking und Vancouver. Innerhalb der USA werden sechs neue oneworld Destinationen angeflogen: Allentown in Pennsylvania (mit dem Drei-Letter-Code ABE), Fargo in North Dakota (FAR), Harrisburg in Pennsylvania (MDT), Rapid City in South Dakota (RAP), Scranton-Wilkes Barre in Pennsylvania (AVP) und Sioux Falls in South Dakota (FSD). Fünf weitere Ziele werden angeflogen, die bereits im oneworld Streckennetz vertreten sind: Calgary, Charleston, Dayton, Jacksonville und Lexington. Vom Flughafen New York JFK werden die Strecken nach Madrid, Manchester, San Jose in Costa Rica und Austin aufgenommen. American Eagles startet Verbindungen nach Columbus (Ohio) und St Louis (Missouri).

In Dallas/Fort Worth kommen 19 weitere Abflüge pro Tag hinzu. Dies ergibt in der Summe 780 Abflüge pro Woche. Unter anderem wird dabei die Strecke nach San Salvador (El Salvador) wieder aufgenommen. In Miami werden die täglichen Starts um 23 auf 294 erhöht. Vier der neuen Ziele sind bereits im Streckennetz von oneworld enthalten: Birmingham, Charleston, Pensacola und Knoxville. Mit dieser strategischen Verlagerung wird der Flugbetrieb in St Louis und Raleigh/Durham reduziert. In St Louis wird es 46 tägliche Abflüge weniger geben. Insgesamt werden somit Flüge zu 20 Destinationen eingestellt. Das Streckennetz aus dieser Stadt besteht dann aus 36 täglichen Flügen zu neun Zielen. Von Raleigh/Durham werden neun tägliche Flüge zu drei Destinationen eingestellt. Damit bleiben aus dieser Stadt noch 44 tägliche Flüge zu acht Destinationen.

Mexicana fügt Washington Dulles und San Juan zu ihrem Streckennetz hinzu:

Die Fluggesellschaft Mexicana, die oneworld im vorigen Monat beigetreten ist, fügt zwei neue Destinationen zu ihrem Streckennetz hinzu: Washington Dulles sowie San Juan auf Puerto Rico. Beide Ziele werden ab dem 14. Dezember 2009 von Cancun aus angeflogen und sind Teil einer umfassenden Erweiterung des Flugbetriebs an diesem Drehkreuz. Im Zuge dieser Erweiterung werden vier weitere internationale Strecken zu Destinationen aufgenommen, die bereits im Streckennetz der Allianz enthalten sind: nach Bogota, Guatemala, El Salvador und San Jose in Costa Rica. Von Cancun aus bietet Mexicana bereits fünf internationale Strecken: nach Chicago, Havanna, Los Angeles, Miami und New York.

Malév fliegt nach zwei Jahrzehnten wieder nach Belgrad:

Nach einer "erzwungen Pause" von fast zwei Jahrzehnten nimmt die ungarische Fluggesellschaft Malév Hungarian Airlines ihren Flugbetrieb nach Serbien wieder auf. 1992 stellte die Fluggesellschaft aufgrund des Ausbruchs der Jugoslawienkriege ihre Flüge in die serbische Hauptstadt Belgrad ein. Bis zu diesem Zeitpunkt war die Strecke eine der beliebtesten der Airline. Ab dem 14. Dezember 2009 wird die Strecke zwischen Belgrad und dem Drehkreuz Budapest wieder täglich mit einer Maschine des Typs Bombardier Q400 bedient. Auch das oneworld Mitglied British Airways fliegt nach Belgrad.

Cathay Pacific ist das achte oneworld Mitglied, das nach Mailand fliegt:

Cathay Pacific wird den Flugbetrieb nach Mailand aufnehmen sowie die Anzahl der Flüge nach Los Angeles und Toronto erhöhen. Die neue Strecke nach Mailand Malpensa wird am 28. März 2010 eröffnet. Die vier wöchentlichen Flüge werden mit einer Boeing 777-300ER mit Drei-Klassen-Konfiguration geflogen und ergänzen die täglichen Flüge nach Rom. Auch American Airlines, British Airways, Finnair, Iberia, Japan Airlines, Malév und Royal Jordanian fliegen in die italienische Stadt. Ebenfalls ab dem 28. März 2010 wird Cathay Pacific die tägliche Verbindung nach Toronto um drei wöchentliche Flüge aufstocken. Ab dem 1. Mai 2010 wird die Anzahl der Flüge nach Los Angeles um drei weitere auf 17 wöchentliche Flüge erhöht.

Qantas verbindet Canberra und Darwin nonstop:

Ab Februar wird Qantas die Städte Canberra und Darwin drei Mal wöchentlich mit Nonstop-Flügen verbinden, die mit Maschinen des Typs Boeing 737-800 durchgeführt werden.

Mitglieder von Iberia Plus können nun auch Prämienflüge mit Malév online buchen:

Mitglieder von Iberia Plus, dem Vielflieger-Programm der spanischen Fluggesellschaft, können nun auch Prämienflüge mit Malév Hungarian Airlines online auf iberia.com buchen. Prämienflüge mit fünf anderen oneworld Mitgliedern können bereits über iberia.com gebucht werden - American Airlines, British Airways, Finnair, LAN und Qantas. oneworld möchte die erste weltweite Allianz sein, bei der die Mitglieder der jeweiligen Vielfliegerprogramme online Prämienflüge bei jeder anderen Mitgliedsairline buchen können.

Japan Airlines nutzt Lounges von British Airways in London Heathrow:

Japan Airlines wird ab dem 14. Dezember 2009 die neuen Lounges von British Airways - Galleries First und Galleries Club - in Terminal 3 in London Heathrow mitbenutzen, da sie ihre eigenen Lounges für First- und Business-Class-Passagiere, die Sakura Lounges, schließt. Die neuen Lounges von British Airways bieten den Passagieren Duschmöglichkeiten, einen gut ausgestatteten Arbeitsbereich, kostenlosen W-Lan-Internetzugang sowie Getränke und Speisen. Terminal 3 ist die Basis für alle oneworld Mitglieder, die ab und nach London fliegen. British Airways nutzt für ihren Flugbetrieb zusätzlich Terminal 5.

Qantas führt neues Check-in-Verfahren ein:

Qantas führt im kommenden Jahr ein hochmodernes neues Check-in-Verfahren ein. Das Verfahren, bei dem die Vielflieger-Karten auch als E-Boarding-Karten verwendet werden können, wird zuerst auf den Hauptflughäfen in Australien eingeführt. Die Karten des Vielfliegerprogramms werden mit einem Chip ausgestattet, welcher sie in individuelle Boarding-Pässe verwandelt und die Passagiere gleichzeitig mit einer dauerhaften elektronischen Kennzeichnung für ihr aufgegebenes Gepäck ausstattet. Um einzuchecken, müssen die Passagiere ihre Vielflieger-Karte durch einen Kartenleser ziehen. Dann gehen sie zu einer vereinfachten Gepäckaufgabe oder direkt durch den Sicherheitscheck zum Abfluggate oder in die Qantas-Lounge. Die Fluggesellschaft geht davon aus, dass damit die zum Check-in benötigte Zeit an den CityFlyer-Flughäfen in Australien halbiert wird.

Finnair eröffnet in Helsinki "Überholspur" beim Sicherheitscheck für Premium-Passagiere:

Am Drehkreuz von Finnair in Helsinki wurde ein schnellerer Sicherheitscheck für oneworld Business-Class-Passagiere sowie für Karteninhaber mit dem Vielfliegerstatus Emerald, Sapphire oder Ruby eröffnet. Die "Überholspur" ist zu den Stoßzeiten geöffnet - an Werktagen von 6.00 Uhr bis 9.00 Uhr und von 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr sowie an Sonntagen von 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr.

Passagiere von Iberia und Finnair können im Stadtzentrum von London einchecken:

Finnair und Iberia sind zwei von vier Airlines, die ihren Passagieren ermöglichen, an Selbstbedienungsautomaten am Londoner Bahnhof Paddington einzuchecken, bevor sie in den Schnellzug Heathrow Express zum Flughafen einsteigen. Die anderen beiden Fluggesellschaften sind Delta Air Lines, Mitglied des SkyTeams, und United Airlines, Mitglied der Star Alliance. Die Züge von Paddington nach Heathrow fahren im Viertelstundentakt und benötigen 15 Minuten pro Strecke.

Airbus A330-200 von Qantas zum ersten Mal im nationalen Streckennetz in Betrieb:

Qantas nimmt die erste ihrer brandneuen Maschinen des Tpys Airbus A330-200 im nationalen Streckennetz in Betrieb und bietet damit den Passagieren ein ganz neues Flugerlebnis mit komfortablen Sitzen und individuellem Entertainment-Programm in jeder Klasse. Alan Joyce, Chief Executive von Qantas, sagt, das Flugzeug repräsentiere "eine neue Ära des Fliegens im nationalen Streckennetz von Qantas". Die Passagiere wählen ihr Wunschprogramm über einem Touchscreen und haben mehr als 500 verschiedene Unterhaltungsmöglichkeiten zur Auswahl, darunter Filme, TV-Serien, eine Musikbibliothek, Spiele, einen eigenen Bereich für Kinder sowie gemeinsame Reiseführer von Qantas und Lonely Planet.

Finnair-Passagiere können in Großbritannien Handys nutzen, um an Bord zu gehen:

Finnair erweitert ihren SMS-Check-in-Service auf Abflüge von London Heathrow und Manchester. Mitglieder des Finnair-Plus-Vielflieger-Programms, die nur mit Handgepäck reisen, können somit ihre Handys als Boarding-Pässe benutzen.

American Airlines bietet W-Lan-Anwendung, um zu überprüfen, auf welchen Flügen Internet verfügbar ist:

American Airlines bietet nun eine W-Lan-Anwendung, die es den Passagieren ermöglicht, 24 Stunden vor Abflug zu überprüfen, ob auf ihrem Flug Internet verfügbar sein wird. Die Anwendung kann unter aa.com/wifiwidget heruntergeladen werden.

Iberia baut Sitze ein, die sich zu flachen Liegeflächen umwandeln lassen:

Iberia tauscht die derzeitigen Sitze der Business Plus Class auf Langstrecken gegen verbesserten Sitze aus, die sich zu flachen Liegeflächen umwandeln lassen. Jeweils eine komplette Reihe wird ausgebaut, um den Passagieren mehr Platz zur Verfügung zu stellen. Damit wird der Sitzabstand um mehr als 30 Zentimeter auf 183 Zentimeter vergrößert. Die neuen Sitze bieten jedem Passagier ein flaches, 2,2 Meter langes Bett. Mit der neuen Konfiguration wurden bereits 12 Flugzeuge ausgestattet; Anfang 2010 soll die komplette Langstreckenflotte damit ausgerüstet sein.

Japan Airlines bietet Premium Economy Class auf der Verbindung nach Sydney:

Japan Airlines bietet nun auch auf der Strecke zwischen Tokio Narita und Sydney die Premium Economy Class mit den JAL-Sky-Shell-Sitzen - den weltweit ersten Sitzen der Premium Economy Class, die muschelförmig sind und 20 Prozent mehr Beinfreiheit bieten als die regulären Sitze der Economy Class.

Passagiere der Economy Class von Cathay Pacific können Sitzplätze mit extra viel Beinfreiheit buchen:

Cathay Pacific bietet ihren Economy-Class-Passagieren die Möglichkeit, gegen einen Aufpreis Sitzplätze mit extra viel Beinfreiheit zu buchen. Bis jetzt konnten diese Sitze nur von Mitgliedern des Vielfliegerprogramms mit einem entsprechenden Status gebucht werden oder von Passagieren, die in der höchsten Buchungsklasse gebucht hatten. Nun können alle Passagiere für 100 US-Dollar oder 20.000 Asia Miles pro Flugstrecke einen Sitzplatz mit zusätzlicher Beinfreiheit buchen. Ab dem 1. Januar 2010 können die exklusiven Sitzplätze auf allen Flügen vom oder aufs chinesische Festland und zu den regionalen Destinationen für 25 US-Dollar oder 5.000 Asia Miles gebucht werden. Premium-Mitglieder des Marco-Polo-Club-Vielflieger-Programms (ab dem silbernen Status aufwärts) können diese Sitze wie bereits vorher ohne zusätzliche Gebühr buchen. Die Sitze werden nach dem Prinzip "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst" vergeben.

British Airways, LAN und Qantas erhalten OAG Awards:

LAN und Qantas haben bei den OAG Airline Industry Awards 2009 die Titel "Best Airline Based in Central, South America and Carribean" und "Best Airline Based in Australia/Pacific" gewonnen. British Airways erhielt den Preis für "Best Economy/Coach Class". Damit sind drei oneworld Mitglieder unter den Gewinnern. Außerdem landeten oneworld Mitglieder bei den OAG Awards insgesamt 18 Mal auf dem zweiten Platz. Im Vergleich zu Auszeichnungen für Mitglieder anderer Allianzen ist dies die höchste Anzahl.

Royal Jordanian ist das neunte oneworld Mitglied, das Amadeus als Hauptplattform nutzt:

Royal Jordanian ist das neunte oneworld Mitglied, das Amadeus Altéa als IT-System nutzt. Nur American Airlines und Japan Airlines nutzen andere Plattformen. Die Fluggesellschaft wird alle Anwendungen zum Kundenmanagement und E-Commerce nutzen, um Reservierungen, Inventory und Departure-Control-Prozesse auf einer einheitlichen und hochmodernen Technologie-Plattform abzuwickeln. British Airways, Finnair, Iberia, LAN, Malév und Qantas sind bereits langjährige Kunden von Amadeus. Mexicana hat die Umstellung zur Amadeus-Plattform soeben abgeschlossen, Cathay Pacific stellt sein System momentan auf Amadeus Altéa um.

Oneworld c/o British Airways

Die Airline-Allianz oneworld vereint einige der größten und renommiertesten Fluggesellschaften unter ihrem Dach - American Airlines, British Airways, Cathay Pacific, Finnair, Iberia, Japan Airlines, LAN, Malév Hungarian Airlines, Qantas und Royal Jordanian sowie fast 20 regionale Partner. Zu diesen zählen unter anderem American Eagle, Südafrikas Comair, Dragonair, LAN Argentina, LAN Ecuador und LAN Peru. Mexicana wird am 10. November 2009 zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft Click Mexicana beitreten. Der Beitritt der russischen S7 Airlines ist für 2010 geplant.

Die Airline-Allianz oneworld ermöglicht es den einzelnen Mitgliedern, ihren Kunden einen besseren Service und mehr Vorteile zu bieten, als es einzelne Fluggesellschaften könnten. Dazu gehören ein größeres Streckennetz, der Zugang zu Flughafen-Lounges und die optimale Vernetzung der Vielfliegerprogramme zum Sammeln und Einlösen von Meilen und Punkten. oneworld ist zudem die einzige Airline-Allianz, die es ihren Passagieren ermöglicht, Flüge aus dem gesamten Streckennetz der Mitgliedsfluggesellschaften miteinander zu kombinieren und diese mit einem elektronischen Ticket zu tätigen.

Die Mitglieder und regionalen Partner der Airline Allianz:

-bedienen rund 750 Flughäfen in nahezu 150 Ländern, mit mehr als 8.500 täglichen Abflügen.
-bieten fast 550 Flughafen-Lounges für Premium-Kunden an.
-befördern mehr als 330 Millionen Passagiere im Jahr.
-beschäftigen 300.000 Mitarbeiter.
-betreiben fast 2.500 Flugzeuge.
-generieren einen jährlichen Umsatz von rund 100 Milliarden US-Dollar.

oneworld wurde bei den World Travel Awards 2008 zum sechsten Mal nacheinander zur weltweit führenden Airline-Allianz gewählt. oneworld ist die einzige Allianz, die seit Einführung des Preises im Jahr 2003 ausgezeichnet wurde.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Karlsruhe im Städteranking auf Platz 1

, Reisen & Urlaub, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Jetzt ist es offiziell! Karlsruhe ist die lebenswerteste Stadt Deutschlands, so das Ergebnis des aktuellen Fraunhofer Morgenstadt City-Index....

Übernachtung plus Drei-Gänge-Menü zum Überraschungs-Preis

, Reisen & Urlaub, Hotel Krauthof

Ludwigsburg ist über das ganze Jahr eine Location für Kunstliebhaber, für Naturfreunde, für Freizeitsportler und für Genießer. Doch zu Weihnachten...

Auf die Schnelle Kraft tanken

, Reisen & Urlaub, Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

Manchmal wirken schon wenige Tage Auszeit vom Alltag Wunder. Besonders wirksam sind sie in einem prädikatisierten Heilklima-Kurort wie Oberstaufen....

Disclaimer