Sonntag, 22. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 64171

N24-EMNID-UMFRAGE:Deutsche fürchten russische Expansionspolitik

(lifePR) (Berlin, ) Die meisten Bundesbürger befürchten, dass die russische Regierung auch in Zukunft weiter versuchen wird, verstärkt direkten Einfluss auf die Staaten der ehemaligen Sowjetunion zu bekommen.

60 Prozent der Befragten schätzen die Gefahr weiterer Gebietsansprüche Moskaus als realistisch ein; 34 Prozent glauben, dass sich ein Vorgehen wie gegen Georgien nicht wiederholen wird. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für den Nachrichtensender N24. Zugleich haben die meisten der Befragten Verständnis dafür, dass sich Russland durch das amerikanische Raketenabwehrsystem auf europäischem Boden bedroht fühlt: 63 Prozent können dies nachvollziehen. Einer Aufnahme Georgiens und der Ukraine in die NATO stehen die Deutschen zu 61 Prozent ablehnend gegenüber.

(Bei allen genannten Zahlen gilt: Differenz zu 100 Prozent = keine Angabe.)

Umfragezeitraum: 29.08.2008
Befragte: ca. 1.000
Fehlertoleranz: +/- 2,5

Frei zur Verwendung bei Nennung der Quelle N24!

Alle Ergebnisse der aktuellen N24-Emnid-Umfrage präsentiert Klaus-Peter Schöppner, Geschäftsführer TNS Emnid Politik- und Sozialforschung, am Mittwoch (03.09.08) in der Sendung "Morgenreport" (9:00 - 12:00 Uhr) auf N24.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dulden Sie keine Computerprobleme in Ihrer Nähe

, Medien & Kommunikation, Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

Vor 34 Jahren, also 1983, kam einem die PC-Technologie der damaligen Zeit nahezu steinzeitlich vor. Umso mehr überrascht es, wie drastisch sich...

Normenkontrollrat Bürokratieabbau

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Landesregierung will im Laufe des neuen Jahres einen Normenkontrollrat zum Abbau von Bürokratie einrichten. Alois Jöst, Präsident der Handwerkskammer...

Reformationsgeschichte für Kinder

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Am 3. Februar startet im Hope Channel Fernsehen, einem Sender der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, eine Serie zur Geschichte der Reformation...

Disclaimer