Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 549136

Neue Wanderschutzhütte im Nationalpark Harz an der Bärenbrücke bei Braunlage

(lifePR) (Braunlage, ) Die alte Wanderschutzhütte des Harzklubs an der Bärenbrücke im beliebten Wandergebiet der Warmen Bode bei Braunlage war in die Jahre gekommen und musste ersetzt werden. So nahm es der Nationalpark Harz in die Hand, eine neue Hütte zu errichten.

In den letzten Wochen hat die Nationalpark-Werkstatt Oderhaus in Form ihres Leiters Ulrich Schulze und seiner Mitarbeiter Jürgen Heisecke und Hansi Lange die neue Sechseck-Schutzhütte an der Bärenbrücke im Nationalpark-Revier Torfhaus bei Braunlage errichtet. Dabei wurde eine neue Dachtechnik angewendet: Die Nationalpark-Mitarbeiter verringerten zunächst den Dachneigungswinkel des bisherigen Baustils, um durch die Abflachung des Dachs die Möglichkeit zu haben, ein Gründach aufzubringen.

Allen Wanderern in diesem Gebiet am Rande des Nationalparks zum Wurmberg steht nun wieder eine attraktive Schutzhütte zur Verfügung. Sie ist übrigens nach Alfred Rieche benannt, einem früheren Vorsitzenden des Harzklub-Zweigvereins Braunlage.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Weg zum perfekten Weihnachtsbaum

, Natur & Garten, Niedersächsische Landesforsten

Alle Jahre wieder gehört er genauso zu Weihnachten wie Lebkuchen, Weihnachtsgans und Kerzenschein: der Weihnachtsbaum. Um den richtigen Familienweihnachtsba­um...

„Löffelkraut & Co“ brauchen auch künftig Unterstützung

, Natur & Garten, Bundesamt für Naturschutz

Das Bayerische Löffelkraut (Cochlearia bavarica) ist eine Rarität, die weltweit nur im Süden Bayern zu finden ist. Dazu beigetragen, dass dies...

Drei hochwertige Gitarren: aus der Asservatenkammer in den Unterricht

, Natur & Garten, Bundesamt für Naturschutz

Erst beschlagnahmt und dann gestiftet: Drei hochwertige Gitarren werden künftig an der Hochschule für Musik und Tanz Köln für Unterrichtszwecke...

Disclaimer