Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 157352

Erfolgreicher Start der finanziellen Restrukturierung von Oerlikon

Kreditgeber üben Optionsrechte zum Kauf von Treasury Shares und zusätzlichen neuen Aktien vollständig aus

(lifePR) (Pfäffikon SZ, ) Die Kreditgeber von Oerlikon haben die ihnen im Zusammenhang mit der am 1. April 2010 angekündigten finanziellen Restrukturierung eingeräumten Optionsrechte zum Kauf eigener Aktien von Oerlikon (Treasury Shares) und zusätzlichen neuen Aktien im Rahmen der geplanten Kapitalerhöhungen vollständig ausgeübt. Dementsprechend werden die Kreditgeber im Vorfeld der Bezugsrechtskapitalerhöhung sämtliche 1 318 309 Treasury Shares erwerben, welche insgesamt 9,3 Prozent des derzeitigen Aktienkapitals von Oerlikon ausmachen. Aufgrund der ausgeübten Option auf zusätzliche neue Aktien werden die Kreditgeber zudem bis zu 40 406 963 neue Aktien im Rahmen der geplanten Kapitalerhöhungen zeichnen, welche bis zu 12,5 Prozent des durch das geplante Bezugsrechtsangebot und die zusätzlichen neuen Aktien erhöhten Aktienkapitals entsprechen werden. Die genaue Anzahl der zusätzlichen neuen Aktien hängt von der Ausübungsquote des Bezugsrechtsangebots ab und wird somit erst bei dessen Abschluss exakt feststehen. "Ein besseres Startsignal für die bevorstehende Restrukturierung unserer Konzernfinanzierung hätte es nicht geben können. Wir werten die vollständige Ausübung der Optionsrechte durch unsere Kreditgeber als Vertrauensbeweis in die Leistungsfähigkeit und die Zukunftsaussichten von Oerlikon", sagt Vladimir Kuznetsov, Verwaltungsratspräsident von Oerlikon. "Jetzt setzen wir darauf, dass auch unsere Aktionäre an der Generalversammlung den vorgeschlagenen Restrukturierungsmassnahmen zustimmen und damit die Voraussetzung für eine erfolgreiche Zukunft von Oerlikon schaffen", sagt CEO Hans Ziegler.

Am 1. April 2010 hat Oerlikon einen umfassenden Lösungsvorschlag zur umfassenden finanziellen Restrukturierung des Unternehmens veröffentlicht, auf den sich das Unternehmen, seine Kreditgeber sowie der Hauptaktionär Renova zuvor geeinigt hatten. Vorbehaltlich der Zustimmung der Generalversammlung am 18. Mai 2010 sowie abhängig von der Ausübungsquote des geplanten Bezugsrechtsangebots ist dieser Lösungsvorschlag geeignet, die Nettoverschuldung von Oerlikon um bis zu CHF 1,30 Mrd. zu senken, die Liquidität um CHF 300 Mio. zu erhöhen sowie das Eigenkapital um bis zu CHF 1,30 Mrd. zu stärken. Damit sollen die vereinbarten Massnahmen in Verbindung mit dem voranschreitenden operativen Restrukturierungsprozess dem Unternehmen die operative Flexibilität verschaffen, den kommenden Aufschwung aktiv anzugehen und die sechs Segmente des Konzerns für nachhaltiges und langfristiges Wachstum zu positionieren.

Bestandteil des umfassenden finanziellen Restrukturierungsplans waren folgende Massnahmen:

- Gewährung einer Option an die Kreditgeber für den Erwerb aller oder eines Teils der 1 318 309 Treasury Shares von Oerlikon zum Marktwert gegen Umwandlung von Schulden oder in bar;

- Über das geplante Bezugsrechtsangebot hinaus eine mögliche weitere Kapitalerhöhung um bis zu CHF 150 Mio. durch die Ausgabe von bis zu 40 406 963 zusätzlichen neuen Aktien zum Nominalwert von je CHF 1 an die Kreditgeber gegen Umwandlung von Schulden im Nominalbetrag von CHF 3,72 je zusätzlicher neuer Aktie.

Die Frist zur Ausübung der Option zum Kauf von Treasury Shares sowie für die Entscheidung hinsichtlich der maximal zu zeichnenden zusätzlichen neuen Aktien durch die Kreditgeber endete gestern am 14. April 2010.

Die Kreditgeber haben innerhalb dieser Frist ihre Option zum Kauf von Treasury Shares vollständig ausgeübt und werden dementsprechend sämtliche 1 318 309 Treasury Shares erwerben, welche insgesamt 9,3 Prozent des derzeitigen Aktienkapitals von Oerlikon ausmachen. Der Kaufpreis für die Treasury Shares entspricht dem volumengewichteten Durchschnittskurs der Oerlikon-Aktien an der SIX Swiss Exchange vom 6. bis einschliesslich 9. April 2010 von CHF 35.40 pro Aktie, d.h. insgesamt rund CHF 46,7 Mio. Die Kreditgeber werden den Kaufpreis durch Umwandlung von Schulden in Höhe von CHF 25 Mio. und dem Erlass aufgeschobener Gebühren der bestehenden Kreditfazilitäten für den verbleibenden Betrag begleichen. Der Kauf wird vor Beginn des geplanten Bezugsrechtsangebots vollzogen.

Die Kreditgeber werden die ihnen auf erworbenen Treasury Shares zugeteilten Bezugsrechte im Bezugsrechtsangebot nicht ausüben, sondern haben sich verpflichtet, die entsprechenden 25 047 871 neuen Aktien in der beabsichtigten zweiten Kapitalerhöhung gegen Verrechnung von Schulden im Nominalbetrag von CHF 3,72 je neuer Aktie entsprechend einem Gesamtbetrag von insgesamt CHF 93 Mio. zu zeichnen.

Gleichzeitig werden die Kreditgeber von dem ihnen eingeräumten Recht auf Zeichnung von bis zu 40 406 963 zusätzlichen neuen Aktien vollständig Gebrauch machen. Dies entspricht bis zu 12,5 Prozent des durch das Bezugsrechtsangebot und die Ausgabe dieser zusätzlichen neuen Aktien erhöhten Aktienkapitals. Die Ausgabe der zusätzlichen neuen Aktien wird unter Ausschluss des Bezugsrechts der bestehenden Aktionäre im Anschluss an das Bezugsrechtsangebot erfolgen. Die genaue Anzahl der zusätzlichen neuen Aktien hängt von der Ausübungsquote des Bezugsrechtsangebots ab und wird somit erst bei dessen Abschluss exakt feststehen. Die Zahl der den Kreditgebern zugeteilten zusätzlichen neuen Aktien steigt linear von 0 (wenn die Ausübungsquote des Bezugsrechtsangebots 0 Prozent beträgt*) auf 40 406 963 (wenn die Ausübungsquote des Bezugsrechtsangebots 100 Prozent beträgt*). Die zusätzlichen neuen Aktien werden durch Verrechnung weiterer Schulden aus den bestehenden Kreditfazilitäten im Nominalbetrag von CHF 3,72 je zusätzlicher neuer Aktie, entsprechend einem Gesamtbetrag von bis zu CHF 150 Mio. gezeichnet.

* Ohne Berücksichtigung von Bezugsrechten, welche Renova oder auf den von den Kreditgebern erworbenen Treasury Shares zugeteilt werden.

Diese Medienmitteilung ist kein Emissionsprospekt gemäss Artikel 652a und/oder 1156 des Schweizerischen Obligationenrechts bzw. kein Zulassungsprospekt gemäss Artikel 27 ff. des Kotierungsreglements der SIX Swiss Exchange und stellt kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung hinsichtlich eines Angebots zum Kauf der Aktien oder anderer Wertschriften der OC Oerlikon Corporation AG, Pfäffikon, dar. Jede Entscheidung, in Aktien der OC Oerlikon Corporation AG, Pfäffikon, zu investieren, sollte ausschliesslich auf den Informationen im Emissions- und Zulassungsprospekt basieren, den das Unternehmen zu diesem Zweck veröffentlicht.

Diese Medienmitteilung ist kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung unter den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Verkauf angeboten werden. Ein öffentliches Aktienangebot in den Vereinigten Staaten von Amerika würde mittels eines Prospektes durchgeführt, der bei der OC Oerlikon Corporation AG, Pfäffikon erhältlich wäre und der detaillierte Informationen über das Unternehmen und das Management sowie Jahresabschlüsse enthalten würde. OC Oerlikon Corporation AG, Pfäffikon beabsichtigt nicht, ein solches Angebot oder einen Teil davon in den Vereinigten Staaten von Amerika zu registrieren.

In allen Mitgliedstaaten des EWR, welche die Richtlinie 2003/71/EG (einschliesslich aller in einem EWR-Mitgliedsland anwendbaren Durchführungsmassnahmen nachfolgend als die "Prospektrichtlinie" bezeichnet) umgesetzt haben, ist diese Mitteilung ausschliesslich für Investoren in dem jeweiligen EWR-Mitgliedsland bestimmt und richtet sich ausschliesslich an diese, die die notwendigen Voraussetzungen im Sinne der Prospektrichtlinie erfüllen.

Diese Medienmitteilung richtet sich an und/oder bei Verteilung im Vereinigten Königreich ausschliesslich an a) Personen, die über professionelle Erfahrung in Investmentangelegenheiten verfügen, die unter Artikel 19(5) der Verordnung von 2005 zum britischen Finanzdienstleistungsgesetz [Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005] (nachfolgend als "Verordnung" bezeichnet) verfügen oder b) bei denen es sich um vermögende Personen handelt, die unter Artikel 49(2)(a) bis (d) der Verordnung fallen (wobei alle betreffenden Personen nachfolgend kollektiv als "relevante Personen" bezeichnet werden). Diese Medienmitteilung richtet sich nur an relevante Personen. Alle Personen, die keine relevanten Personen sind, sollten nicht aufgrund dieser Medienmitteilung oder eines ihrer Inhalte aktiv werden oder sich auf sie verlassen. Jegliche Investitionen oder Anlageaktivitäten, auf die diese Medienmitteilung Bezug nimmt, stehen nur relevanten Personen zu Verfügung und werden auch nur mit relevanten Personen durchgeführt.

Die in dieser Medienmitteilung enthaltenen Informationen sind nicht zur Veröffentlichung bzw. Verbreitung in den USA, Kanada, Australien oder Japan bestimmt und stellen kein Verkaufsangebot für Wertpapiere in diesen Ländern dar.

OC Oerlikon Management AG, Pfäffikon

Oerlikon (SIX: OERL) zählt weltweit zu den führenden Hightech-Industriekonzernen mit einem Fokus auf Maschinen- und Anlagenbau. Das Unternehmen steht für innovative Industrielösungen und Spitzentechnologien für Textilmaschinen, Dünnfilm- Beschichtungen, Antriebe, Vakuum- und Solarsysteme sowie und Advanced Technology. Als Unternehmen mit schweizerischem Ursprung und einer über 150-jährigen Tradition ist Oerlikon mit rund 16 000 Mitarbeitern an 157 Standorten in 36 Ländern und einem Umsatz von CHF 2,9 Mrd. 2008 ein Global Player. Das Unternehmen investiert jährlich über CHF 200 Mio. in Forschung und Entwicklung. Mehr als 1 200 Spezialisten entwerfen Produkte und Services von morgen. Das Unternehmen ist in den jeweiligen, globalen Märkten an erster oder zweiter Position.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Eigentümer haften unbegrenzt und auch ohne Verschulden

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

In den Wintermonaten läuft die Heizung auf Hochtouren. Wer mit Öl heizt, trägt eine große Verantwortung. Schon ein Liter Heizöl kann eine Million...

Wechsel an W&W-Spitze im Januar

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Der bereits für das Jahr 2017 angekündigte Wechsel an der Spitze der Wüstenrot & Württembergische AG (W&W) findet zum 1.1.2017 statt. Dr. Alexander...

Die Pflegereform kommt, die Lücke bleibt

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Zum 1. Januar 2017 tritt das Pflegestärkungsgeset­z II in Kraft. Bei der bisher größten Reform der gesetzlichen Pflegeversicherung werden ein...

Disclaimer