Dienstag, 24. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 131227

Verleihung des Aquamax

(lifePR) (Mönchengladbach, ) Bereits seit dem Jahr 2000 wird der Aquamax verliehen. Der Aquamax ist ein Marketingpreis für besonders gelungene Marketingkonzepte im Bäderbereich. Entstanden ist der Aquamax durch die Arbeitsgemeinschaft Bäder des Verbandes kommunaler Unternehmen e.V. (VKU) in Nordrhein-Westfalen. Der Verband setzt sich aus Mitgliedsunternehmen zusammen, die Badebetriebe in Eigenregie betreiben.

Die NVV hat den Aquamax bereits 2 Mal gewonnen. Im Jahre 2004 erhielt sie ihn für die "Stadtmeisterschaften im Arschbombenspringen". Ein Jahr später für die Umsetzung des Konzeptes "Platschi passt auf" - Baderegeln für Nicht-Schwimmer. Nach dem Motto "Wir schwimmen mit Sicherheit oben" wurde eine illustrierte Aktion für Kinder und Eltern zur Steigerung der Sicherheit in den Mönchengladbacher Bädern ins Leben gerufen.

Dieses Jahr ist die NVV AG Gastgeber für die Arbeitsgemeinschaft Bäder. Am Mittwoch, den 11. November 2009, kann jedes Mitgliedsunternehmen eine oder mehrere Marketingaktionen des vergangenen Jahres mit Hintergrundinformationen den Anwesenden anderen Mitgliedern vorstellen. Danach erhält die beste Aktion den Aquamax 2009.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Schwanger und Essen? So ernähren sich Mutter und Kind am besten

, Familie & Kind, Kompetenzzentrum für Ernährung

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung während der Schwangerschaft ist die beste Grundlage für eine optimale Entwicklung des Kindes. Einige Regeln...

Mit der Diakonie zum Freiwilligendienst ins Ausland

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Plätze für einen Freiwilligendienst im Ausland bietet das Diakonische Werk Württemberg für den Jahrgang 2017/2018 an. Im entwicklungspolitisc­hen...

Pinguine zurück am Bodensee

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Während unsereins bei den derzeit frostigen Temperaturen lieber Urlaub in wärmeren Gefilden macht, fühlen sich die Eselspinguine bei antarktischen...

Disclaimer