Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 66389

Biotech-Standort NRW gestärkt

Größter Biotech-Deal in Deutschland: Bayer HealthCare übernimmt DIREVO

(lifePR) (Düsseldorf/Münster, ) Es ist der bislang größte Biotech-Deal in Deutschland: Die DIREVO Biotech AG kündigte jetzt ihre Übernahme durch die Bayer HealthCare AG an. DIREVO ist spezialisiert auf Proteinengineering für die Entwicklung von biopharmazeutischen Produkten und war seit November 2007 unter anderem durch den NRW.BANK.Venture Fonds finanziert worden.

"Dieser Kauf gibt unserem Förderengagement Recht", so Ernst Gerlach, Vorstandsmitglied der NRW.BANK: "Durch die Beteiligung des NRW.BANK.Venture Fonds an der DIREVO konnten wir den Biotechnologie-Standort Nordrhein- Westfalen nachhaltig stärken."

Mit dem breiten Tätigkeitsfeld in Forschung und Entwicklung gehörte Direvo zur Zielgruppe des bis zu 40 Millionen Euro starken NRW.BANK.Venture Fonds. Dieser unterstützt junge wachstumsstarke Unternehmen aus den Branchen Informations- und Telekommunikationsindustrie, Life Sciences, Optik und Werkstoffe mit Finanzierungen zwischen einer halben und 1,5 Millionen Euro. Dabei geht die NRW.BANK Minderheits-Beteiligungen gemeinsam mit Partnern bei jungen Unternehmen ein, die bereits eine erste Finanzierungsrunde mit Venture Capital erfolgreich abgeschlossen haben.

Bei Direvo erfolgte die Beteiligung im Rahmen einer dritten Finanzierungsrunde gemeinsam mit anderen Investoren. Geführt worden war die Finanzierung gemeinsam vom Bankhaus Wölbern, Hamburg, und der TVM Capital, München.

Die Technologieplattform von DIREVO erblaubt es, die Charakteristika und Funktionseigenschaften von Proteinen so zu verändern, dass diese maßgeschneidert für die jeweils gewünschten Anwendungen eingesetzt werden können.

NRW.BANK

Die NRW.BANK ist die öffentlich-rechtliche Förderbank für das Land Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt ihre Eigentümer - das Land NRW und die beiden Landschaftsverbände - mit kreditwirtschaftlichen Mitteln bei deren strukturpolitischen Aufgaben. Hierzu setzt sie das gesamte Spektrum kreditwirtschaftlicher Förderprodukte ein - von zinsgünstigen Krediten und Darlehen, die mangelnde Sicherheiten ausgleichen oder das Eigenkapital stärken, über strukturierte Finanzierungen bis hin zu Eigenkapitalangeboten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Was tun gegen vereiste Windschutzscheiben?

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wer kennt das nicht? Die Temperaturen gehen gegen null, und schon sind die Scheiben am Auto vereist. Bei klirrender Kälte müssen Autofahrer dann...

Extraschutz ab sofort auch als Reparaturprodukt erhältlich

, Finanzen & Versicherungen, Einhaus-Gruppe GmbH

Extrapolice24 bietet seinen Vertriebspartnern ab sofort die Möglichkeit, den Extraschutz24 mit einem Reparaturservice anzubieten. „Es gibt nach...

Eigentümer haften unbegrenzt und auch ohne Verschulden

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

In den Wintermonaten läuft die Heizung auf Hochtouren. Wer mit Öl heizt, trägt eine große Verantwortung. Schon ein Liter Heizöl kann eine Million...

Disclaimer