Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 151240

Solarien: So gefährlich wie das Rauchen

Regelmäßige Solarium-Nutzung steigert bei unter 30-Jährigen das Krebsrisiko um bis zu 75 Prozent

(lifePR) (Regensburg, ) Bei der Solarium-Nutzung sind die Deutschen Weltmeister. Mehr als 5.000 Sonnenstudios gibt es nach Schätzung des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS) bundesweit. Mehr als elf Millionen Bundesbürger zwischen 14 und 49 Jahren haben in den letzten zwölf Monaten ein Solarium besucht. Davon 5,2 Millionen regelmäßig, mindestens einmal pro Woche - unbeeindruckt von allen Expertenwarnungen. Denn Fakt ist: 140.000 Menschen erkranken pro Jahr neu an Hautkrebs, mit drastischen Steigerungsraten vor allem in den jüngeren Altersgruppen. 22.000 davon an besonders gefährlichem Schwarzen Hautkrebs.

"Wer vor dem 30. Lebensjahr regelmäßig Solarien nutzt, steigert sein Risiko, an Hautkrebs zu erkranken, um bis zu 75 Prozent", warnt die Deutsche Krebshilfe. "Die Patienten sitzen reihenweise in den Praxen und haben Hautkrebs durch falschen Umgang mit der Sonne", berichtet Thomas Stavermann vom Bundesverband der Hautärzte.

Von Solarien geht nach Experteneinschätzung der Internationalen Krebsforschungsagentur (IARC) eine ebenso große Krebsgefahr wie etwa von Zigaretten aus. Daher stufte die Krebsforschungsagentur, die auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) berät, Solarien und andere UV-Bräunungsgeräte in die höchste Krebsrisiko-Kategorie ein. Solarien gelten damit als "krebserregend". Bislang waren sie nur als "wahrscheinlich krebserregend" eingestuft worden. Nunmehr wird die Gefahr von Solarien aber auf eine Stufe mit der Gefahr von Zigaretten oder Asbest gestellt.

Auch wenn das Solarienverbot für Jugendliche unter 18 Jahren mittlerweile rechtskräftig ist und Sonnenstudio-Besitzern bei Missachtung Strafen von bis zu 50.000 Euro drohen, fordert die Deutsche Krebshilfe nochmals verschärfte Mindestanforderungen für Solarien. Sie sollen vor allem die jungen Volljährigen schützen, die sich trotz aller Warnungen nicht vom Solariumbesuch abhalten lassen, meinte Gerd Nettekoven, Hauptgeschäftsführer der Krebshilfe. Derzeit erarbeitet das Bundesumweltministerium eine das Gesetz ergänzende Verordnung, die Qualitätsvorschriften und Sicherheitskriterien für die Solariennutzung durch Erwachsene benennt.

Nach einer gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft für Dermatologische Prävention (ADP) erstellten Studie hat mehr als ein Viertel der derzeit 14 Millionen Nutzer von Solarien bereits zwischen zehn und 17 mit dem künstlichen Bräunen angefangen. In vielen Tausenden von ihnen tickt die Zeitbombe, an Hautkrebs zu erkranken. Deshalb ist Vorsorge wichtig. Bei rechtzeitiger Erkennung ist Hautkrebs nahezu zu 100 Prozent heilbar.

obx-medizindirekt

obx-medizindirekt liefert Redaktionen honorarfrei Reportagen aus dem Bereich Gesundheit und Medizin.obx-medizindirekt ist Teil des redaktionellen Angebots von obx-news, dem meistgedruckten Non-Profit-Reportagedienst in Deutschland. obx-news wird von NewsWork produziert. Wir liefern Ihnen besondere Reportagen aus dem geografischen Zentrum Europas. Der Abdruck von Texten und Fotos ist für Redaktionen kostenlos bei Zusendung eines Belegexemplars. Die Textreportagen und Fotos in Druckqualität von obx-news und obx-medizindirekt erhalten Sie per Download über die Passwort geschützten Websiten www.obx-medizindirekt.de und www.obx-news.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

386.750 Kinder freuen sich über „Weihnachten im Schuhkarton®“

, Familie & Kind, Geschenke der Hoffnung e. V.

Pünktlich zum Nikolaustag steht die vorläufige Gesamtzahl der Kinder fest, die dieses Jahr durch die Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“...

Benefizkonzert für Brot für die Welt am 3. Advent

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Das Diakonische Werk Württemberg, Landesstelle Brot für die Welt, lädt zum festlichen Benefizkonzert des Stuttgarter Kammerorchesters für Brot...

Deutscher Engagementpreis 2016: "Demokratie lebt vom Mitmachen"

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Das Bündnis für Gemeinnützigkeit hat heute (Montag) in Berlin den Deutschen Engagementpreis verliehen: Die wichtigste Auszeichnung für bürgerschaftliches...

Disclaimer