Freitag, 20. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 157516

Friesisch weltweit

Russisches Buch über die Nordfriesen und die friesische Sprache

(lifePR) (Bredstedt, ) Nicht nur zwischen Eider und Wiedau, auch an der Moskva besteht Interesse an den Nordfriesen und ihrer Sprache. Der Linguist Professor Dr. Mark Diachkov veröffentlichte in der russischen Hauptstadt soeben ein Buch über das Nordfriesische. "A fresken an a fresk spriaken uun Tjiisklun" lautet die Fering-Übersetzung des russischen Originaltitels. Der Einband zeigt das Grütztopf-Wappen und den friesischen Spruch "Leewer duad üs slaaw". Mark Diachkov war mehrfach in Nordfriesland zu Gast, so bei der Ferring-Stiftung auf Föhr und beim Nordfriisk Instituut in Bredstedt. In seinem Buch stellt er die unterschiedlichen Sprachgebiete mit ihren Institutionen, Organisationen und Persönlichkeiten in Wort und Bild vor. Zu friesischen Sprachproben bringt er die russische Übersetzung. So wird man auch in Russland spätestens mit diesem Buch ein wenig mehr über die Nordfriesen und ihre Sprache erfahren können.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Pressegespräch "Komet Lem" Festival im Staatstheater Darmstadt

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Wir laden Sie herzlich ein zum Pressegespräch am Freitag, 27. Januar um 11.00 Uhr im Staatstheater Darmstadt, Kammerspiele. Das Deutsche Polen-Institut...

Filmhistoriker Naum Kleiman erhält Bremer Filmpreis 2017 der "GUT FÜR BREMEN Stiftung" der Sparkasse in Bremen

, Kunst & Kultur, Die Sparkasse Bremen AG

Der russische Filmforscher Naum Kleiman ist am 19. Januar abends mit dem Bremer Filmpreis 2017 der „GUT FÜR BREMEN Stiftung" der Sparkasse in...

"Ein Lied von Liebe und Tod (Gloomy Sunday)" von John von Düffel - Premiere am 21. Jan. im Großen Haus

, Kunst & Kultur, Theater Heilbronn

. Theater Heilbronn Premiere am 21. Januar 2017, 19.30 Uhr, Großes Haus »Ein Lied von Liebe und Tod (Gloomy Sunday)« (UA) Schauspiel von John...

Disclaimer